Feeds:
Beiträge
Kommentare

Wunder geschehen

Wunder geschehen zur Zeit überall in Deiner Umgebung, fange an, sie zu erkennen, und Du wirst noch mehr Wunder erleben. Mit dieser Karte fordern die Engel Dich auf, ein Wunder zu erwarten. Vielleicht hast Du das Gefühl, dass Du in diesem Augenblick ein Wunder brauchst, da Du keine andere Lösungsmöglichkeit siehst. Sei offen und erlaube den himmlischen Mächten, Dir bei der Lösung Deiner Probleme auf eine Weise zu helfen, die Dich überraschen wird. Du öffnest wundern die Tür, wenn Du bereit bist, Deine Ängste Gott zu übergeben. Visualisiere die Engel, wie sie das Problem entgegennehmen und spüre, wie Du von Gottes Weisheit und Kreativität getragen wirst. Während Du Dich entspannst und Dich der Quelle allen Seins hingibst, kannst Du sicher sein, dass Dich in diesem Moment mannigfache Segnungen umgeben. Sei offen für das Wunder, das Deines Weges kommt.

Quelle: http://christine-stark.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=3&Itemid=30

Lord Krishna And Cow (click to view)

Liebe Leserin, lieber Leser,
da bin ich wieder! Im Moment hält mich Ashtar ziemlich auf Trab, da bleibt nicht so viel Zeit für den Blog. Aber heute ist es wichtig! Ich hoffe, dass mich meine Himmlische Redaktion entsprechend unterstützt, denn es gilt hier einiges zusammen zu führen an Themen. Freud und Leid …

Bereits seit Tagen überlege ich, wie ich Ihnen eine Geschichte nahe bringen kann, die vor kurzem mein Herz sehr berührt hat. Damit hängt auch die Überschrift zusammen, die zu Beginn bereits klar war.  So wird wohl Krishnas liebende Präsenz diesen ersten Teil meines Textes begleiten. Auf Ashtars Anliegen komme ich im Anschluss zu sprechen.

Krishna – Auch ihm bin ich eng  verbunden aus indischen Inkarnationen, aber nur selten  tritt er aus dem Kreis der Aufgestiegenen mit einem besonderen Anliegen in den Vordergrund. Vielleicht kennen Sie die Prophezeiung, dass Krishna zur Zeitenwende – also jetzt – als Maitreya wiederkommen werde?  ( Vgl. die Meisterkarten von Jeanne Ruland)

Lange hatte ich ihn nicht mehr bewusst wahrgenommen, bis vor wenigen Tagen, als ein Hinweis in der FAZ  mich zutiefst berührt hatte.  Es handelte sich um eine – wie es schien – “renitente” Kuh!

In dem Artikel war sie als „aggressiv“  beschrieben worden – und man konnte sich gar nicht genug aufregen über dieses Tier, das auf seiner Flucht Richtung Stuttgart  „fünf Menschen verletzt hatte…“

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wurde sie dabei von mehreren Polizeifahrzeugen, inklusive einem Hubschrauber verfolgt,…  schließlich betäubt, …  Der Artikel endete mit der selbstgerechten Feststellung, dass sie dann “von einem Metzger geschlachtet und das Fleisch der Kuh dann dem Bauern übergeben wurde…”

So. „Nun hatte sie ihre gerechte Strafe!“, konnte man der den Artikel begleitenden Energie entnehmen.  Beigefügt war ein Foto, auf dem im Vordergrund der Rücken eines Polizisten in schusssicherer Weste zu sehen war, im Hintergrund, hinter einem Zaun die Kuh.

Sie stand in weiter Entfernung ganz friedlich mit dem Rücken zum Polizisten,  – dazwischen der Zaun – hatte den Kopf herumgedreht, so dass sie den Fotografen angucken konnte.

Und was mich so erschüttert hat, dass mir bei dem Gedanken an dieses Bild auch jetzt noch die Tränen kommen, war ihr Blick! Der tieftraurige  Blick eines Tieres, das alles getan hatte, was in seiner „Macht“ stand- und niemand hatte verstanden!

Im Gegenteil! Alle hatte sie, die Liebende, die ihr ganzes Leben lang allen  Entsagungen und allen Qualen eines Rinderlebens zum Trotz  nie gegen ihr Schicksal aufbegehrt hatte, falsch verstanden!

Sie hatte getan, was sie konnte, um auf einen Umstand aufmerksam zu machen, den niemand wahrzunehmen schien!

Sie war bereit gewesen, dem kleinen Jungen zu helfen, der sich da in seiner Verzweiflung zu ihr geflüchtet hatte, weil er ihre Mutterliebe gespürt hatte und der nicht wusste, was mit ihm geschehen war!  Denn niemand nahm von ihm Notiz! Niemand  war bereit, ihn, der doch noch so klein war – erst vier Jahre alt – zu versorgen und  ihn in seinem Zuhause willkommen zu heißen!

Er wurde einfach „übersehen“! So, als ob es ihn gar nicht gab! So, als ob er gar nicht mehr da war!  Ja, es stimmte: Er war nicht immer „brav“ gewesen!  Aber das ging gar nicht in dieser Welt der Erwachsenen, die nicht wahrnahmen, was er sah – und die nicht die Stimmen der Elfen hörten und die auch die Gesichter der Gnome und Zwerge nicht sahen, die seine Freunde waren – seine einzigen echten Freunde!

Damals, als er noch  draußen spielen durfte, war er oft bei der Kuh auf der Weide gewesen und hatte mit ihr geredet. Und sie hatte ihm geantwortet.  Oft waren ein paar der kleinen Zwerge mit dabei gewesen, um dem Kleinen die Einsamkeit zu lindern, die die Welt der „Großen“ und „Vernünftigen“
für ihn so grau und leblos erscheinen ließ…

Und dann war er krank geworden. Es stand sehr schlimm um ihn und endlich bekam er die Aufmerksamkeit, die er sich immer ersehnt hatte.  Endlich ging es ihm wieder besser und er durfte wieder aufstehen – aber von dem Moment an war alles anders!

Man beachtete ihn  überhaupt nicht mehr! Niemand stellte ihm Kakao zum Frühstück hin, niemand legte ihm seine Kleider zurecht – und sein Bettchen war auch besetzt!  Da lag jetzt ein anderes Kind drin,  – auch ein Junge, so alt wie er – und für ihn war kein Platz mehr!

Komm mit!“, sagten die Zwerge, die seine Verzweiflung gesehen hatten, „Komm mit! Wir wissen jemanden, der Dir helfen kann!  Komm zu Deiner Kuh, die Du so oft besucht hast! Sie wird Dich erkennen, denn sie liebt Dich!  Und sie kann auch Deine Liebe spüren!“

So ging der kleine Junge zu seiner Freundin, der Kuh. „Kannst Du mir helfen?“, fragte der kleine Junge, „Mama redet nicht mehr mit mir, und Papa schimpft noch nicht einmal mehr, wenn ich im Haus eine Vase herunter werfe …“

„Gerne will ich Dir helfen!, sagte die Kuh. „Aber ich weiß nicht, ob die Menschen mich verstehen werden! Für sie bin ich ja doch nur ein dummes Vieh!  – Du bist anders! Du warst schon immer anders und konntest die Zwerge sehen  und die Gnome! Und die Elfen haben auf Deinem  Arm gesessen…“

Auch sie merkte, dass der Kleine inzwischen „unsichtbar“ war. Sie war schon immer hellsichtig gewesen, so wie es alle Tiere sind! Da machte es keinen großen Unterschied, ob jemand inkarniert war oder nicht! Sie wusste auch, dass der kleine Junge „gestorben“ war – und sie verstand, dass seine Familie  ihn nicht sehen konnte.

Sie überlegte eine Weile, wie sie auf den kleinen Jungen aufmerksam machen könnte. Sie hatte nur eine Chance: Auf sich selbst aufmerksam zu machen! Sich so verhalten, dass man sich wundern würde!  Und sie musste etwas tun, was zu dem kleinen Jungen gepasst hatte, wenn er sehr wütend gewesen war und versucht hatte, auf sich aufmerksam zu machen!

Denn dann war er nicht mehr „lieb“ gewesen – dann hatte er sich gewehrt und um sich geboxt. Er war weggelaufen, anstatt zu kommen, wenn man ihn rief –  und er hatte verzweifelt auf sich aufmerksam machen wollen, wenn wieder niemand für ihn Zeit hatte. Sie kannte ihn gut!

Und dann ließ sie den kleinen Jungen auf ihren Rücken klettern und rannte los! Sie schubste und boxte, so gut sie nur konnte – und sie trampelte die Blumen in den Vorgärten nieder, obwohl es die Wohnungen ihrer Elfenfreunde waren…  Aber alles wurde nur noch schlimmer.

Sie hatte versprochen, dem kleinen Jungen zu helfen –  und sie hielt Wort!  Denn  sie blieb bei ihm, nachdem auch ihre Seele frei war. Sie suchte nach einem Menschen, der sie verstehen würde, und der auch den kleinen Jungen wahrnehmen würde neben ihr.

