Tag-Archiv | Zeitqualität

Vollmond in Steinbock – partielle Finsterniss am Dienstag, 16.07.19, Clearing Session und Lichtkreise

Der genaue Zeitpunkt des Vollmonds ist:
Dienstag * 16. Juli 2019 * 23:38:13 Uhr
Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ)
Mondzeichen: Steinbock 24° 04′

Partielle Mondfinsternis
Wusstest du, dass eine Mondfinsternis nur bei Vollmond stattfindenkann? Bei einer partiellen Mondfinsternis wird der Mond vom Schatten der Erde teilweise bedeckt und färbt sich kupferrot ein. Diese partielle Mondfinsternis wird in Europa, Afrika, im Mittleren und Nahen Osten sichtbar sein. In Asien, Australien und Südamerika wird sie teilweise zu sehen sein. In Nord- und Mittelamerika und im Pazifik wird sie nicht zu beobachten sein.

Dieser Vollmond steht also im Zeichen des Steinbocks… und bringt uns mit dessen Eigenschaften in Kontakt! Es wird sich also deutlich zeigen, ob du bereits deiner Berufung (deinem immeren Ruf folgend) nachgehst und diese lebst. Doch nicht nur das…. es kommt alles auf den „Prüfstand, was deine Meisterschaft und auch Autorität (und wie du mit Autoritäten umgehst) angeht. Die 2. Finsterniss in diesem Monat (die erste war am 02.07. eine Sonnenfinsternis) wirft bereits seit Tagen ihr Energiefeld voraus und triggert viele Menschen immens in ihren innersten Grundfesten an!

Ich selbst spüre den nahenden Vollond seit Tagen deutlich in meinem Feld… dies macht sich dadurch bemerkbar, das ich in den Nächten häufig wach bin und schwer wieder in den Schlaf finde. Tagsüber bin ich jedoch recht fit (dank meiner Vitalstoffe), doch „nervig“ ist das häufige wach werden und wach liegen doch! Mit Schlafstörungen zum Vollmond haben zur Zeit besinders die hochsensiblen Menschen zu tun. Ja, wir sind mega empfänglich für die kosmischen und unversellen Energien, was den Alltag nicht immer unbedingt erleichtert.

Die Zeitqualität um den Vollmond herum bringt uns auch immer wieder mit unserem Körper und dessen Befindlichkeiten in enge Berührung. „Ernährungssünden“ schlagen sich sofort auf der Waage nieder, was zusätzlich belastend und sogar störend empfunden werden kann. Kommt dann noch eine Finsterniss dazu, liegen mitunter die Nerven auch mal so richtig blank! Es fällt deutlich schwerer, sich auf die eigenen Ziele, Wünsche und den eigenen Weg zu fokussieren, da es von überall Herausforderungen und ABlenkungen zu geben scheint! JA SCHEINT!!! Denn wir haben auch vergessen, das wir uns unsere Realität selbst erschaffen…. und erinnere dich: Das worauf die deinen Fokus legst, das wächst… 😉

Also…. Zeit sich an dein wahres Selbst und Sein zu erinnern…. an das, weswegen du hier angetreten bist auf Erden!!!

Ohja, ich weiß… der Verstand sagt jetzt: „Hääää??? Was? Was soll das denn sein? Hab ich was verpasst? Ich tu doch schon alles mögliche, also bitte! Was soll denn der Quatsch…. weswegen „wir“ hier angetreten sind??“

Tu dir bitte jetzt gleich und sofort selbst den größten Gefallen, den du dir möglicherweise in deinem ganzen Leben tun kannst!!! LASS „IHN“ QUATSCHEN!!!!

Zum einen bist DU hier angetreten, damit deine Seele sich erfahren kann und nicht um deinen Verstand zu „bedienen“ und diesem „hörig“ zu sein! Zum anderen verwirklichen sich Wünsche, Träume, Visionen und Wunder nur, wenn DU wirklich nur ganz DU selbst bist – im HIER und JETZT!! Macht das für dich Sinn? Ja? Gratuliere!! Weiter so!!! Wenn nicht… lerne, deinen Verstand ruhig mal quatschen zu lassen…. und mach einfach mal das was dir Freude und Leichtigkeit beschert! Du wirst ganz schnell spüren, das genau DAS der Weg ist 😉

