Tag-Archiv | Wunden

Wochenausblick vom 06.Oktober 14 – 12. Oktober 14

In dieser Woche erfahren wir Fülle auf allen Ebenen unseres Seins,

Lebensfreude und vieles mehr als große Gnade – wenn wir bereit sind,

Wunden, Verletzungen und Unrecht mit dem Karmaengel anzusehen

(was uns seit vielen Inkarnationen in unserem Zellgedächtnis begleitet)

und endlich in Heilung zu bringen.

Dabei unterstützt uns die Energie des Zahlencodes für diese Woche!

Gern auch zum teilen.

Monatliche Heilmeditation zur Klärung für DICH……..

Welt

Heute Vormittag um 10 Uhr!

Monatliche Heilmeditation zur Klärung für DICH……..

….. und Heilung der Erde!

Der Mensch lebt als nur Gast auf dieser wunderschönen Erde. Leider wurden viele Wunden in den Leib von Mutter Erde geschlagen, nur damit „Mensch“ seinen Vorteil daraus ziehen kann – oft ohne Rücksicht auf Verluste!

Welche Wunden und Narben wir alle durch unser mitunter sehr unbedachtes TUN uns selbst zufügen, ist für viele unermesslich, gar unbegreiflich und doch steht alles im Zusammenhang. Alles ist Energie – alles hängt zusammen!

Viele Elementarwesen sind betroffen und können selbst nichts tun, wenn ihr Lebensraum zerstört wird, denn sie haben keinen freien Willen. Hier, in diesem Webinar geht es darum, unsere Energie zu bündeln und diese zuerst durch uns heilend wirken zu lassen um sie dann an Mutter Erde zu geben und um betroffenen Elementarwesen auf diese Art unterstützend zu helfen.

Bitte zündet vor Beginn eine Kerze oder ein Teelicht an (an einem sicheren Ort)!

Zur Anmeldung:

Heilmeditation

Monatliche Heilmeditation zur Klärung für DICH……..

Welt

Einladung:

*
Heute Vormittag um 10:30 Uhr

Monatliche Heilmeditation zur Klärung für DICH……..
….. und Heilung der Erde!

Der Mensch lebt als nur Gast auf dieser wunderschönen Erde. Leider wurden viele Wunden in den Leib von Mutter Erde geschlagen, nur damit „Mensch“ seinen Vorteil daraus ziehen kann – oft ohne Rücksicht auf Verluste!

Welche Wunden und Narben wir alle durch unser mitunter sehr unbedachtes TUN uns selbst zufügen, ist für viele unermesslich, gar unbegreiflich und doch steht alles im Zusammenhang. Alles ist Energie – alles hängt zusammen!

Viele Elementarwesen sind betroffen und können selbst nichts tun, wenn ihr Lebensraum zerstört wird, denn sie haben keinen freien Willen. Hier, in diesem Webinar geht es darum, unsere Energie zu bündeln und diese zuerst durch uns heilend wirken zu lassen um sie dann an Mutter Erde zu geben und um betroffenen Elementarwesen auf diese Art unterstützend zu helfen.

Bitte zündet vor Beginn eine Kerze oder ein Teelicht an (an einem sicheren Ort)!

Diese Meditation möchte ich 1 x im Monat jeweils als Morgen und Abendtermin anbieten. Einen Teil des Erlöses werde ich für einen guten Zweck spenden, den ich dann jeweils gern im Webinar bekannt gebe.
(Die Spende wird jedoch erst nach der Abrechnung Seitens edudip an mich erfolgen. Ich werde dann gern beim nächsten Mal bekannt geben, in welcher Höhe welche Spende wohin gegangen ist!) Gern nehme ich auch eure Vorschläge an, wohin die Spende fließen soll 🙂

Dauer: 45 – 60 Minuten!

Zur Anmeldung: HEILMEDITATION

Channeling Erzengel Michael – Heiler der neuen Zeit

Erzengel Michael

Ich bin Erzengel Michael

+

– und verkörpere für euch den Heiler der neuen Zeit!