Hier seid Ihr in Sicherheit!“, sagte ich zu den Beiden, als sie bei mir angekommen waren. „Hier könnt Ihr Euch ausruhen!“ „Was wünschst Du Dir am meisten?“, fragte ich die liebe Kuh, die jetzt als Seele in meinem Wohnzimmer stand.

Ich hatte gelernt, dass auch Seelen oft Wünsche haben, deren Erfüllung ihnen Erleichterung bringt. „Ach, einfach ein wenig Heu!“  Und so gab ich ihr eine Portion schönes, frisches ätherisches Heu, das ich mir in Gedanken vorstellte.

„Und Du? Was hättest Du gerne?“, wandte ich mich an den Kleinen. Es war gerade Frühstückszeit gewesen und ich dachte, dass er vielleicht auch etwas essen wollte. „Einen Becher Kakao, bitte!“, kam es zaghaft aus dem Sessel, in den der Kleine sich gekuschelt hatte.

Auch das war schnell geschehen. Dann bat ich die Engel, ihnen all ihre Körperseelen und Seelenanteile zurück zu geben, und bat darum, dass all ihre Traumata entkoppelt werden mögen.  Bei der Kuh durch die jenseitigen Tierärzte, bei dem kleinen Jungen durch die jenseitigen Kinderärzte.

Nachdem der Heilstrahl eingesetzt war, bat ich Franz von Assisi, sich um die liebe Kuh zu kümmern, die all ihre Mutterliebe an diese vereinsamte Kinderseele weitergegeben hatte,  und Maria, sich um den kleinen Jungen zu kümmern. Und so geschah es. Maria  würde ihm schon erklären, dass er nicht mehr in seinem “normalen” Körper war, und dass seine Eltern noch nicht gelernt hatten, “mit dem Herzen zu sehen”.

Ob sie ihm auch erzählen würde, dass der „andere Junge“, der ihm so ähnlich sah, jetzt seinen Platz eingenommen hatte, damit seine Eltern nicht traurig sein mussten, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass  es für sie so aussah, als ob „er“ wieder gesund geworden war.

In Wahrheit aber hatte ein Seelenaustausch stattgefunden! Der kleine Junge war „gestorben“ und ein anderes Kind, das früher einmal  in dieser Familie gelebt hatte, durfte seinen Platz einnehmen und an seiner Stelle weiter leben.

Dem kleinen Jungen geht es jetzt gut, dort, wo er jetzt ist. Es gibt wunderschöne Kinderheime auf der Seelenebene, in denen sich  liebevolle Helfer um die Kinder kümmern, die vor ihren Eltern „auf die andere Seite“ wechseln.  Die beiden erwachsenen Kinder meiner früheren Nachbarin leiten ein solches Kinderheim!  (Vgl. Trauerforum, Geschichten für Trost und Hoffnung:  „Trösten, die vergessene Kunst!“)

Kurz nachdem meine beiden unsichtbaren Gäste ins Licht begleitet worden waren, nahm ich Krishna wahr. Er bat mich, dieses Erlebnis für Sie alle aufzuschreiben, damit auch der lieben – der liebenden – Kuh ihre Würde zurückgegeben werden könne. Das habe ihr so wehgetan, dass man sie so missverstehen konnte!

Man sollte eben immer zwei Mal hinschauen, bevor man „urteilt“! Einmal mit den physischen Augen und dann „mit dem Herzen“! Ich weiß: Sie sind es gewohnt, mit dem Herzen zu sehen! Krishna lässt Sie übrigens herzlich grüßen!

Ashtar aber lässt Ihnen sagen: “Damit Sie mehr über das noch relativ unbekannte Thema „Seelenaustausch“ erfahren können, hat die Galaktische Föderation des Lichts ein zweites “Erste Hilfe” – Buch verfasst,  – als Fortsetzung zu dem ersten Buch. Diesmal geht es um

„Erste Hilfe“  für Lichtarbeiter!  
– Hinweise und Anleitungen für die energetische Reinigung
und Instandsetzung der Seele

Es ist in Kürze bei EFT Edition erhältlich!  Auf der Webseite von EFT Edition können Sie sich das Cover ansehen und auch das Inhaltsverzeichnis einsehen! Es geht um kosmisches Heiler Wissen zum Erkennen und Auflösen von Besetzungen, Implantaten, und energetischen Manipulationen. Viele anschauliche Beispiele aus dem  Alltag  machen es zu einer spannenden Ausbildung in Sachen “Energie Führerschein für Sensitive”!  Freuen Sie sich darauf!

Nachdem die erste Auflage des vorigen Buches  (“Erste Hilfe” für Gaia und ihre Kinder – Hinweise und Anleitungen zum Aufbau der Neuen Erde -)  bereits ausverkauft war, bevor es auf den Markt kam, möchte ich Sie darauf hinweisen, dass auch dieses Buch bereits ab sofort vorbestellt werden kann! Die Auslieferung erfolgt ab dem 28. Mai!  Man kann bei EFT Edition ganz bequem mit Paypal bezahlen! (Ca.  279 Seiten / Preis:  19,95 € )

Anbei der Link für den Shop, wo das Buch schon vorbestellt werden kann.
http://www.eft-edition.com/shop/product_info.php?cPath=15_16&products_id=49

oder in der Info vom Verlag:
http://www.eft-edition.com/unsere-autoren/christine-stark/erste-hilfe-fuer-lichtarbeiter/index.html

Ich selbst bin ganz begeistert  von diesem Buch! Wenn Sie es in Händen halten, werden Sie verstehen, warum! (Ashtar lässt grüßen!)

Mit herzlichen Grüßen,
Christine Stark

23. April 2015

 

Quelle: http://christine-stark.de/index.php?option=com_content&view=category&layout=blog&id=3&Itemid=30

Veröffentlicht auf exopolitics.org ; übersetzt von Vega (vielen Dank!)

Corey enthüllt mehr über die fortlaufend stattfindenden Allianz-Treffen zwischen Menschen und Außerirdischen.

Er erläutert auch detaillierter frühere menschliche Raumfahrtprogramme (Ancient Human Space Programs), die auch weiterhin existieren und in Verbindung mit den derzeitigen irdischen Raumfahrtprogrammen sowie mit Besuchern außerirdischer Zivilisationen stehen. Corey gibt auch mehr Details über Privatpersonen preis, die sich nebst ihm selbst und SSP-Personal mit extraterrestrischen Repräsentanten an verschiedenen, geheimen Orten getroffen haben.

Corey sagt, dass bei dem ersten Treffen irgendwann im März 2015 etwa 70 Personen aus der ganzen Welt Salla - Corey 1dabei waren, welche die verschiedenen Ethnischen Gruppen rund um die Welt repräsentierten. Er glaubt, dass sie alle eines gemeinsam haben: Dass sie Sternen-Saaten (Star-Seeds) sind – Individuen, die in früheren Inkarnationen Teil einer oder mehrerer außerirdischer Zivilisationen waren. Beim letzten Treffen, welches vor dem 12. April stattfand, waren nur etwa 35 der selben Art von Leuten anwesend.

Er sagte, dass er in einem lokalen Steueramt eine Frau gesehen habe, die am ersten Treffen teilgenommen hatte. Als sie Corey erkannt habe, sei sie schnell gegangen, was ihn vermuten lässt, dass sie von einer unbekannten nationalen Sicherheitsbehörde angewiesen worden war, nicht über ihre Erfahrungen außerhalb der Erde zu sprechen.

Corey erläutert, dass frühere menschliche Zivilisationen insofern einem ähnlichen Entwicklungsmodell folgten wie wir, als dass das Wissen über fortgeschrittene Technologien nicht sehr verbreitet war.

Diese Tatsache ermöglichte die Entwicklung und Durchführung von SSP jenseits  der Erde ohne das Wissen des Großteils der Bevölkerung. Er sagt, dass die Hieroglyphen von Abydos ein Beispiel für ein SSP mit hochentwickelter Technologie seien, welches von einer Priesterkaste durchgeführt wurde. Corey sagt, dass in unserer jetzigen Zivilisation mehr Wissen über fortgeschrittene Technologien in der Bevölkerung existiert.

Er zeigt auf, dass die früheren menschlichen Raumfahrtprogramme, die weiterhin betrieben werden, höherentwickelte spirituelle Grundlagen hatten, die auf den Prinzipien der ‘Gesetz des Einen’-Schriften (Law of One) basierten (Deutsche Unterlagen hierzu findet man z.B. hier oder hier)

Besonders bemerkenswert an Coreys Antworten fand ich seine Erfahrung mit einem SSP der Maya. Sie hatten ihm Hilfe geleistet bei der Auflösung des Traumas, welches mit einigen seiner Erinnerungen verbunden war und sie hatten auch mit den Blauen Avianern zusammengearbeitet.

In einer Sendung im ‘Coast to Coast’ Radio vom 13. April hatte ich berichtet, dass ich im März 2010 von einem Repräsentanten eines Maya SSP kontaktiert worden war. Er enthüllte mir Teile ihrer Ausbildung, ihrer Operationen und ihrer Philosophie und er wollte mich für ihr Programm rekrutieren.

Ich hatte darüber nie öffentlich gesprochen, weil kein mir bekannter Whistleblower oder Kontaktler je über ein SSP der Maya oder Außerirdische aus der Zivilisation der Maya berichtet hatte. Als ich Coreys E-Mail-Antworten las, war ich erstaunt über die Menge an Informationen, die er über das SSP der Maya hatte.