Diese partielle Mondfinsternis bringt eine immense Chance mit sich, jetzt eine tiefgreifende Veränderung und Entwicklung anzustoßen – in DIR! Nutze also diese Möglichkeit, das Alte (was dich ja bisher nicht dorthin gebracht hast, wo du gerne sein möchtest) freizugeben, um neue Impulse wahrzunehmen! Mach deine Hände erst vollkommen leer und frei, damit du das NEUE dann auch wirklich aufgreifen/empfangen kannst 😉

Ich lade dich ein, dich in einer geschlossenen, exclusiven FB Gruppe anzuschließen, um an der Vollmond in Steinbock Session teilzunehmen! (Link anklicken und deinen Platz sichern!). Du kannst dich auch selbst richtig verwöhnen und das ALL IN buchen! Das heißt: Vollmond in Steinbock Session + 6 Abende am Licht- und Energiekreis (bei dir daheim um 21 Uhr im feinstofflichen Raum) teilnehmen!  Berichte und weitere Informationen bekommst du in der geschlossenen und exclusiven FB Gruppe. Dorthin lade ich dich dann nach Energieausgleich hin ein (per Mail oder über FB direkt!)

Also, was möchtest du jetzt ablegen, abgeben, loslassen, um in die Veränderung zu starten? Was braucht es, damit du deiner Berufung folgst und deinen Meisterweg beschreiten kannst?

Ich freue mich auf DICH!!!

Herzliche Grüße, Sabine

PS.: Du wünschst dir von mir individuelle Unterstützung? Dann buche hier dein kostenfreies Gespräch mit mir (sofern du dies noch nicht hattest!) und lass uns sehen, ob und wie ich dich unterstützen kann!

 

 

87. Tagesenergie mit Alexander

ANSEHEN!!

Nehmt euch die Zeit!!!

Das 87. Interview zu den aktuellen Tagesenergien. Jo Conrad von Bewusst.tv im erneuten Gespräch mit Alexander Wagandt zur aktuellen Zeitqualität und energetischen Entwicklungen Stand 29. März 2016. Und natürlich wie stets um die im Hintergrund wirkende Kräfte und Energien.

° Jahresvorausschau 2016 ° (Shari im Jänner 2016)

Quelle: http://www.sternenkraft.at/sternenbotschaften/botschaften-shari/jahresvorausschau-2016

Mit 2015 verlassen wir ein für die meisten von uns nicht einfaches aber durchaus erkenntnisreiches Jahr. So fühlen wir die Bedeutung der erlangten Erkenntnisse und doch scheint es vielen von uns nicht wirklich möglich, auch all diese Erkenntnisse in Worte zu fassen.

Es ist da – in uns gewachsen – greifbar und dann auch wieder nicht greifbar.

Dies ist so, da wir das, was wir 2015 in uns erkennen durften, nun in 2016 aufgerufen sind zu leben und nicht zu erklären.

Die Welt braucht Vorbilder, keine Prediger!

Auch bedarf es Erkenntnis, damit eine illusionäre Welt sich auflösen kann, eine Art von Erkenntnis, die uns in Klarheit, das was Illusion ist, von der Wahrheit unterscheiden lässt.

Die Illusion selbst unterstützt sogar jenen Prozess, denn die alte Welt, welche uns noch umgibt, zeigt uns nun immer deutlicher all die Irrtümer auf, denen die Menschheit schon so lange unterliegt.

Wenn polare Welten sich auflösen, durchlaufen sie vorerst einen Prozess der Ausdehnungen, in welchem die beiden Pole immer deutlicher hervortreten.

Wir alle kennen den Spruch „Wo viel Licht, da viel Schatten“ und wenn ich heute zurückblicke auf meinen bisher zurück gelegten spirituellen Weg, dann verstehe ich diese Aussage auf eine völlig neue Art und Weise.

Ich erinnere mich noch, als ich mich vor etwa 15 Jahren voller Begeisterung auf die Suche nach Gleichgesinnten begeben habe und dabei schockiert feststellen musste, wie es in so manchen spirituellen Plattformen zugeht: Wo ein spirituelles Ego das andere bekämpft und wo ich bei bestem Willen weder sonderlich viel Licht, noch viel Liebe finden konnte, obwohl durchaus beides auch vertreten war.