(download als PDF oder mp3: HIER)

So stehe ich jenen unter euch zur Seite, die sich ihres Wertes bewusst sind und anderen dienen mögen – um des Dienens Willen und nicht, um dafür reich belohnt zu werden!

Ich frage dich jetzt: Gehst du den Weg des Kampfes? Dann bitte mich an deine Seite und wenn es dem großen Ganzen, dem All-Eins-Sein dient, so wirst du Siegreich sein. Doch bedenke: Kampf beinhaltet Schmerz, Wunden und Verwunden, es ist nicht nur der Weg der Liebe! Selbst wenn du für dich Siegreich sein wirst, so wirst du doch nur an einem Ziel angelangt sein ohne wahre Heilung in dir und deinem Sein zu erlangt zu haben.

Was willst du nun also tun? Überdenke es genau und höre auf deine innere Stimme und lass dich nicht beeinflussen von den Schatten, die immer kleiner werden, jedoch sich immer wieder versuchen aufzubäumen – mehr Macht zu erlangen und dies über jeden Einzelnen von euch! Welches Gefühl hast du dabei? Bist Du in der Freude und in der Liebe? Bist du vollkommen zentriert und rein in deinen Gedanken?

Wenn nicht, so bitte mich auch hier an deine Seite, denn ich bin der mächtige Erzengel Michael, der Meister der Lebensfreude! Mit meinem mächtigen Lichtschwert kann ich alles von dir nehmen, was dir nicht länger dienlich ist und nicht zu dir gehört! Doch es ist dein Wille, deine Intention, die mich für dich handeln lässt!

So komm in die Freude zurück und sei anderen in dieser Welt ein Licht und heile mit meiner Unterstützung erst die Wunden und Verletzungen in dir und wende dich dann den anderen Seelen zu. Sie werden zu dir geführt, wenn du bereit dafür bist. Sie alle sind Seelen auf dem gleichen Weg wie du! Segne sie und reiche ihnen hilfreich deine Hand. Lass dich intuitiv leiten und führen, denn du selbst bist gesegnet und reich beschenkt mit den Gaben des Heilens und der Freude!

Stell dir nun dein Potential, welches du bereits in dir trägst, doch dessen du dir noch nicht voll bewusst bist, als einen reinen gelben Samen vor. Der gelbe Samen ist ein Symbol für meine Kräfte, deren Kraft auch in dir schlummert.

Reinige nun täglich deine Gedanken und pflege diesen besonderen Samen in dir. Gieße ihn täglich mit Dankbarkeit, Güte, Freude und Segen und so wird er wachsen und keimen, so lange, bis du dein wahres Potential integrierst und annimmst. Achte dabei auf deine Herzenskraft, denn durch das Herz, was für euch Menschen als Symbol der Liebe steht, schützt und bewachst du diesen gelben Samen in dir!

Erkenne, das du die Quelle für dein Sein, für dein Glück und ja – auch für dein vermeintliches Unglück bist. Darum ist es so wichtig, deine Energie in dieser neuen und besonderen Zeit rein zu halten und immer wieder zu klären. Sei ein Leuchten, ein Strahlen direkt aus deiner Herzenskraft heraus, das durch das gesamte Universum weithin sichtbar sein wird. Nun fragst du wie das möglich sein soll? Durch deine pure Lebensfreude! Direkt aus deinem reinen Herzen heraus! Sei so die Regenbogenbrücke für diejenigen Seelen, die noch herumirren und sich nicht trauen, ihr wahres Potential anzuerkennen oder gar anzunehmen.

Bringe deinen gelben Samen, der meine schöpferische Heilerkraft der neuen Zeit in sich trägt zum blühen. Betrachte den Samen als Geschenk, so wie du ein Geschenk bist hier auf Erden.

Betrachte auch deine Mitmenschen, deinen Partner, deine Kinder, deine Eltern als Geschenk, denn auch sie sind hier um ihr wahres Potential neu zu entfalten. Jede Seele ist wichtig. Jede Seele ist rein. Jede Seele ist auf ihrem ureigenst gewählten Weg. Jede Seele entstammt der Urquelle, der wahren Schöpferkraft, dem Allem-was-ist! Jede Seele ist in Wahrheit reine Liebe – nur haben sie es vergessen, genau wie du!