Für mich bedeutete das eine starke Bekräftigung dafür, dass Coreys Aussagen echt sind.

Fragen an Corey/GoodETxsSG vom 12. April 2015 / Teil2,
Antworten erhalten am 13. April

F:  Du sagst, dass du bis zum jetzigen Zeitpunkt (12. April 2015) an 4 Konferenzen/Meetings teilgenommen hast. Beim ersten waren 70 Zivilpersonen dabei, die zur Rückseite des Mondes gebracht wurden. Waren Personen aus dieser Gruppe auch bei den nachfolgenden 3 Treffen dabei?

A:  Nein. Es war eine völlig unterschiedliche Gruppe der gleichen Art Leute, die an einer weiteren Konferenz dabei waren. Es gab seit der letzten erwähnten Konferenz bei der LOC (LunarOperationCommand) nur noch eine weitere. Die anderen fanden an ‘spartanischeren’ Orten statt. Diese letzte Konferenz zwischen SSP-Allianzen und Sphären-Wesen-Allianzen war beim LOC und es war eine kleinere Gruppe, ungefähr halb so groß wie die vorherige ‘Gruppe der 70′, auf die du dich beziehst.

F:  Was weißt du über die Zusammensetzung dieser 70 Zivilpersonen in Bezug auf ethnische Herkunft, Religion, Berufsstatus etc.?

A:  Am ersten Meeting beim LOC waren Frauen und Männer jeden Alters dabei. Sie kamen von überall her auf dem Planeten, und ihrer ‘Kluft’ nach zu schließen, auch aus unterschiedlichen Zeitaltern. Sie stammten aus verschiedenen ethnischen Gruppen, die auch die Bevölkerung der Erde repräsentierten.

F:  Waren einige ähnlich wie du, d.h. hatten sie früher für die SSP gearbeitet?

A:  Nein. Sie waren offensichtlich völlig baff über diese Erfahrung und total aufgeregt, dass sie dort waren. Es waren völlig durchschnittlich aussehende Leute von der Erde. Ich habe keine direkten Informationen darüber erhalten, aber ich bin sicher, dass sie Star-Seeds sind.

F:  Wurde zu den 70 Zivilpersonen irgendetwas gesagt, was sie der Allgemeinheit mitteilen durften/ bzw. nicht durften?

A:  Unbekannt.

F:  Wann, denkst du, werden noch weitere der 70 an die Öffentlichkeit kommen und über ihr Wissen von den Konferenzen sprechen?

A:  Unbekannt. Ich bin einer der Teilnehmerinnen sehr bald danach in einem lokalen Büro des Steueramts begegnet, als ich den Zulassungsaufkleber für mein Auto kaufen wollte. Es war dieselbe Frau, die sich in dem Raumschiff befunden hatte, das mich von meinem Hinterhof abgeholt hatte. (Darüber gibt es einen aktuellen MUFON (Mutual UFO Network) – Bericht von zwei Frauen, die auf einer nahen Straße vorbeifuhren und die die Abholaktion beobachtet hatten.) Sie schaute mich zweimal kurz hintereinander an und dann wurden ihre Augen so groß wie Silberdollars. Ich erwartete ein sehr angeregtes und interessantes Gespräch – aber wie auch immer, sie entfernte sich plötzlich aus der Warteschlange, in der sie schon eine ganze Weile gestanden haben musste und verließ das Gebäude. Als ich fertig war, ging ich aus der Tür und hoffte, dass sie draußen auf mich wartete. Ich konnte sie nirgends entdecken. Ich stand da, im Regen, und ‘scannte’ alle Autos auf dem Parkplatz in der Hoffnung, dass sie in einem davon sitzen würde.

Dann stieg ich in mein Auto und erzählte meiner Frau, was geschehen war. Ich war enttäuscht, als wir wegfuhren. Ich hatte keine Ahnung, warum sie sich so verhalten hatte, denn wir sind uns im Raumschiff begegnet, und außerdem standen wir nahe beieinander in dem großen Raum beim LOC, wo wir in eine ‘Sphäre’ gebracht wurden, zu einem zweiten Treffen mit verschiedenen ‘Sphären-Wesen’.

Sie war nicht bei denjenigen dabeigewesen, die mit mir zusammen die Blauen Avianer getroffen hatten, aber sie traf sich in dieser Zeit mit anderen der verbündeten Sphären-Wesen. Ich hoffe, sie liest diese Information und entscheidet sich dazu, Kontakt mit mir aufzunehmen, es sei denn, sie hat Anweisung, dies nicht zu tun.

Man darf nicht vergessen, dass die Kabale oder das ‘Geheim-Regierungs-Syndikat’ der Erde es auf die Sternensaat abgesehen hat. Es könnte also sein, dass das Ganze der ‘operationellen Sicherheit’ gedient hat.

F:  Du sagst, dass die SSP/Sphären-Allianz sowohl die Raum-Wächter-SSP (Space Warden SSP) umfasst als auch 5-7 Raumprogramme von älteren Zivilisationen. Kannst du die Zivilisationen benennen, in denen sie ihren Ursprung haben?

A:  Nein. Es gibt da einiges an kontroversen Informationen. Es existieren ein paar Gruppen innerhalb der UFOlogen-Gemeinschaft, die ein ganzes Glaubenssystem um sich herum aufgebaut haben. Einige von ihnen haben sich kleinen Gruppen angenähert oder diese ‘kontaktiert’ und ihnen erzählt, sie seien ‘Aliens’ vom XY-Sternsystem oder von der XY-Föderation etc. So haben sie die SSP eine zeitlang getäuscht, bis diese Täuschmanöver von anderen ‘Jenseits-Verbündeten’ und früheren Breakaway-Zivilisationen erst vermutet und dann bestätigt wurden. Es gab auch intensive Untersuchungen und Expeditionen zu diesen XY-Sternsystemen, um diese Vermutungen zu bestätigen.

Einige dieser ‘Betrüger-Aliens’/Betrüger-Götter’ (Trickster Aliens/ Gods) wurden in letzter Zeit auch mit den Geheim-Regierungen der Erde und deren Syndikaten in Verbindung gebracht. Diese Kabale/Illuminaten-Gruppen wollen nun aus irgendeinem Grund, dass die wahre Identität dieser falschen Aliens entlarvt wird.

Ich weiß nicht, was der Grund für diesen Konflikt ist. Aber ich weiß, dass die SSP-Allianz den Kabale/Illuminaten-Gruppen sicher keinen Gefallen tun wollen, indem sie diese ‘falschen Aliens’ für sie enttarnen.

Es wird ganz schön Gegenwind geben von Leuten, die davon überzeugt sind, dass diese Gruppen ‘wohlmeinende Aliens’ seien, die für die ‘Rettung der Menschheit’ arbeiten. Diese Irregeführten werden diese Botschafter heftig attackieren.

Wir glauben, dass es sogar die ‘Kabale-Gruppen’ selbst sein könnten, die diese Botschaft bekanntgibt, wenn sie wollen, dass diese Information noch vor der großen ‘Massen-Enthüllung’ bekannt wird.

Wenn andere SSP-Mitglieder in dieses Wespennest stechen wollen, ist das ihre Sache. Die SSP-Allianz vermeidet es, über dieses Thema und einige weitere kontroverse Sachverhalte zu sprechen, bis die Zeit dafür reif ist.

F:  Gab es in diesen früheren menschlichen Zivilisationen eine ähnliche Entwicklung wie in unserer, insofern, dass der breiten Bevölkerung die Entwicklung der fortgeschrittenen Technologie vorenthalten wurde, während eine kleine ‘Elite’ das Monopol darauf hatte und ein SSP entwickelte?

A:  Bei manchen der Zivilisationen war das sehr ähnlich. Die meisten der AHC (Ancient Human Civilisations) hatten jedoch ein ganz anderes ‘Kastensystem’ entwickelt, bei dem nur die ‘Königshäuser’ und ‘Priesterschaften’ Zugang zu diesen Geheimnissen hatten.

Die Priesterschaft war üblicherweise in ‘Unter-Kasten’ aufgeteilt, und in diesen Kasten befanden sich die diversen ‘Wissenschaftler’ oder ‘Magier’ etc. …

Eine konstante Tatsache war, dass die ‘gewöhnlichen Leute’ oder ‘Arbeiterklasse’ völlig von all dem ausgeschlossen wurde. Sie hatten nur Mythen und Sagen, durch die ein klein wenig von der Wahrheit durchsickerte. In vielen Fällen schien die Priesterschaft die Geheimnisse vor den anderen Kasten zu ‘schützen’.

F:  Es wird angenommen, dass in unserer heutigen Zivilisation mehr Wissen über fortgeschrittene Technologien in der Öffentlichkeit bekannt ist als in früheren Zivilisationen, in denen die Eliten ein undurchlässigeres Monopol über diese Technologien besaßen. Kannst du dem zustimmen oder auch nicht?

A:  Bis zu einem gewissen Grad stimme ich dem zu. Zu Zeiten, in denen die ‘gewöhnlichen Menschen’ noch ungebildeter waren, war es einfacher, ihnen für das, was sie beobachteten, ‘mystische Erklärungen’ und Geschichten aufzutischen. Je gebildeter und technologischer die Gesellschaft wurde, desto weniger war dies möglich.