Ich wandte mich schnell von derartigen Plattformen ab und stieß bei meiner Suche auf einige Gruppierungen, die allerdings den Eindruck bei mir erweckten, sich für die auserwählte Elite zu halten, und wo man schnell mundtot gemacht wurde, wenn man gewisse Zweifel an der dort verbreiteten Wahrheit verlauten ließ. Oh, dieses „mundtot gemacht werden“ war durchaus auch im Mantel von Licht und Liebe gekleidet:

Von „Du bist noch nicht so weit“ oder „Du könntest möglicherweise eine Besetzung haben“ bis hin zu „Du bist halt noch nicht in der Liebe angekommen“ habe ich alle möglichen Sätze gehört. Nicht alle betrafen mich persönlich, da ich mir zu diesem Zeitpunkt schon mehr angewöhnt hatte stiller Beobachter zu sein.

Zurückblickend habe ich heute so einige, aus einem gewissen Blickwinkeln betrachtet, durchaus amüsante kleine Anekdoten zu erzählen. Zum Beispiel eine Gruppe vermeintlich inkarnierter Sirianer, welche sich in geheimen Zirkeln trafen und mir weis machen wollten, mein damaliger Partner sei von der Dunkelseite inkarniert, um mich von meinem Weg abzubringen und ich müsse ihn dringendst verlassen.

Oder eine Bekannte, die sich von einem Freund Geld auslieh und ihm das Geld mit den Worten nicht zurückgab, er würde es ihr ohnehin noch aus einer früheren Inkarnation schulden.

Nicht zu vergessen all die inkarnierten Maria Magdalenas, Erzengel Michaels, Echnatons und Co, die sich in ihrer gesamten Haltung über Andere zu stellen wussten und in ihren Belehrungen andere viel mehr erniedrigten als erhöhten.

All das hat mich schließlich zu der Erkenntnis gebracht, dass die Dunkelseite wohl nirgendwo stärker vertreten sein müsste als in spirituellen Kreisen.

Natürlich war ich davon überzeugt, dass mich das selbst gar nicht betraf. Vielmehr fühlte ich mich dazu berufen, andere vor diesen unzähligen Fallgruben zu warnen.

Doch was ich in dieser Phase meines spirituellen Weges nicht erkannte war, dass ich selbst in eine Haltung des Verurteilens verfallen war und dass ich mich im Endeffekt nun genauso verhielt wie jene die ich verurteilte.

Ich hatte, gut verkleidet im Mantel von Licht und Liebe, begonnen mit dem Finger auf andere zu zeigen und dabei vollkommen übersehen, dass wir alle die wir hier Navigation bearbeiten inkarniert sind sowohl Schatten, als auch Licht verkörpern.

Ich lebte durchaus verstärkt Liebe, wenn auch aus meinem jeweiligen Verständnis heraus, was Liebe bedeutet und so wurde der Unterschied zwischen meinen Licht- und meinen Schattenanteilen immer größer, bis ich eines Tages plötzlich selbst die hässliche Fratze  meiner Schattenanteile erkennen konnte. Das war natürlich erstmals ein großer Schock, doch wie bereits gesagt:

Wo viel Licht da viel Schatten – Und nach dem Schock erfolgt die Erkenntnis, was für eine Chance dahinter steckt!

Denn durch diese Extreme war es mir schließlich nicht mehr möglich, auch die verstecktesten Schatten in mir länger zu ignorieren.

Ich musste sie, wohlgemerkt mit dem einen oder anderen tiefen Seufzer, annehmen, um sie im Licht der Erkenntnis zu erlösen.

 

Warum ich dies hier nun erzähle, hat folgenden Grund:

Selbst wenn jener Erkenntnisprozess für die meisten von uns schon vor einigen Jahren begann, so setzte er sich auf subtiler Ebene bis in 2015 hinein fort und wird 2016 und möglicherweise auch noch 2017 seinen Höhepunkt finden.

Vor allem was die globale Ebene betrifft, 2016 kündigt sich als Jahr der Extreme an, wo es viele dunkle, aber auch viele lichtvolle Ereignisse geben wird, die jeden Menschen, der dazu bereit ist, auf seine Art und Weise die Dualität als Illusion erkennen lässt.

Entscheidungen wollen getroffen werden, ja müssen zum Teil sogar getroffen werden und dabei handelt es sich um Entscheidungen, die nicht auf eine alte Art und Weise getroffen werden können.

Wer sich nur für eine Seite entscheidet, handelt nach den Regeln der alten Welt.