Ich, Erzengel Michael bin nun hier, um dich daran zu erinnern, wer du in Wahrheit bist!

Ich, Erzengel Michael möchte gemeinsam mit dir und vielen anderen die neue Energie auf Erden verankern, damit Mutter Erde heilen kann, damit jede Seele und jeder Mensch in Frieden, Harmonie, Freude und aus der Herzenskraft heraus in Liebe und Demut wachsen kann. Du bist so unendlich wichtig! Mach es dir klar! Gesteh es dir zu! Vertraue deinen Sinnen! Vertraue dem Gefühl in dir, welches sich durch ein Glücksgefühl bemerkbar macht. Sei dir sicher, es kann dir nichts geschehen, denn ich und viele andere wachen immer über dich! Nimmst du Zweifel in dir wahr, so rufe mich sofort an deine Seite und ich werde dich führen und schützen, auf das du die Freude und die Fülle in dir verankern kannst.

So findest du zu deiner wahren Größe, zu deiner wahren Kraft und bist ebenso wie ich, ein Heiler der neuen Zeit!

Freue dich an dem was du bist! Ich bin bei dir!

Ich bin Erzengel Michael!

Die neuen Energien im „Goldenen Zeitalter“

S. Hahner

S. Hahner

*****

Die neuen Energien im „Goldenen Zeitalter“

oder die Morgendämmerung im Wassermannzeitalter!

Ihr Lieben,

was wurde nicht alles in den vergangene Jahren alles geschrieben, was mit dem Jahr 2012, dem Aufstieg der Erde und den neuen Energien zu tun hatte.

Mit vielen Botschaften und Nachrichten wurde regelrecht Angst geschürt, andere widerum machten Mut und fühlten sich, jedenfalls für mich, klar und stimmig an.

Nun befinden wir uns im Jahr 2013 und der so oft zitierte und sogar verfilmte Untergang der Erde am 21.12.2012 fand nicht statt! 😉 Zum Glück, oder? Und doch hat sich, nicht speziell an diesem Tag, sondern schon weit vorher, vieles verändert – in der sichtbaren Welt und auch in der nicht sichtbaren, in der geistigen Welt.

Viele Lichtarbeiter haben durch ihr tun und handeln andere angeregt es ihnen gleich zu tun. Sie unterstützten auf vielfältige Art und Weise den Prozess des „Erwachens“ bei vielen Menschen auf dieser Erde. Sie waren Wegweiser, Wegbereiter und auch Vorreiter auf vielen Arten und sie stießen auf Widerstände jeglicher Art. Diese Zeit war für sehr viele dieser Lichtarbeiter eine Prüfung. Eine Prüfung dessen, wie sehr stehen sie zu sich und ihrem Innersten, handeln sie aus Überzeugung, sind sie Wahrhaftig oder handeln sie aus niederen Gründen. Schnell trennt sich die Spreu vom Weizen, denn nur diejneigen, die Wahrhaft waren und noch sind in ihrem SEIN, die blieben unerschütterlich im Herzen und in ihrem Wissen, das sich etwas verändert, das alte Dinge endlich ausgedient haben, keine Macht mehr auf andere ausgeübt werden kann und vieles mehr – Beispiele dazu gab es in den letzten Jahrhunderten und Jahrtausenden genug! In diesen Zeiten ging es vornehmlich um das Prinzip des Stärkeren.  Wer Stark war (oder reich), der hatte die Macht über den oder die Schwächeren! Es wurde ausgenutzt und zum eigenen Vorteil gehandelt, oft – um nicht zu sagen in den meisten Fällen – immer nur für den eigenen Vorteil, ohne Rücksicht auf Verluste.