Eine allgemeine Anhebung des Bewusstseins in der Bevölkerung ist auch ein Faktor. Die Eliten haben auf alle möglichen Arten versucht, die Allgemeinheit unwissend zu halten und das Wissen über das ‘vereinigte Kollektiv-Bewusstsein’ und die Fähigkeit des Mitschöpfertums geheim zu halten. Das ist die Basis für das Funktionieren ihrer ‘Schwarzen Magie’ und dafür, wie sie unser kollektives Bewusstsein als Werkzeug GEGEN uns verwenden, um uns versklavt zu halten.

Ich hoffe, das ergibt einen Sinn für dich. Ich weiß, dass deine Leser gut informiert und gebildet sind (very sophisticated), deshalb glaube ich, dass dies leicht zu verstehen ist für sie.

F:  Im Tempel von Abydos gibt es Hieroglyphen die hochentwickelte Technologie zeigen. (siehe Abb.) War diese Technologie in der ägyptischen Bevölkerung allgemein bekannt oder war dies Teil eines SSP?

Salla - Corey 2

A:  Ja. Absolut. Es könnte auch eine Darstellung der Technologien einer vorherigen Breakaway-Zivilisation gewesen sein, deren Zeugen sie geworden waren.

Wenn man jedoch die Lage des Tempels beachtet und die Tatsache, dass die ‘Priesterkaste’ oft bedeutend mehr Wissen hatten als ihre Könige und Gesetzgeber…

Wir wissen mit Sicherheit, dass sie auch in Kontakt standen mit ‘Jenseits-(Off-World) Gruppen und auch mit den ‘Betrüger-Göttern’ früherer Breakaway-Zivilisationen.

F:  Weißt du von einem SSP, in welches die Zivilisation der Maya involviert war? Wie weit entwickelt ist ihre Technologie im Vergleich zu anderen SSP?

Salla - Corey 3

A:  Ja! Sie sind sehr friedfertig und bleiben meist für sich. In letzter Zeit haben sie mit einigen anderen Gruppen zusammengearbeitet, und sie haben einigen Menschen (inkl. mir) mittels ihrer interessanten Technologie geholfen.

Du hättest gerne ein Beispiel, richtig? Gigantische, perfekt geometrische, zylindrische Objekte, die aus ‘poliertem Stein’ gefertigt wurden.

Bei ihrer hochentwickelten Technologie und Telepathie nutzen sie die Prinzipien von verschiedenen Technologien und physikalischen Gesetzmäßigkeiten. Eigentlich ist das eine ”Mentale-Schnittstellen-Technologie’ (Mental Interface Technology)

Aufgrund der kurzen Begegnungen, die ich mit ihnen hatte und auch wegen des Beistandes, den sie mir gaben, mag ich sie sehr.

F:  Plato berichtet über einen Krieg zwischen den Atlantern und den Griechen, wobei die Griechen den überlegenen atlantischen Truppen standhalten konnten.

Gibt es ein atlantisches und/oder griechisches SSP?

A:   Es waren oft die ‘Durchschnittsleute’, die das, was sie beobachtet hatten, nach bestmöglichem Wissen für die damalige Zeit versuchten wiederzugeben. Es gab damals alle möglichen Kämpfe und in jenen Zeiten erschienen beide Gruppen am Himmel, sowohl diejenigen der nichtirdische Gruppen wie auch die der früheren Breakaway-Zivilisationen. Sie bewegten sich auch mitten unter der Normalbevölkerung (wenn sie vorübergehend ihre unterirdischen Niederlassungen und Basen oder ihre ‘himmlischen’ Operations-und Beobachtungsbasen verließen, je nach ihren Vorhaben).

Es könnte sich bei Platos Schilderung um einen Kampf zwischen zwei früheren Breakaway-Zivilisationen, oder mit einer nichtirdischen Zivilisation gehandelt haben, wobei es um die Kontrolle über einen Teil oder den ganzen Planeten ging. Viele dieser Geschichten wurden von Kultur zu Kultur weitergegeben und es wurden Dinge hinzugefügt oder abgeändert.

Ich weiß nichts von einer eigentlichen griechischen Breakaway-SSP. Es existierten einige enge Beziehungen der alten Griechen und einer früheren Breakaway-Gruppe, mit der sie eine historische und genetische Verbindung hatten.

Das Gleiche kann von den alten Römern und einer sehr mächtigen Ära der ‘Römischen-Reichs-Gruppen’ gesagt werden.

Diese Beziehungen sind in einigen Fällen sehr kompliziert und kontrovers.

F:  In den vedischen Schriften werden fliegende Städte erwähnt, die in einen großen Krieg verwickelt waren (beschrieben in der Mahabharata). Waren diese Städte Teil eines indischen SSP oder stammten sie aus einer früheren Zivilsation?

Salla - Corey 4

A:  In den SSP würden wir diese Gebilde ‘Trägerschiffe’ nennen, in der UFOlogie werden sie als ‘Mutterschiffe’ bezeichnet. Es gab Beobachtungen von Kämpfen zwischen früheren Breakaway-Zivilisationen und nichtirdischen Wesen, ähnlich wie das auch in anderen Kulturen beschrieben worden ist, z.B. bei den Griechen, den Wikingern etc.

Diese Konflikte wurden meistens rund um den Mond und außerhalb der Erdatmosphäre ausgetragen, manchmal auch noch weiter draußen im Sonnensystem. Es kam in einigen Fällen vor, dass diese Kämpfe am Himmel zu sehen waren oder sie wurden sogar am Boden oder unter der Erde ausgetragen. Dies geschah noch bis weit ins Mittelalter hinein und auch noch darüber hinaus.

Es gibt darüber ziemlich viele geheime Aufzeichnungen, die im Besitz des Vatikans und anderer Elite-Gruppen sind. Diese Aufzeichnungen wurden später in Datenbanken eingescannt, auf die die ‘Glass Smart Pads’ Zugriff hatten (wie auch nichtirdischen Datenbanken, je nach Situation).

F:  In deiner Zusammenfassung der neuesten SSP-Allianz-Konferenzen vom 6. April hast du gesagt, dass du an drei verschiedenen Orten warst, um Informationen über die ‘Sphären-Wesen’ mit sehr ranghohen Kämpfern der SSP-Allianz auszutauschen. Sie schienen der ‘Hippie-Love’- Botschaft der ‘Sphären-Allianz’ kritisch gegenüberzustehen. Ist diese Ansicht bei allen Mitgliedern der menschlichen Raumfahrtprogramme die gleiche?

A:  Nein. Die früheren Breakaway-Gruppen sind sehr verbunden mit dem ‘Universalen Bewusstsein’ (Akasha-Chronik), mit den Lehren der ‘Gesetz des Einen’-Schriften (Law of One philosophies) und der wahren physikalischen Natur des Universums. Ebenso wissen sie darüber Bescheid, wie die Dichten und die völlig unterschiedlichen Dimensionen und Realitäten funktionieren.

Sie verhielten sich still und ‘lehnten sich zurück’, um die jetzigen SSP und Geheimregierungen zu beobachten, so wie das auch die nichtirdischen Gruppen der 3/4ten und 4/5ten-Dichte taten, welche ebenfalls ziemlich schnell einiges herausfanden.

Einige dieser nichtirdischen Gruppen (Draco/Orion und andere) haben kürzlich signalisiert, dass sie bereit wären, einige ihrer unteren Kasten und ihre GANZE menschliche ‘Elite-Gefolgschaft’ auf der Erde zu opfern, im Austausch gegen Schonung und auch, um die Erlaubnis zu bekommen, die Erde und auch den äußeren Gürtel des Sonnensystems verlassen zu dürfen.

Sie haben der ‘Sphären-Allianz’ diese ‘Offerten’ in Form von ‘Petitionen’ übermittelt und sie wurden abgelehnt!

Einige aus der SSP-Allianz (und einige Überläufer, die erst kürzlich dazu gestoßen sind) fanden, dass dies eine Win-Win-Situation sei und waren gar nicht glücklich über den ablehnenden Entscheid, während andere in der SSP-Allianz sehr dahinter standen.

Vielleicht könnt ihr das besser verstehen, wenn ihr die Ausführungen gelesen habt über mein MILAB-Training (und die vielen schrecklichen Teile, die ich weggelassen habe) und warum die ‘Rang-und-Namen-Soldaten’ der SSP mit diesen Informationen einige Probleme hatten, nachdem man sie über die Sphären-Wesen und die Blauen Avianer aufgeklärt hatte.

Wie ich in meinem Bericht erwähnt hatte, ging fast das gesamte Personal durch die ‘MILAB-Mühlen’, speziell durch eines der umfangreicheren Programme mit Namen Projekt ‘Bluebird’ (eine ganze Liste mit den Namen ihrer Programme findet ihr auf meiner Webseite/meinem Blog). http://spherebeingalliance.com In den darüber erhältlichen Informationen heißt es, dass es sich um ein Kurzprogramm während der 50-er Jahre handelte und dass es kurze Zeit später eingestellt wurde. In Wahrheit wird das Programm weitergeführt und ist sogar noch erweitert worden.