Doch es ist der Weg Mitte, der gefunden werden möchte, ganz gleich ob es sich um persönliche oder um globale Belange handelt.

Auch die jüngsten Ereignisse, wie die Flüchtlingswelle, haben uns dies bereits aufgezeigt.

Es scheint als hätten sich in den letzten Monaten zwei Fronten gebildet. Diejenigen, die dafür und diejenigen, die gegen die Aufnahme von Flüchtlingen sind. Ich habe bis jetzt bewusst nicht über dieses Thema geschrieben und wer mich kennt, weiß, dass ich meinen Schwerpunkt mehr auf geistige Belange legen, als auf globale Ereignisse, doch ich möchte dieses Beispiel dennoch hier kurz heranziehen um aufzuzeigen, wie die aktuelle Zeitqualität uns vor die Herausforderung stellt den perfekten Mittelweg zu wählen.

Solange sich zwei Parteien bilden, werden die Konflikte unweigerlich noch weiter geschürt werden. Erst wenn die eine Seite mit der anderen zusammen arbeitet und gemeinsam neue Lösungen gefunden werden, wird sich die Lage beruhigen lassen.

Es gibt bereits viele Menschen, die dies zu erkennen beginnen, doch noch viel zu viele spielen das alte Spiel und ergreifen Partei für einen Pol, was schließlich zu einem Kampf zwischen den Polen führt.

Doch das Licht findet sich nicht auf der Seite der „Gutmenschen“ und diejenigen, welche aus Angst um ihre Sicherheit, ihren Arbeitsplatz oder ihre Familie nun gegen die Aufnahme von Flüchtlingen plädieren, sind nicht gleich durch und durch schlechte Menschen und daher der Dunkelseite verfallen.

Es ist ein Weg auf Messers Schneide und 2016 ist ein Jahr der Entscheidung für die Mitte, es ist ein Jahr, in dem wir aufgerufen sind die Mitte vorzuleben, nicht zu predigen, denn Worte werden hier nicht länger gehört!

Das neue Bewusstsein ergreift nicht länger Partei, es entscheidet sich bewusst für den Weg des Friedens und dieser Weg befindet sich stets zwischen den Polen.

Es ist nun wichtiger denn je im Frieden zu ruhen, denn ein friedvolles Bewusstsein sät Frieden aus und erschafft somit Frieden, wo es Frieden bedarf!

 

Wir sind schöpferisch!

Und so wie in den Jahren zuvor, ist es auch 2016 zutiefst wichtig, die eigene Schöpferkraft anzuerkennen, sie anzunehmen und bewusst einzusetzen.

Als Teil des kollektiven Bewusstseins der Menschheit ist die Herausforderung nun groß, denn die meisten Menschen haben Angst vor dem was sie spüren, das da bald kommen wird und von dem sie nicht wissen was es ist.

Die Angst vor Veränderung war stets groß und je größer die Veränderung, welche auf uns zukommt, desto größer die Angst.

Angst vor Mangel, vor Verlust, Machtlosigkeit ja vor allem Existenzängste sind zurzeit stark im Kollektivbewusstsein vertreten. Sie zeigen sich als Schattenanteile im Gegenpol zu der Lichtseite welche immer mehr Menschen dahin führt ihr wahres Selbst, ihre Macht und den damit verbundenen Wohlstand zu erkennen.

Auch hier zeigt sich der Prozess der Auflösung des Dualitätsbewusstseins, der im Vorfeld eben eine Verstärkung der beiden Pole benötigt.

So ist es 2016 ebenso von Vorteil, nicht im Mangeldenken verhaftet zu bleiben. Dies wird für den einen oder anderen möglicherweise nicht so einfach sein, doch erinnern wir uns stets dabei an unsere Schöpferkraft, die bewusst eingesetzt wahre Wunder zu bewirken  vermag.

Demnach ist 2016 auch ein Jahr der Wunder, ein Jahr, in welchem eben unsere Erkenntnisse bewusst gelebt und umgesetzt werden wollen.

So liegt es auch an uns, ob wir 2016 in freudiger Erwartung ob der Wunder oder in einer angstvollen Haltung aufgrund des Chaos entgegensehen.

Da wir, als Menschen inkarniert, allerdings beides in uns tragen, kann hier ebenso eine Haltung des Friedens hilfreich sein, welche uns sowohl für die Wunder öffnet,

als auch in Vertrauen ruhen lässt, dass jegliche Herausforderung, sobald sie vor uns steht, souverän gemeistert werden kann.