Rückblickend kann man sagen, es waren „dunkle“ und düstere Zeiten und doch waren sie nötig! Ja, ihr lest richtig! Sie waren nötig, denn wir befinden uns hier immer noch in der Dualität. Also mussten wir uns erstmal über die unangenehmen Erfahrungen und Lektionen lernen und verstehen, was diese „dunkele“ Seite für Energien in sich trägt und welche Rolle jede einzelne Seele darin spielte. Auf Seelenebene ist es schon seit Anbeginn der Zeit so gewesen, das die Seelen sich erfahren wollten und das geht eben nur über die verschiedensten Inkarnationen, in der wir viele Leben und Rollen erfüllten, Missbraucht wurden, Opfer waren aber auch Täter waren – und zwar so, dass an einem bestimmten Punkt das Gleichgewicht wieder hergestellt sein wird: Das Karma ausgeglichen und aufgelöst und das Rad der Wiedergeburt irgendwann stoppen kann, damit wir heimkehren können.

Doch an diesem Punkt sind wir noch nicht angelangt! Jetzt, in der neuen Zeit, im Goldenen Zeitalter, der Morgendämmerung des Wassermannzeitalters werden viele Dinge aus der Vergangenheit keinen Bestand mehr haben! Das ist auch gut so…. viele werden sagen: Das wird aber auch Zeit! Doch wird es nicht sofort geschehen, jedenfalls nicht sofort sichtbar im Außen, denn dazu ist es nötig, das jeder Mensch, jede Seele hier auf Erden erstmal für sich ins Reine kommt. Die Neuen Energien möchten mit den Alten in Einklang gebracht werden, das männliche Prinzip mit dem weiblichen Prinzip in in Harmonie vereint in jedem Menschen verankert sein! Dies ist ein Prozess und ein Prozess, genauer gesagt ein Entwicklungsprozess, dauert eben so seine Zeit.

Zeit ist ja bekanntlich relativ und die geistige Welt kennt keine Zeit. Sie ist eine „Erfindung“ für uns Menschen, damit wir einen „Gradmesser“ haben, um unsere Entwicklung, unsere Taten, unser Leben und unser Sein irgendwie benennen können. Also sind wir erstmal aufgefordert geduldig zu sein, denn wer jetzt versucht, Altes mit aller Macht zu erhalten (festzuhalten) und sich so gegen die bevorstehende und schon in Gang gesetzte Veränderung streubt, der blockiert nicht nur sich, sondern all jene, mit dener dieser Mensch in Verbindung steht. Also beachtet: Wenn gar nichts mehr geht und sich noch keine neue Tür geöffnet hat – einfach mal etwas zurück nehmen und abwarten. Nutzt diese Zeit bewusst, um in euch selbst zu suchen und zu schauen, was im Ungleichgewicht ist, was angeschaut werden möchte, was an alten Wunden in die Heilung gehen darf und kann.

Dazu ist es wichtig zu wissen, nach welchem Prinzip ihr in eurem bisherigen Leben ihr mitunter gehandelt und gelebt habt!

Dem Männlichen oder dem Weiblichen Prinzip!

Wir alle tragen ja sowohl die eine als auch die andere Seite in uns, vereinen Ying und Yang in uns, jedoch noch nicht in völliger Harmonie. Bisher war es wohl so, das ein Teil von unserem Ganzen, also entweder der Männliche oder der Weibliche Anteil unterdrückt, verdrängt und verleugnet wurde. Dabei spielt das eigentliche Geschlecht keine Rolle, des es gab schon immer Männer, die mehr ihr weibliche Seite zum Ausdruck brachten durch Fürsorge, Wärme, Herzensgüte und dergleichen, sowie auch Frauen im wahrsten Sinne des Wortes ihren Mann standen.

In der Vergangenheit, also Rückblickend ins Fischezeitalter, hatte das Männliche Prinzip die Oberhand! Dies war nötig, um das eigene Überleben, das der Familie, der Sippe zu sichern, was viele grausame Kriege nach sich zog, sowie die Unterdrückung des Weiblichen Prinzips, was mit Schwäche gleichgesetzt wurde. So wurden Frauen ausgebeutet, sie waren lange Zeit ohne Rechte und vom männlichen Prinzp absolut abhängig – und doch ließ sich das weibliche Prinzip nicht einsperren oder gar ganz verleugnen! Es war immer da, nur mehr im Untergrund, als wirkend an der Oberfläche.