Für das Personal, welches vom Projekt ‘Bluebird’ kam, war es sehr schwierig, sich mit der Existenz der Blauen Avianer abzufinden, nachdem man sie darüber aufgeklärt hatte. Das führte bei einigen von ihnen dazu, dass gewisse (unerwünschte) Verhaltensweisen ausgelöst wurden (‚getriggert’) und es deshalb einige unschöne Vorfälle gab. Bei einem dieser Vorfälle musste ich direkt intervenieren.

Diese Leute erinnerten sich alle an die MILAB-Jahre und als ich zu ihnen geschickt wurde und sie mich als echtes ehemaliges MILAB-Mitglied/Opfer identifiziert hatten, stellten alle dieselbe Frage. Sie lautete: (ich werde das für die Leser etwas bereinigen, indem ich das Wort ‘verdammt’ verwende): “Sir, ist das jetzt wieder so eine neue ‘verdammte Mind-Geschichte’?” Diese Frage wurde immer und immer wieder gestellt.

Als ich, und auch andere SSP-Mitglieder, die sie gesehen hatten, ihnen dann diese Wesen beschrieben hatten und ich ihnen die Botschaft überbrachte, schienen sich die ‘Trigger’ plötzlich aufzulösen und die Botschaft verbreitete sich. Seither haben sie sich alle ziemlich anders verhalten.

Es gibt einige Leute, die direkt für die ’Kabale/Illuminaten-Desinformations-Zellen’ arbeiten. Sie haben Blogs und andere Seiten in Foren ins Internet gestellt. Darin verbreiten sie die Information, dass die Sphären-Wesen-Allianz und die Blauen Avianer eine gigantische PSYOP (psychological operation) seien. Sie benutzen gestohlene, sehr clever zusammengemixte Informationen aus Schriften wie ‘The Hidden Hand’, dem ‘Law of One’ und aus dem ‘Seth’-Material. Diese Schriften werden ihnen noch mehr Informationen liefern, die sie für ihre Zwecke nutzen können, aber ich liefere die Tatsachen so, wie sie geschehen sind und zwar ehrlich. Wenn Menschen auf die schlaue Desinformation hereinfallen, die diese Leute kreieren, weil sie eine gute Geschichte über ‘wiedererstarkte Illuminaten’ mögen, so ist das ihre Wahl.

Wir mussten uns vor Kurzem von Leuten trennen, die wir für ‘vertrauenswürdige’ Freunde und Quellen gehalten hatten, weil auch sie in diese Desinformationskampagnen verwickelt waren.

F:  Haben die historischen menschlichen Raumfahrtprogramme (Ancient Human Space Programs) eine spirituellere Ausrichtung, die es ihnen ermöglicht hat, über Tausende von Jahren intakt zu bleiben?

A:  Nur in wenigen Fällen. Leider gehen hochentwickelte Technologie und spirituelle Entwicklung nicht Hand in Hand. Einige dieser früheren Breakaway-Zivilisationen waren sehr betrügerisch und haben sich als ‘Götter’ und ‘Aliens’ aus einem anderen Sternensystem ausgegeben, welche hier seien, um der ‘Menschheit zu helfen. Sie haben über Tausende von Jahren die Erdmenschen zu ihrem eigenen Vorteil benutzt und haben mit den korruptesten nichtirdischen Gruppen zusammengearbeitet, wenn es ihren Vorhaben gerade diente. Sie haben auch mit den Geheimregierungen der Erde und ihren Syndikaten zusammengearbeitet und tun dies bis heute.

Es scheint, als hätte es mit einigen dieser Gruppen und Geheimregierungen Streit gegeben, weil diese versucht hatten, sie auszutricksen, um die wahre Identität derjenigen früheren Breakaway-Gruppen offenzulegen, die sich als ‘Aliens’ ausgegeben hatten.

Die Geheimregierungen der Erde und ihre Syndikate werden im Moment auch von ihren ‘Wächter-Göttern’ und ihren nichtirdischen Verbündeten betrogen. Diese versuchen, Deals zu machen, um sie für ihre eigene Freiheit zu opfern. Zum jetzigen Zeitpunkt wenden sich diese ‘Oppositions-SSP’, die verschiedenen Geheimregierungen der Erde und ihre Syndikate auch gegeneinander.

Sie können kaum noch die Dinge zusammenhalten. Die SSP-Allianz hat ebenfalls Probleme mit dem inneren Zusammenhalt. Es ist ein ziemliches Durcheinander bei allen Gruppen, sowohl bei denen ‘oben’ wie bei denen ‘unten’. Dies könnte der Umbruch sein, den die Menschheit jetzt braucht.

Die Blauen Avianer sagen, dass die Ereignisse sich zunächst ziemlich verschlimmern werden, bevor es besser wird, und zwar nicht allein aufgrund der ‘vollen Enthüllung’ (Full Disclosure) und der Offenlegung der Verbrechen gegen die Menschheit.

Es wird auch deshalb schwere Zeiten geben, weil die Menschheit sich noch von einigen karmischen Elementen befreien muss. Auch muss sie noch einige harte Lektionen erteilt bekommen, die danach in ihren Genen verankert sein werden. Diese genetischen Erinnerungen werden uns daran hindern, dieselben historischen Zyklen zu wiederholen, sobald wir befreit sind von all den Manifestationen der ‘Wächter-Aliens/Götter-Rassen’ und ihren menschlichen Kontroll-Systemen, den Geheimregierungen und ihren Syndikaten und dem ‘babylonischen Geld-Zauber-Sklaverei-System’, das schon fast immer existiert hat.

Dann werden wir verantwortlich sein für unsere eigene Zukunft. Ich kann mir keine bessere Grundlage für die Gestaltung dieser Zukunft vorstellen als ihre Botschaft, ‘Liebender zu werden’, jeden Tag daran zu arbeiten, mehr ‘Dienst für den Nächsten zu tun’, ‘Vergebung zu üben’ (um Karma loszulassen) und ‘unsere Schwingung und unser Bewusstsein anzuheben’.

An dieser Botschaft kann ich keine Schattenseiten entdecken.

Danke für deine Fragen.

Wie immer möchte ich alle ermutigen, sich zu diesen Informationen und denjenigen von anderen ‘Whistleblowern’ und ‘Forschern’ ihr eigenes Urteil zu bilden. Wenn diese Informationen Resonanz finden mit eurer eigenen ‘Realitäts-Blase’, so ist das wundervoll.

Wenn nicht, dann wendet euch anderem Material zu. Ich will niemandem den Inhalt dieser Aussagen aufzwingen oder mich gar auf Endlos-Diskussionen mit Personen und ihren verdeckten Glaubemssystemen einlassen.

Bemerkung von Michael Salla: Nachdem ich Coreys Ausführungen durchgelesen hatte, war ich erstaunt über seine Bezugnahme auf die Maya-SSP und ich schrieb ihm eine E-Mail, um ihm über ihre Rekrutierungsbemühungen, die ich oben beschrieben hatte, zu berichten. Hier ist seine Antwort vom 13. April:

Wow,

Das war eine wundervolle Gelegenheit, Dr. Salla. Diese Maya sind eine sehr respektierte und friedfertige Gruppe. Haben Sie sich mit ihnen getroffen? Ich habe jeden Moment geliebt, den ich mit ihnen verbracht habe.

Sie sind sehr spirituell und sowohl mental wie auch technologisch sehr weit entwickelt. Sie hatten immer ein Lächeln auf ihren Gesichtern und sie trugen eine Art himmelblaue Priestergewänder und Hüte, die ebenfalls priesterlich aussahen. Sie waren eher klein, ungefähr 1.57m -1.60m groß.

Ich dachte bei mir, dass sie aussehen wie die ‘Umpaloompas’ aus dem kürzlich erschienenen Film ‘Charlie und die Schokoladenfabrik’ mit Johnny Depp. Als ich das dachte, schauten sie einander an und amüsierten sich über meine Gedanken. Als ich deswegen verlegen wurde, grinsten sie sogar noch breiter. (Schauen Sie sich einmal die Abbildung von dem Schauspieler an, der die ‘Umpaloompas’ in diesem Film darstellt. Sein Gesicht und seine Hautfarbe sind sehr ähnlich.)

Ihre Technologie war eine neurologisch-technologische Schnittstelle (neurologically interfaced Technology) und sehr beeindruckend. Das Gerät, das sie benutzten um mir zu helfen, die Schmerzen und die ‘negativen Energie-Assoziationen’ zu entfernen, welche mit einigen sehr dunklen Erinnerungen verbunden waren, war sehr interessant. Sie nannten es ‘Halo’ und es sah aus, als wäre es aus reinem Gold gemacht, aber es war leicht wie eine Feder. Als sie es auf meinen Kopf setzten, ‘saugte’ es sich an, als wäre mein Schädel ein Magnet. Sie schauten in eine schwebende Konsole, die sie nie berührten, sondern mit der sie mental interagierten. Wie ich schon erwähnte, und dies war sehr interessant für mich: ihr ‘Schiff’ war ein gigantischer Zylinder, der aus einem dicken und völlig polierten Stein gemacht war (Boden, Wände und Decken). Ich sah keine Fenster und mir wurde gesagt, ‘dass sie diese nicht brauchen’.