Von seiner Grundenergie trägt 2016 das Potential der Entfaltung in sich. Die Quersumme von 2016 ist die 9, welche für Erfüllung und Vollendung steht, sowie für ein tieferes Verständnis, ein Verständnis, welches auf eine neue Ebene gehoben wird, damit

im darauf folgenden Jahr 2017 (Quersumme 1) ein Neubeginn stattfinden kann.

2016, das Jahr großen Lichts und großer Dunkelheit, ist ein Geschenk, welches aus einer Haltung des Friedens heraus als Chance erkannt und genutzt werden kann, die Illusion des Dualitätsbewusstseins endgültig zu verlassen.

In Wahrheit gibt es keine „guten“ und keine „schlechten“ Jahre, sondern es liegt an jedem Einzelnen, wie er die Potentiale erkennt und für sich zu nutzen weiß.

So kann 2016 ein Jahr voller Wunder und Geschenke sein oder ein Jahr voller Herausforderungen und in der Regel ist meistens etwas von beidem vertreten, da wir immer noch lernen mit unserer Schöpferkraft umzugehen und Licht und Schatten in uns dabei ausbalancieren.

Die Menschheit wird nun stärker denn je zuvor dazu aufgerufen zu erkennen, dass Bewusstsein Realität erschafft.

Die physische Welt ist nichts weiter als ein Spiegelbild des kollektiven Bewusstseins. Je mehr das Bewusstsein nun an die Grenzen von Licht und Schatten geführt wird, umso mehr erkennt es auch den Raum der Stille und des Friedens in der Mitte zwischen den Polen, dort wo Gegensätze nebeneinander und miteinander existieren dürfen und nicht länger versuchen sich gegenseitig auszulöschen, denn: Solange das Licht glaubt den Schatten bekämpfen zu müssen, ist es selbst nicht frei von Dunkelheit!

Das Chaos im Außen dient jenem Erkenntnisprozess und wer dies erkennt, kann nach und nach die alte Angst hinter sich lassen.

 

2016 führt uns durch die Pforten in eine Welt jenseits der Angst.

2015 haben wir die Türen dahin bereits geöffnet, nun braucht es den Mut und die Weisheit hindurchzugehen!

In diesem Sinne wünsche ich Euch Wunder über Wunder, sowie Mut und Zuversicht für 2016!

Eure Shari

 

 

Deine persönliche Jahresvorausschau durch Shari oder Sai kannst Du für 60 Euro (für Teilnehmer des Fernkurses „Traumgedächtnis steigern 45 Euro) jederzeit bestellen.

Einfach Email an sha@sternenkraft.at oder an sai@sternenkraft.at senden mit dem Betreff: „persönliche Jahresvorrausschau“

 

 

» Channeling Seminare:                      27. bis 28. Februar 2016 in Graz
30. April bis 01. Mai 2016 in Wien

 

 

 

 

© Shari D. Kovacs (Lektorat: Lara)
Es ist unter den folgenden Bedingungen erlaubt, diesen Text zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich aufzuführen:
Die Autoren sind namentlich zu kennzeichnen ( http://www.sternenkraft.at ), in der Art, wie sie sich selbst als Verfasser gekennzeichnet haben. Der Inhalt darf nicht bearbeitet oder in anderer Weise verändert werden. Im Falle einer Verbreitung muss den Lesern/Hörern die Lizenzbedingungen, unter denen dieser Inhalt fällt, mitgeteilt werden. Jede dieser Bedingungen kann nach schriftlicher Einwilligung der Autoren/Rechtsinhabern aufgehoben werden.

 

Quelle: http://www.sternenkraft.at/sternenbotschaften/botschaften-shari/jahresvorausschau-2016

Donnerstag am * 2. Juli 2015 * 04:19:35 Uhr

Vollmond

Es ist wieder soweit, der nächste Vollmond steht an!

Donnerstag um * 04:19:35 Uhr
Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ)
Mondzeichen: Steinbock 09° 55′

Auch dieser Vollmond bringt wieder ganz besondere Energien mit sich.