Nun sind wir also an einem Punkt angelangt, an dem diese alte Energie des Fischezeitalters noch nicht ganz verschwunden ist und die neue Energie des Wassermannzeitalters nochnicht ganz greift, bzw. sich noch nicht ganz greifen lässt. Es ist quasi so, als ginge gerade jetzt eine neue Sonne auf, ein völlig neuer Tag bricht an und wir können noch nicht wirklich sehen, was dieser bringen wird. Viele wissen bereits intuitiv, das dieser neue Tag der Beginn des Goldenen zeitalters ist, obwohl sich dieser nicht an einem bestimmten Punkt an der Zeitlinie festmachen lässt. Dieser Entstehungs- und Entwicklungsprozess hat bereits vor sehr langer Zeit begonnen und trägt nun erste zaghafte Früchte ins Außen.

Nehmen wir einmal die Methapher:  Früchte ernten!

Jedes Kind weiß, das vorher das aussäen nötig ist und nach dem säen eine Phase beginnt, die dem Samen das Keimen und das Wachstum erlaubt. Erst wenn die Frucht reif ist, können wir sie ernten und genießen! Das braucht Zeit und wir können diesen Wachstumsprozess nicht beschleunigen oder abkürzen!  So ist es auch hier mit den neuen Energien!

Ein anderes Beispiel dafür ist, das man von keinem Erstklässler erwarten kann, bereits am 3. Schultag sein Abi zu schreiben 😉 Auch er/sie muß wachsen, lernen und der ureigenste Lebensplan wird sich zeigen, wenn die Zeit dazu reif ist!

Was hat das denn nun alles mit uns und unserem Sein hier und heute zu tun?

Eine Menge! Denn wir bereits gesagt, ist es für jeden Einzelnen von uns nötig, erstmal bei sich zu schauen, wo und was im Ungleichgewicht ist, wo innerlich zwischen den beiden Prinzipien männlich/weiblich die Fronten verhärtet sind, welche Anteile in uns verleugnet wurden, wo unsere „Schatten“ sind. Jetzt, in der sogenannten Morgendämmerung des Wassermannzeitalters, dem Beginn des Goldenen Zeitalters, will, soll und darf ein Jeder von uns all diese unerlösten Anteile in sich annehmen, wahrnehmen und integrieren um so alte Wunden in sich zu heilen. Dies kann nur jeder für sich selbst tun, also nehmt Abstand davon, es anderen abnehmen zu wollen! Diese anderen sind vielleicht noch nicht soweit! Erkennt – dies ist deren Weg und ihr habt genug mit euch selbst zu tun!

Einiges ist bereits im Außen sichtbar!

Was denn? Nun, Lügen und Missbräuche kommen ans Licht, Männer in bisherigen absoluten Machtpositionen verändern ohne scheinbaren ersichtlichen Grund ihr Tun und Handeln. Brechen mit bisherigen Wertevorstellungen, Vorherschaften und ihren Positionen! Sie geben ihre bisherige Macht ab! Bestes Beispiel, was dies deutlich macht ist der Papst! Soetwas gab es bisher nie in der männlich-dominanten Machtstruktur der Instituiton Kirche! Doch zuvor mussten viele Gräultaten der sogenannten „Kirchenmänner“ geschehen, die nun so nach und nach ans Licht kommen. – Ohne dieses wäre es undenkbar gewesen, das der Papst – der sogenannte Stellvertreter Gottes auf Erden – sein Amt niederlegt! Ich persönlich zolle ihm Respekt für diese durchaus kluge und weise Entscheidung!

Das ist jedoch nur 1 Beispiel von vielen in der Welt! Schaut euch um! Überall wo Veränderung stattfindet – zum positiven Miteinander – haben immer mehr Frauen, oder Männer, die bereits ihren weiblichen Anteil voll integriert haben, bereits den Samen gesät und erste Erfolge sind bereits sichtbar! Also lasst uns weiter machen, denn wir sind noch lange nicht am Ziel! Und lasst euch gesagt sein: Jeder Einzelne von uns allen ist wichtig!!!

Also was ist zu tun?