Sie waren sehr hilfreich für mich und sie sagten mir, dass sie hierhergebracht wurden, um vielen der Menschen zu helfen, die von Basen gerettet wurden oder sogar aus Sklavenhaltung in anderen Sonnensystemen.

Es existieren geheime Orte in anderen Sonnensystemen, wo es Kolonien für diese Menschen gibt, in denen sie sich ‘erholen’ können, weil sie sich nicht in baldiger Zukunft in unsere Gesellschaft reintegrieren können. Diese Maya-Gruppe hat ihnen sehr geholfen. Viele denken, dass es ‘Aliens’ seien, die den ehemaligen Menschensklaven beistehen. Diese Leute kennen einfach nicht alle Fakten.

Ja, bitte, fühlen Sie sich frei, zu veröffentlichen, was wir diskutiert haben in unserem Fragen-und Antwort-Interview und auch die Fragen und Antworten, die im ‘TOT’ (The One Truth; vgl. spez. hier) erschienen sind.

Es freut mich, dass Sie Erfahrungen mit dieser Gruppe gemacht haben. Es sagt viel über Sie aus, dass sie mit Ihnen interagiert haben und dass sie Sie eingeladen haben, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

Diese Wesen lügen und betrügen nicht und bis vor Kurzem sind sie fast gänzlich unter sich geblieben.

Vielen Dank und alles Gute,  Corey

Quelle: http://transinformation.net/geheime-weltraumprogramme-interview-von-salla-mit-corey-teil-ii/

Erzengel Michael

Michael Engel Erzengel

Dieser mächtige Erzengel ist in diesem Moment an Deiner Seite. Er gibt Dir Mut und hilft Dir, Dich von den Fesseln der Angst zu befreien. Durch diese Karte gibt Dir der Erzengel Michael seine Gegenwart zu erkennen. Er ist das Symbol für wahren Mut, der seinen Ursprung in dem Wissen hat, dass Gottes Liebe die einzige wirkliche Macht im Himmel und auf Erden ist. Michael lässt Dich wissen, dass Du inmitten all der Veränderungen in Deinem Leben und der Herausforderungen, die diese Veränderungen mit sich bringen, sicher und behütet bist. Gott und die Engel helfen Dir, auch in schwierigen Zeiten Dir selbst treu zu bleiben.   Gönne Dir so oft wie möglich vertrauliche Zwiegespräche mit Michael. Schütte ihm Dein Herz aus und erzähle ihm von Deinen Sorgen. Halte nichts zurück. Hab keine Angst, dass Du ihm zuviel zumutest. Michael ist – wie alle anderen Engel auch – in der Lage, gleichzeitig für alle Menschen da zu sein, die seine Hilfe brauchen. Die Begrenzungen von Zeit und Raum gelten für ihn nicht, daher kann er Dir und anderen gleichzeitig helfen.

Quelle: http://transinformation.net/eine-herausforderung/

…von Little Grandmother

gefunden auf Prepare for Change, übersetzt von Antares

Ich hoffe, jeder kennt diese schöne Dame? Sie ist eine der 12 Bewahrer der Weisheit, die in unserem Befreiungsprozess eine wichtige Rolle auf sich genommen haben. Diese Dame war ein wesentlicher Bestandteil meines Wiedererwachens im Jahr 2010. Das Studium ihrer Arbeit führte mich zu anderen Mentoren – unter ihnen David Wilcock. So erwarb ich die Grundlagen bezüglich Informationen über den Wandel der Zeitalter, als Cobra sozusagen in die Szene trat. Ich wusste dadurch genug um zu verstehen, dass “dieser Mann weiss, wovon er spricht – das ist jemand, der Informationen hat, die sonst nirgendwo zu finden sind – das ist jemand, der mir noch mehr beibringen kann”.

Keisha ist rund um die Welt unterwegs mit ihrer Botschaft der Liebe. Ich vermute, dass durch sie Millionen von Menschen mit der Tatsache vertraut wurden, dass “wir diejenigen sind, auf die wir gewartet haben”. Ein weiterer wichtiger Teil ihrer Arbeit ist die Platzierung der grossen schönen heiligen Kristalle weltweit in dem Boden an wichtigen Knotenpunkten der Ley-Linien. Diese Kristalle werden zur Stabilisierung von Gaia und des Gitter des Lichtes genutzt.

Ihre Botschaften sind immer einfach warm und liebevoll, und diese Herausforderung ist keine Ausnahme. Lasst uns alle ihre Herausforderung an Bord nehmen und keinen weiteren einzelnen Tag in unserem Leben verschwenden. Therese Zumi, 16. April 2015

Hallo meine liebsten Brüder und Schwestern auf der ganzen Welt, mein wunderschönes Volk vieler Farben,

keishaIch möchte mit euch eines der wichtigsten Dinge teilen, das wir alle tun können, um diese Welt zu einem besseren Ort zu machen. So viele Male bin ich gefragt worden: “Was kann ich tun, um die Welt zu verändern?”
Nun, die Antwort auf diese Frage ist sehr einfach, liebe dich selbst und liebe die anderen. Es ist wirklich so einfach, aber so viele von uns machen es sehr viel schwieriger, als es sein muss.
Wir denken über all das nach, was auf dieser Welt falsch ist und fühlen uns am Ende zu klein, zu unbedeutend, um einen Wandel vornehmen. Aber die Wahrheit ist, du als Einzelner hast die Macht. Wir sind jeder Wassertropfen, der das weite Meer ausmacht und wenn wir zusammenrücken, werden wir eine grosse Welle.
Ihr habt mich alle über die Liebe als die stärkste Kraft in der Existenz sprechen gehört. Viele von uns versuchen, in der Liebe zu leben, aber wie viele von uns lieben sich wirklich selbst. Dies ist so wichtig!
Wenn wir uns selbst genau dafür lieben, wer wir sind, wie wir aussehen, für unsere Position in der Welt, dann sind wir frei, wirklich zu leben und lieben.
Jeder von uns macht eine Reise hier auf der Erde, einen Test, lernt und wächst, und ja einige Lektionen sind schwierig, aber denkt in dieser Weise daran – wenn wir niemals vor Herausforderungen stehen würden, was würden wir jemals lernen?

Lasst uns den Fokus auf das Gute in unserem Leben richten statt auf das, was nicht vorhanden ist. Der erste Schritt, um in Liebe zu leben, ist es voller Dankbarkeit und Positivität zu sein!
Die meisten von uns, die versuchen, aus dem Herzen zu leben, glauben, dass wir positive Wesen sind und zum grössten Teil sind wir es. Jedoch wurden wir alle von der Gesellschaft trainiert, nur das Negative vor dem Positiven zu sehen, und in den meisten Fällen wissen wir nicht einmal, dass wir uns negativ ausrichten.

Ich wollte dies wirklich für mich erkunden und ich setzte mir die Aufgabe, dass ich für zwei Wochen sehr genau darauf achten würde, wie oft meine Gefühle oder meine Haltung negativ sind.

Lasst mich euch sagen, ich war schockiert, wie einfach es war, den ganzen Tag über negative Gefühle zu fühlen – ohne es zu wissen. Ich tat es die ganze Zeit!

Was ist die erste Emotion, die wir haben, wenn wir am Morgen den Wecker hören? Ich musste über mich selbst lachen!
Ich hatte alle meine Tage jeden Morgen als erstes mit negativen Emotionen begonnen und ich glaube nicht, dass ich nicht die einzige bin 
Also begann mein erster Morgen der Beobachtungs-Herausforderung so: Ich gehe die Treppe hinunter, um einen Tee oder Kaffee zu machen und ich sehe all das schmutzige Geschirr, dass von meinem Sohn hinterlassen wurde, als er sich sein Frühstück und sein Schul-Mittagessen machte (er verwendete jeden Teller in der Küche, um Toast zu machen). Ich kann auch nur einen Pantoffel finden, weil unser Hund sich mit dem anderen davongemacht hat und nach einem 15-Minuten-Kampf mit der Kaffeemaschine stelle ich fest, dass die Milch alle ist. Beim Blick aus dem Fenster kann ich sehen, dass es so viel zu tun gibt – das Gras muss gemäht werden, die Blätter geharkt und der Zaun befestigt, aber es regnet zu stark und so gehe ich zuerst an den Computer, um mit der Arbeit zu beginnen und es gibt 100 neue E-Mails zu lesen und zu beantworten.
Dann dämmerte es mir, so im Schlafanzug sitzend, mit einem Pantoffel und einer leeren Kaffeetasse …. wow … Ich bin nicht so positiv, wie ich es dachte, dass ich es bin!