Viele spüren oder ahnen bereits das da etwas Neues auf uns zukommt…

Veränderungen stehen an, es zeichnet sich immer mehr ab und das Wetter in den

nächsten Tagen, die angekündigte Hitze, spiegelt mitunter das Weltgeschehen

wider….. hier nur einige Stichworte dazu:

EU – Griechenland – EZB

~~~~~

Ich möchte heute auf ein Thema eingehen, welches meiner Meinung nach sich nun gerade

in dieser hochernergetischen Zeitqualität immer mehr zeigt:

Die Rückkehr der weiblichen Energie

– die wahre Kraft in uns!

Kurze Rückschau:

 Die Venus-Sonne-Transite im Jahr 2004 und 2012 waren ein codiertes Zeichen am Himmel,

um die Schwesternschaft der Rose wieder zu aktivieren.

Das gesammte Universum bildest den Makrokosmos…

In uns ruht der Microkosmos .

ALLES IST EINS!

 

Was jetzt kommen darf:

Rückkehr der weiblichen Energie

… und gestern tanzte die Venus mit Jupiter am Himmel 😉

 ~~~~~

Wir befinden uns nun im so genannten Wassermannzeitalter, nachdem das Fischezeitalter,

welches geprägt war von männlicher Macht und Dominanz

– dem Partiachat

nach über 2000 Jahren vor einiger Zeit zu Ende ging.

Der Wechsel vom Fische ins Wassermannzeitalter

kann nicht wirklich Tagegenau angegeben werden.

Wir sollten also hier etwas großzügig sein, im Angesicht der Größenordnung des

ALLES-WAS-IST

und dem gesamten Universum

Alles ist Energie!

Alles ist stetig im Wandel!

DAS ist die EINZIGE Konstante!

Die Anzeichen sind deutlich spürbar,

in und für jeden von uns.

Schauen wir uns doch mal in der Welt um!

Betrachten einmal das ganze letzte Jahrhundert unter dem Aspekt der Dualität!

Dieses Jahrhundert steht stellvertretend für eine lange Zeitepoche

  • Ungefähr seid Christi Geburt gerechnet!

Was wurde nicht alles erreicht?

Was ist nicht alles geschehen?

Was wurde alles erfunden?

Rückblickend könnte man über die

vergangenen Jahrhunderte großzügig den Titel

„Dunkles Zeitalter“

setzen.

Es war jedoch nicht alles „dunkel“,

eben bedingt durch die Dualität,

doch hatte lange Zeit

das so genannte Patriachat die Oberhand.

Auf Seelenebene war dies alles abgesprochen, das weibliche Prinzip (im Kollektiv)

gab dem männlichen Prinzip (im Kollektiv) das Einverständnis dafür,

dass die männliche Machtdominanz sich ausleben und sich so erfahren durfte.

Das erzeugte jedoch tief sitzendes Karma, Trennung, Verletzungen und Traumata,

die jetzt geheilt werden wollen.

~~~~~

 Die Unterschiede:

Der männliche Anteil…

…braucht die Verstandesebene

um seine Eigenschaften zu leben

tätiges Handeln,

anpacken,

etwas in der Praxis durchsetzen,

unser menschliches Sein zu beschützen,

Dinge ins Materielle zu bringen.

~~~~~

Der weibliche Anteil…

…braucht die Gefühlsebene

um ihre Eigenschaften zu leben

Sie ist stark kreativ,

lässt sich nicht limitieren,

fließ frei und wild.

Sie ist mit der Herzebene stark verbunden

hat direkten Zugang zu ALLEM-WAS-IST

– also zum göttlichen.

Sie besitzt intuitive Weisheit…

~~~~~

Wir tragen alle BEIDE Anteile in uns!

Doch scheinbar gibt es kaumMenschen hier auf Erden,

der in vollkommener Harmonie mit beiden Anteilen in sich lebt.

Viele sind dabei dies zu erkennen und beginnen, beide Aspekte in sich zu vereinen!

 ~~~~~

Ängste sitzen tief

Die männliche Energie hatte über Jahrhunderte die Vorherrschaft.

Sie fühlt sich nun von dem Neuen, dem wilden,

dem gefühlvollen weiblichen Aspekt bedroht,

denn scheinbar will jetzt die weibliche Seite die Vorherrschaft übernehmen.

Doch weit gefehlt!!!!

 

Es geht dem weiblichen Aspekt nicht darum nun die „Herrschaft“ an sich zu reißen,

sondern auszugleichen, Gefühle, Emotionen, Weisheit, Ausgleich und vieles mehr zu integrieren!