In dieser Phase, in der wir uns zur Zeit befinden geht es also für uns darum, uns etwas zurück zu nehmen, nicht mit dem Kopf durch die Wand zu wollen, loslassen  was nicht mehr dienlich ist, anschauen was da gerade so in uns hoch kommt und einfach mal nur wir selbst sein! Dadurch geschieht Heilung in uns, alte Wunden werden zwar nochmal aufgerissen, jedoch kann (Achtung: Metapher!) das eitrige Sekret, was uns über Jahre oder gar Jahrzehnte – und im jeweiligen männlichen und weiblichen Kollektiv – und uns einen fast undefinierbaren dumpfen Schmerz bereitet hat – abfließen und das verbleibende Wundloch kann vernarben und heilen. Ich höre gerade einige von euch stöhnen: Mir reichts! Wir haben doch bereits so viel getan, wir wollen nun endlich das ernten was uns zusteht!“, und da stimme ich euch von Hrezen zu. Viele, nicht nur Lichtarbeiter sind müde! Sie blicken auf die (ihre) Zeit zurück und sehen Schlachtfelder! Erkennen den eigenen Anteil daran und fühlen sich kraftlos! Lasst euch gesagt sein: DAS gehört dazu! Gern bezeichne ich diesen Zustand als Schwebezustand, um zu überprüfen wo wir uns befinden! Auch wenn es noch Phasen geben wird, die uns an Altes erinnern, so seid gewiss, das der Wnadel bereits begonnen hat. Ihr werdet es erkennen, wenn ihr die Kinder dieser neuen Zeit beobachtet. Sie kommen mit einem tiefen Wissen in diese Welt. Sie leben ihr Sein so selbstverständlich, wie wir es uns nur in unseren kühnsten Träumen ausgemalt hatten! Schaut sie an und lernt von ihnen! Und vor allem: Lernt wahrhaftig zu vergeben!

Vergebung ist der Schlüssel zur Harmonie!

Die Harmonie in uns, die beide Energien und Prinzipien sich vereinen lässt! Die Harmonie, die uns erkennen lässt, dass sowohl der männliche und weibliche Anteil in uns zusammen vereint, wahres Glück erkennen und erleben lässt! Die Harmonie, die das Eis und den Schnee der Vergangenheit schmelzen lässt, um diese neue sagenhafte Energie hier auf Erden in uns und für jedes Lebewesen gedeihen zu lassen. Vergebung, vor allem auch die Selbstvergebung dient uns dazu!

Die Vergangenheit lässt sich nicht ändern! Vieles war nötig, damit wir erwachen und von dem Punkt aus, an dem wir uns jetzt befinden, erkennen können, das Kriege im Innen und im Außen nicht länger dienlich sind. Das der wahre Grund, warum wir hier auf Erden inkarnierten, der Weg war und der Weg sein wird, den wir einst vor Urzeiten wählten! Der Weg zurück in die Einheit des Lichts, der reinen Energie, der wahren Liebe!

Bis es soweit ist, betrachten wir das Bild des beginnenden Morgens (Symbolisch das Bild zu Anfang des Textes), und freuen uns auf das, was da kommen wird!

Herzlichst, eure Sabine

PS: Zu diesem Thema biete ich euch in meiner Akademie der Seelen Schule verschiedene Webinare an. Schaut es euch mal hier an:

Veränderte Energien! Morgendämmerung im Wassermannzeitalter

Die Sache mit dem Vertrauen….

….. oder: Ich lerne im Schneckentempo!

Liebe Sabine, liebe Mitleser!

Wenn wir geboren werden, haben wir alle das Ur-Vertrauen…. müssen wir ja auch haben, denn wir wären als Baby ohne jemanden, der sich um uns kümmert, vollkommen hilflos und wir würden verhungern. Wir haben Vertrauen zu unseren Eltern, den Menschen unserer Familie und fühlen uns bis zu einem gewissen Alter als der Nabel der Welt – alles dreht sich um mich, ich bin der Mittelpunkt des (meines) Universums.