So viele von uns sind sich in unserem täglichen Leben nicht einmal bewusst, dass wir die negativen Gefühle anstelle der positiven im Leben spüren, und es ist so einfach, in diese Gewohnheit zu hineinzugleiten!
Das Gute daran ist, wir können sehr einfach unser Denken ändern. Sobald ich erkannte, was ich tat, konnte ich mich dann darauf konzentrieren, dies alles zu verschieben. Und so wachte ich am nächsten Morgen auf und sagte mir: “Okay, dies ist ein neuer Tag!”
Ich bin so dankbar zu leben und hier auf dem Planeten Erde zu sein, ich ging die Treppe hinunter und zog meinem einen Pantoffel an, streichelte unseren schönen blonden Labrador und genoss einen Moment in Dankbarkeit, für die Freude und Liebe die er uns ohne zu zögern gibt.
Ich ging in die Küche und schmunzelte über die Höhe des Chaos, die mein Sohn am Morgen zu machen schafft und fühlte einen Moment lang, wie sehr ich ihn liebe, wie dankbar ich bin, dass ich dazu beitragen konnte, ihn in diese Welt zu bringen und seine Mutter zu sein, zu sehen, wie er lernt und wächst hin zu seinem eigenen schönen Selbst.
Ich schaute aus dem Fenster und war so dankbar, an einem so schönen Ort zu leben, dankbar, dass ich ein Zuhause habe und einen Rasen zum Mähen, Blätter zum Zusammenharken, weil es so erstaunliche, wundervolle Bäume neben meinem Haus gibt.
Ich setzte mich mit meiner Tasse schwarzen Kaffee (der noch Milch braucht) und sah all die E-Mails, die ich zu bearbeiten hatte und war zu Tränen gerührt, dass ich die Arbeit tun kann, die ich mache und wie viele von euch dadurch in mein Leben gebracht wurden!!
Ich bin so dankbar!

Dadurch, dass ich mir dessen bewusst war, was ich tat, konnte ich es verschieben und all die kleinen Dinge, die buchstäblich meine Energie herunterbringen und mich wegziehen von Liebe und Dankbarkeit spielen überhaupt keine Rolle mehr. Stattdessen wurde ich dankbar für all die Segnungen in meinem Leben und ich wurde wirklich ein glücklicher Mensch.

Wenn wir uns auf das Gute und das Positive fokussieren und wir das Gute und das Positive ausstrahlen, strahlen wir Liebe aus! Dies ist die Weise, wie wir die Welt verändern, denn es gibt die schöne Sache namens Bewusstsein der Erde! Das Bewusstsein der Erde ist nicht nur etwas, das irgendwie existiert, sondern es ist buchstäblich etwas, was wirklich durch jeden von uns erschaffen wird.
Jeder Gedanke, jedes Gefühl, jedes Wort und jede Tat ist eine Energie und diese Energie speist entweder das Liebes-Bewusstsein oder das Ego-Bewusstsein.
Keiner von uns will tatsächlich das Ego-Bewusstsein auf der Erde nähren, aber wie oft tun wir es ohne es zu wissen?

Die Ältesten liegen niemals falsch, und sie alle sagen: “Ihr seid diejenigen, auf die wir gewartet haben “. Wir sind wirklich die Stärksten der Starken, denn wir sind diejenigen, die das Ego in die Liebe verschieben können. Sie bitten uns nicht, ungeheuerliche Dinge zu tun, um die Veränderungen zu bewirken, in der Tat fragen uns sie nicht, etwas zu TUN, sie bitten uns zu SEIN. Seid die Liebe und verändert die Welt.
Somit habe ich die Herausforderung für jeden von euch gesetzt, die gleiche Herausforderung, wie für mich selbst. Ich bitte euch eine Woche lang eure Gefühle und eure Empfindungen vom ersten Moment an zu untersuchen, wenn ihr die Augen öffnet bis zur Nacht, wenn ihr sie wieder schliesst.
Ab diesem ersten Tag versucht eurer eigener Zeuge zu sein und entdeckt, wie oft ihr einen negativen Gedanken oder ein solches Gefühl habt. Dann versucht das Positive zu finden.

Es war ein erstaunliches Experiment, sobald ich das Negative finden und dann mich selbst stoppen konnte und das Gute und die Dankbarkeit fühlte. Es ist erstaunlich!

Fühlt euch nicht klein, fühlt euch nicht einsam oder glaubt, dass ihr der Einzige seid oder ihr nicht ausreicht, weil wie ihr euch fühlt und eure Taten und Emotionen verändern an jedem einzelnen Tag das Bewusstsein. Ihr schickt einen Funken von euch selbst hierher zu diesem erstaunlichen Planeten, um es zu geniessen ein Mensch zu sein, um es zu erleben, zu lieben und zu lernen.
Verschwendet nicht einen einzigen Tag, seid die Grössten, die ihr nur sein könnt, glaubt an euch selbst und die Macht der Liebe!
Ihr seid so mächtig, ihr seid das Grosse ICH BIN, ihr seid meine Brüder und meine Schwestern und Ich liebe euch.

Little Grandmother ♥

Ich bin nur Eins … aber ich bin Eins!
Ich kann nicht alles tun… aber ich kann etwas tun.
Was ich tun kann und was ich tun möge …
durch die Gnade Gottes, werde ich tun!

Quelle: http://transinformation.net/eine-herausforderung/

Verspieltheit

Verspieltheit

Spaß und Spiel sind etwas, was die Engel lieben! Sie leiten Dich an, Dein Leben mit einer guten Dosis Spaß und Freude zu bereichern und zu wissen, dass Vergnügen kein Luxus ist, sondern eine Notwendigkeit. Die Engel wissen, dass Du eine Menge Verantwortung hast und einen kontinuierlichen Strom von Zeit, Geld und anderen Ressourcen benötigst. Durch diese Karte wollen die Engel Dich wissen lassen, dass regelmäßige Dosen von Spaß und Vergnügen Dir helfen können, Deine Ziele zu erreichen. Vielleicht widersprichst Du und sagst, dass Du nicht genügend Zeit, Geld oder Energie hast, um zu spielen. Doch Deine Engel versichern Dir, dass Verspieltheit eine wunderbare Investition ist, die sofort Gewinn bringt.  Wenn Du Spaß hast und lachst, entspannst Du Dich. Diese Entspannung führt zu mehr Ideen, spirituellen Verbindungen, göttlicher Führung und Energie. Mit den neuen Inspirationen und der zusätzlichen Energie kannst Du Deine Wünsche wesentlich besser manifestieren. Deine entspannte und strahlende Persönlichkeit zieht wunderbare und hilfreiche Personen an. Deine positive Einstellung kreiert neue Chancen für Dich. Wenn Du das Leben auf diese Weise betrachtest, kannst Du es Dir eigentlich gar nicht leisten, keinen Spaß zu haben!

Bist du auch ein “First-Waver”????