Doch noch sind wir im Umbruch… vieles ist im Wandel,

vieles ist am zusammenbrechen, vieles ist am neu entstehen!

Ängste… sie kommen gerade verstärkt im weiblichen Aspekt ans Licht,

bedingt durch die Vergangenheit der Hexenverbrennungen, Unterdrückungen,

der Gewalt und durch vielerlei Machtmissbrauch

an den Frauen und dem weiblichen Prinzip.

 ~~~~~

Die weibliche Energie…

 

… sie ist mitunter zornig,

Wütend, übersprudelnd,

kaum bezähmbar und wild!

Das kann Angst verursachen,

sowohl im Mann wie auch in der Frau,

sowie in beiden Aspekten!

Es gilt nun beide Anteile in uns zu vereinen.

Erkennen, dass die Vergangenheit nichts mit Schuld zu tun hat,

sondern das eine halt dass andere bedingt hat,

was wiederum zum Wachstumsprozess ALLER Menschen hier auf Erden zu tun hat.

 DIES alles musste so geschehen, damit wir jetzt erkennen können!

~~~~~

Zurück zu unserer bevorstehenden Hitzewelle 😉

Das männliche Prinzip steht für Feuer, Sonne usw…Männlich und weiblichBild: * (weiter unten im Text)

 …. man könnte es also auch gleichsetzen (das Feuer, die Hitze, das Wetter, die Zeitqualität, die Veränderung)

mit dem „sich wehren und auflehnen“ (gegen die Veränderungen die so notwendig sind)!

Nict nur im Großen wie in der Weltgeschichte, sondern auch im kleinen – in jedem von uns!

So werden wir also in diesen Tagen herangeführt an alte Themen, die uns mit Konditionierungen und Mustern

längst vergangener Zeiten konfrontieren…. manches scheint uns auszubrennen oder auszutrocknen…..

Wenn es dir gerade jetzt so oder ähnlich geht, dann sei dir sicher:

ALLES IST GUT!!!

Ja wirklich!!!

Denn jetzt können wir die Energie des Vollmondes am Donnerstag nutzen,

um uns unserer Themen nochmals deutlich bewusst zu sein.

Dann, mit dem abnehmenden Mond…. dürfen wir sie abgeben, transformieren, ausgleichen,

quasie mit dem weiblichen Aspekt (siehe oben) das Feuer löschen!

Beginne dabei bei dir selbst!

~~~~~

WISSE:

ALLES WAS DU IN DIESEN TAGEN FÜR DICH WANDELST

UND INTEGRIERST DIENT DEM GROSSEN GANZEN!

~~~~~

Wir alle sehnen uns nach Freiheit und viele merken JETZT zum ersten mal bewusst,

das diese Freiheit in uns selbst liegt.

Also, nutze die Zeit!

Für DICH, für deine Lieben, für Mutter Erde,

die gesammte Schöpfung, für ALLES-WAS-IST 🙂

~~~~~

SOHAM – AN`ANASCHA – ELEXIER -ANA

Sei gesegnet!

(c) Sabine Shana´Shanti Hahner

Dieser Beitrag darf gerne mit Angabe der Quellenangabe geteilt werden!

~~~~~

Der nächste Vollmond ist am:

Freitag, 31. Juli 2015, 12:42:54 Uhr

~~~~~

* – Bild aus folgendem Link:

http://www.hans-neidhardt.de/sites/gemeinsam-wege-gehen.de/files/Hans/PDFs/das_weibliche_und_das_maennliche_prinzip_im_enneagramm.pdf

Verletzungen der Seele

licht

Webinar am 12.11.14 um 20 Uhr

Dieses Webinar dient dem erkennen, das sich über viele Inkarnationen hinweg durch erlebte Traumatas, gewaltsame Tode und z.B. Kriege Verletzungen im jeweiligen Mensch sein JETZT zeigen – auch wenn wir oft im Hier und Heute keinen Bezug zu dem erlittenen in vergangenen Leben herstellen können.

Doch im feinstofflichen Körper sind noch Erfahrungen gespeichert, die durch einen tiefen Schock im Todesmoment oder durch schwere körperliche Verletzungen im damaligen Leben hervorgerufen wurden.

Dies bezeichne ICH als Verletzungen der Seele – jedoch ist ja die Seele an sich unverwundbar. Dennoch sind diese „Blockaden“, die sich durchaus als körperliche Schmerzen zeigen können (wo mitunter kein Arzt eine Ursache finden kann) gerade jetzt in dieser Zeitqualität deutlich spürbar.

Hier setzen wir gemeinsam in diesem Webinar an!

Durch die Einführung in dieses Thema ist es bereits möglich, das sich einiges zeigen möchte, was jetzt angeschaut werden mag – und muß, damit die Erkenntnis keimen und reifen kann: Alles hat (s)einen Sinn und dieser zeigt sich oft erst im Nachhinein (manchmal auch erst nach vielen weiteren Inkarnationen.

Wir schauen uns die verschiedenen Seelenrollen an und die Zusammenhänge und Auswirkungen der Seelenverträge, sowie „alte“ Verletzungen und Traumatas, die sich bei euch zeigen können.

Ich möchte darauf hinweisen, das ich weder Arzt noch Heilpraktiker bin und hier kein Heilversprechen gebe. Jede/r Teilnehmer/in handelt durch die Teilnahme an diesem Webinar in eigener Verantwortung!

Für dieses Webinar habe ich 60 Minuten anberaumt, es kann jedoch, je nach Teilnehmerzahl, etwas länger dauern!
Ich freue mich auf euch!

Zur Anmeldung:

Verletzungen der Seele

Wochenausblick vom 03.11.14 – 09.11.14

Gern auch zum teilen 🙂

Die erste volle Novemberwoche erinnert uns daran,

das wir wieder in unsere eigene Kraft – durch das Urvertrauen (übermittelt durch dei Seraphim) und in die Ruhe gelangen dürfen.

Venus und die Engel der Liebe bringen uns Klarheit und erinnern uns daran: Sei wie ein Kind im Spiel!

Wir sind inmitten des Dimensionswechsels! Also nutzt diese Woche für eine spielerische Leichtigkeit inmitten des Seins 🙂

Was kommt in dieser Woche auf uns zu?
Worauf sollen wir achten?
Welche Energien wirken auf uns ein?

Ein Ausblick unter dem Aspekt verschiedener Sternenkonstellationen und den Botschaften der Engel.

http://seelen-schule.com

Webinare und mehr:
https://www.sofengo.de/academy/Seelen…

Die verwendeten Kartendecks:

1. Engel Karten: 44 Lichtbotschaften
http://astore.amazon.de/seelenliebe05…

2. Kartendeck: Seelen-Medizin von Lisa Biritz
http://astore.amazon.de/seelenliebe05…

3. Kartendeck: Aufstellungen mit Engeln von Renate Baumeister und Susanne Hühn
http://astore.amazon.de/seelenliebe05…

4. Kartendeck: Das Orakel des Goldenen Zeitalters
http://astore.amazon.de/seelenliebe05…

Kristalle der Wirklichkeit zum download:
http://www.seelen-schule.com/kristalle/

ALOHA Astro

Tarot

 

Die 3 Selbste (Huna) und die 3 rückläufigen Planeten Uranus, Neptun und Pluto

… was hat dies alles miteinander zu tun? Und vor allem…. was hat das mit DIR zu tun???

Diese Zeitqualität stellt die Menschheit – jeden Einzelnen – vor ungeahnte Herausforderungen….

In der Zeit vom 22.07.14 – 22.09.14 sind die 3 o.g. Planeten rückläufig und bieten uns in dieser Zeit (2 Monate) die Chance,

ins BEWUSSTE SEIN zu gelangen. Nie war die Gelegenheit größer als JETZT in dieser Zeit.

Dieses Webinar dient zur Information für jene, die diese besondere Zeit für sich nutzen mögen für ein persönliches Reading.

In diesem Reading stelle ich deine 3 Selbste unter Berücksichtigung der Einflüsse dieser 3 Planeten in Bezug zu deinen Themen auf.
Interessiert? Dann schau in dieses kurze Infowebinar und entscheide dann, ob es für dich stimmig ist!

Dazu benötige ich vorab dein Geburtsdatum, damit ich die Ausarbeitung vornehmen kann. Darum wird es zu den Terminen auch eine Anmeldefrist geben, denn die Ausarbeitung erfordert im Vorfeld einige Zeit.

Für jeden Teilnehmer erstelle ich in Form der Aufstellung ein Bild zum besseren Verständnis. Dieses sende ich auf Wunsch auch gern als Mail zu.