 

~~~~~

Von Max und Lana von www.locgroup.net; gefunden auf In5D; übersetzt von Taygeta

Eine große Anzahl von Menschen, speziell solche, welche fühlen oder sogar in ihrem Herzen wissen, dass sie in der sich ändernden Welt eine besondere Rolle spielen, scheinen unbewusst einen „Ruf“ oder einen Wandel erfahren zu haben. Ob es sich in anderen Denkweisen, neuen Sichtweisen, in den Vorgehensweisen, der Stimmung, den Tätigkeiten und/oder den Prioritätensetzungen zeigte, in vielen Fällen wurden diese Veränderungen ausgelöst durch spezielle Ereignisse wie Verlust oder Tod, Scheidung oder gescheiterte Beziehung, Krankheit, spezielle physische Symptome oder einem neuen, intensiven Gefühl des Nichterfülltseins.

Kosm Aufruf 1

Ungeachtet dessen, was der Auslöser oder die Auslöser waren gelangten dann diese Personen in eine relativ unkomfortable, unglückliche, abgekoppelte oder unzufriedene Periode in ihrem Leben. Mehr als je zuvor fühlten sie sich sehr verloren, verwirrt und abgetrennt von ihrem wahren (Lebens-) Zweck, ihrem Weg und ihrer Freude – und wurden geplagt von mentalen, physischen und spirituellen Inhalten.

Wir glauben jedoch, dass die Periode des Sich-Abgetrennt-Fühlens dazu dient, diese speziellen, eine Pionierrolle spielenden Menschen auf ihre Aufgabe als Führer (der unterschiedlichsten Art) im kommenden neuen Zeitalter vorzubereiten. Sie sind die “Erste Welle” dieser neuen Epoche – und die Periode des Getrenntseins sollte ihnen helfen. Die Herausforderungen, die sie erfahren haben sollten sie unterstützen um: mentale Angelegenheiten und Verhaftungen zu lösen und zu reinigen, ihre Talente zu verstärken und sich untereinander zu verbinden – um zu teilen, sich Kraft zu geben und ihre Anstrengungen zu mobilisieren.

Indem wir dies Schreiben möchten allen unseren “Erste Welle”-Kunden, Freunden, Familienmitgliedern und anderen Menschen wie zum Beispiel dir zu verstehen geben, dass sie mit solchen Gefühlen und Erfahrungen nicht allein sind, dass sie wegen ihren Empfindungen, Eindrücken und Erkenntnissen nicht zu ’Verrückten’ abgestempelt werden dürfen, und dass der ’Aufwach’-Prozess Höhen und Tiefen umfasst und nicht immer nur Gefühle der Seligkeit weckt. Sie sollten wissen, dass alle ihre Beschwerden, Verwirrungen oder Kämpfe in der Regel nicht die Folge von eigenen Unzulänglichkeiten, Versäumnissen oder Mängeln sind – ganz im Gegenteil. Zum größten Teil gründen ihre Schwierigkeiten in den extremen Herausforderungen des Lebens in dieser heutigen Welt, die zu bewältigen sind mit der Denkart und den Frequenzen von morgen.

Wir hören immer wieder, dass “Erste Welle”-Leute (’First Wavers’) sich in der heutigen Welt sehr fremd (“alien”) fühlen, ähnlich wie ein Mensch der in den Ozean geworfen wird und der versucht zu atmen, sich zu akklimatisieren und das Meeresleben um sich herum zu verstehen. Würden wir einen solchen Menschen im Vergleich mit den Fischen als minderwertig bezeichnen, nur weil die Person in jener Umgebung nicht normal atmen und gedeihen kann? Oder würden wir in diesem Fall das Ganze nicht im Zusammenhang mit der menschlichen Genetik und den angeborenen Tendenzen bewerten wollen? In diesem Sinn glauben wir, dass die “Erste Welle”-Leute bezüglich Denkweise und Schwingung den nächsten Schritt in der menschlichen Evolution verkörpern. “First Wavers” bilden die Revolution in der Evolution unserer Spezies auf diesem Planeten.

Kosm Aufruf 2

Hast du eine Erst-Welle-Mentalität? Im folgenden listen wir einige Aspekte auf, die ganz allgemein den “Erste Welle”-Leuten gemeinsam zu sein scheinen in Bezug auf das, was sie verkörpern, wofür sie stehen und bezüglich der Philosophie, nach der sie ihr Handeln ausrichten:

  1. “Dienst an den Anderen” ist dein Mantra oder Motto für alles was du machst und was du bist, und welches dir hilft deine Entscheidungen zu treffen. Du weißt, dass das was du anderen antust oder für andere tust früher oder später auf dich und deine Liebsten zurückwirkt – weil wir alle über die verschiedenen Frequenzen und Energien, über unseren Planeten und die Karmagesetze verbunden sind.
  2. Du siehst unsere Erde und die menschliche Erfahrung als einen kleinen Teil eines größeren Bildes. Es fühlt sich für dich an fast wie wenn wir Menschen ein Experiment, ein Spielplatz oder eine “Schule” sind für geistige Wesen, Entitäten oder Kräfte aus anderen Dimensionen, darunter auch einige aus der Energiequelle deiner eigenen Seele.
  3. Du verstehst, dass es in der Regel Notsituationen braucht, um den Geist der Menschen zu öffnen. Du möchtest in deinem tägliche Leben und deinen Begegnungen mit Anderen authentisch sein, hast aber das Gefühl, dass du eher ein metaphysischer Clark Kent sein musst und deine Superman-Gedanken und -Talente in deiner Hintertasche behalten musst (Clark Kent ist die bürgerliche Tarnidentität von Superman; Anm.d.Ü.). Du stellst fest, dass die anderen eine Notlage brauchen, in denen du ihnen zu Hilfe eilst, bis sie erkennen können, wie du ihnen geholfen hast, und bis sie schließlich offener werden und dankbar dafür, dass ihnen geholfen wurde.
  4. Du glaubst, dass Glücklichsein das Ziel dieser Inkarnation sein kann oder auch nicht, aber dass ein Leben im Einklang mit deinem Lebenszweck all das Glück produzieren wird, das du jemals haben wolltest. Es geht nicht darum das zu imitieren, was andere ein “erfolgreiches Leben” nennen. Es geht um das Gefühl, dass du auf dem besten Weg bist zu deiner eigenen Bestimmung.
  5. Du glaubst, dass deine Bestimmung gegeben ist und großartig ist, aber dass die Willensfreiheit und Schwingung das Timing, die Leichtigkeit und die Effizienz ändern kann um dein Schicksal zu erfüllen. Du bemühst dich deine Schwingung und dein Bewusstseinsniveau zu erhöhen.
  6. Du folgst deinem Herzen und erkennst, was die Wissenschaft schliesslich bewiesen hat: Das Herz spürt und reagiert auf ein Ereignis, bevor es sich (im Äußern) schon manifestiert hat, und noch bevor das Gehirn es verarbeiten kann. Das Herz weiß es tatsächlich am besten, und zuerst.
  7. Dass das Geld die Grundlage unserer heutigen Welt ist und immer und überall im Fokus steht missbilligst du. Du möchtest die Menschen so sehen, wie sie sind und was sie fühlen und nicht gemäß dem, was sie haben oder wen sie kennen. Du möchtest viel lieber Leistungen und Talente austauschen, anstatt Geld. Für dich wiederspiegelt das Teilen von Kunst, Zeit und Knowhow viel eher das was aus dem Herzen kommt, als es je eine andere Währung tun könnte.
  8. Du liebst und ehrst unseren Planeten und das natürliche Universum. Du fühlst den Schmerz körperlich und emotional, wenn Mutter Erde kränkelt oder grollt. Du kannst vielleicht die Belastung oder die geistigen und körperlichen Störungen fühlen, die mit den Mond-Zyklen, Sonneneruptionen, planetaren Ausrichtungen usw. zusammenhängen. Es macht dich krank, dass Menschen die Gier priorisiert haben statt Nachhaltigkeit und Güte zum Leben um uns herum.
  9. Du erkennst, dass jede Person einen andere Stelle in unserer globalen Gemeinschaft einnimmt. Unabhängig von Rang, Rolle oder Schulung ist jede Person geschätzt und wichtig für das Gesamtbild. Der Schüler ist für den Lehrer ebenso wichtig wie der Lehrer für den Schüler, ebenso wie es auch die Bauarbeiter sind, die deren Schule gebaut haben und die Reinigungsequipen, die sie pflegen.

Kosm Aufruf 3Offensichtlich haben die Philosophien oder Perspektiven, die oben genannt wurden schon früher in unserer aufgezeichneten Geschichte existiert, so wie es schon einzelne “First Wavers” gegeben hat. Jedoch stellen wir fest, dass im Gegensatz zu den 1970er und 1980er Jahren, oder zu jedem anderen Zeitpunkt in  den letzten Jahren, es gerade jetzt “First Wavers” in größerer Zahl gibt, kraftvoller in ihren Möglichkeiten und über mehr Regionen verteilt als je zuvor. Es sind nicht mehr nur einzelne Individuen, die “verdeckt” tätig sind um den Weg für die Welle vorzubereiten, die “First Wavers” sind die Welle und die Welle ist jetzt. Obwohl immer noch erst etwa 1% der gesamten Weltbevölkerung dazu gehören, kommen Mitglieder der Ersten Welle-Legion heute in Scharen an, wie in der Zunahme von hochbegabten Kindern zeigt, oder es sind Erwachsene, deren Frequenzen und Talente durch jeweilige persönliche, lokale, globale oder galaktischen Ereignisse aktiviert werden. Wie in keiner anderen Zeit in unserer aufgezeichneten Geschichte ist der Planet bereit.

“First Wavers” wissen, dass die Planeten und unsere aktuell herrschenden Paradigmen bereit sind sich vollständig zu wandeln, aus den folgenden Gründen:

  1. Die Erde, ihre Ressourcen und ihr Klima können die Zerstörung nicht mehr länger aushalten, welche die Menschen verursacht haben aufgrund von Gier, Überbevölkerung und ihrer Unfähigkeit an die langfristigen Folgen zu denken. Beispiellose Naturkatastrophen sind nur ein Indiz für die Unruhe des Planeten, ebenso auch die Auslöser oder Domino-Effekte, die in den kommenden ein/zwei Jahren mehr von diesen Katastrophenereignissen bringen werden.
  2. Politische Regierungen werden gestürzt oder herausgefordert und gezwungen, sich auf Ende-der-Welt- oder Ende-des-Status-Quo-Szenarien vorzubereiten. Politische Umbrüche gewinnen an Dynamik, nicht nur lokal oder regional, sondern weltweit. Regierungen sind nicht mehr länger vollständig immun gegen die Aufschreie und die Klugheit der Öffentlichkeit.
  3. Galaktische Ereignisse beeinflussen unser Handeln und unsere Gefühle. Seltene Ausrichtungen, Sonneneruptionen, Annäherungen von Asteroiden usw. beeinflussen unsere Technologie, unsere Körper und unsere Kapazitäten. Wir sind gezwungen, unsere technischen Errungenschaften neu zu bewerten, und ebenso darauf zu achten, wie wir unseren eigenen Geist und unsere Körper stärken, aktivieren oder anderweitig beeinflussen können.
  4. Die Quanten-Physik und andere Wissenschaften lehren uns, dass alles was wir sehen und nicht sehen Schwingung ist – und diese Schwingungen enorme Reichweiten haben und jeden Aspekt unseres Lebens beeinflussen. Weil die Wissenschaften beweisen, was “First Wavers” schon lange gespürt haben, muss nun auch die allgemeine Bevölkerung weit größere Perspektiven in Betracht ziehen in Bezug auf das, wer wir sind, wo wir sind, warum wir hier sind, und was wir tatsächlich mit unseren Herzen und Energien bewirken können. Wir nähern uns schließlich der Zeit, in der es akzeptabel und sogar erwünscht sein wir, nicht angepasst zu sein sondern mit seinen Talenten hervorzutreten.

Quelle: http://transinformation.net/bist-du-unwissentlich-teil-des-kosmischen-aufrufs-zur-aktion/

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 153 Followern an