Erst im laufe der Zeit  merken wir, dass das Vertrauen, welches wir in andere Menschen haben, nicht geachtet wird. Sie missbrauchen unser in sie gesetztes Vertrauen, mal mehr mal weniger. Wir sind dadurch verletzt und ziehen uns zurück…. haben etwas gelernt, ähnlich wie ein Kind, das sich die kleinen Fingerchen auf der heißen Herdplatte verbrannt hat, werden wir uns beim nächsten mal überlegen, ob wir unsere Finger wieder auf die heiße Platte legen, sprich, ob wir diesem Menschen unser Vertrauen erneut schenken. Im schlimmsten Fall entziehen wir auf Grund gemachter schlechter Erfahrungen auch unseren anderen Mitmenschen unser Vertrauen und fangen somit an, uns selbst zu isolieren. Das nagt auch am Selbstwertgefühl, denn scheinbar sind wir dem anderen „Nichts Wert“. So kann es geschehen, das auch das eigene Selbstvertrauen mehr und mehr schwindet.

Wir erkennen, das wir eben nicht der Mittelpunkt des Universums sind, das wir im Grunde nur ein kleines Rädchen im Getriebe, ein kleines Licht auf Erden sind. So ging es auch mir!

Ich kann gar nicht mehr zählen, wie oft ich in ein tiefes und dunkles Loch gefallen bin, traurig war und meine mir zugefügten Wunden leckte. Ich lernte: Die Welt ist schlecht! Doch halt! Heute weiß ich durchaus, das die Welt an meinem Empfinden vollkommen unschuldig ist, denn es waren manche Menschen die mir weh taten, deren Umgang mir nicht gut bekam, die mich vermeintlich fallen ließen, denen ich nicht wertvoll genug war. Die Welt ist schön! Nur unsere Sichtweise und unsere Bewertung lässt uns so manches mal vom Weg des Erkennens abkommen und wir liegen mit unserer Einschätzung über Gott und die Welt wohl mehr als einmal vollkommen daneben 😉

Meine Versuche zu verstehen, was in der jeweiligen Situation geschehen ist, warum der andere so gehandelt hat wie er/sie gehandelt hat, ließ mich oft mehr und länger als nötig in diesem Loch sitzen. Welchen Fehler hab ich da wohl gemacht? Richtig! Ich habe die Situation verurteilt, den anderen Menschen verurteilt in seinem Tun und Handeln und ich ertrank mitunter auch im Selbstmitleid.  Heute weiß ich, das es wichtige Lektionen waren für meine Entwicklung und doch ist es mit dem Vertrauen haben so eine Sache……

Wer einmal betrogen wurde und wieder in eine ähnliche Situation  kommt, bei dem schrillen oftmals laut genug die Alarmglocken….. oder das negative, verletzte Ego will uns warnen und somit sind wir Misstrauisch. Es raunt uns zu: Pass auf, der (oder die) ist genauso wie damals er oder sie! Er oder sie wird dir genau so weh tun, aber dann komm nicht an und heule dich bei mir aus (das Selbstmitleid) usw usw…..

Ja, ich wurde mehrfach betrogen! Von meinen Männern in der Vergangenheit. Da spielten andere Frauen eine Rolle…. mal war es eine ganz neue, oder aber die Ex des Herrn… 😦 und irgendwann fragte ich mich, warum das immer wieder so ist, warum ich immer wieder betrogen wurde. Diese Erfahrungen rissen tiefe Wunden in meine Seele, doch haben sie mich auch wachsen lassen, reifen lassen und mich zu dem Menschen gemacht der ich heute bin: Die etwas durchgeknallte, auch durchaus bodenständige Lucy, die im Grunde nur ihr Leben bestmöglich leben will, anderen auf der Reise durchs Leben helfen möchte und ihr eigenes Licht verbreiten – um vielleicht in irgendeiner anderen traurigen Seele ein neues Licht zu entzünden! Und oftmals riss mich eben genau  der Fluß des Lebens (also die gemachten Erfahrungen) weg, spült mich ins Meer der Emotionen und lässt mich ebenso oft am Strand meines eigenen ICHS wieder zurück!

Ich fragte mich oft, wie kann es gelingen, wieder ins Vertrauen zu kommen? Wie kann ich mich wieder vollkommen fallen lassen? Wie kann ich mein Vertrauen wieder ruhig und gelassen an jemand anderen verschenken?
Vertrauen ist ein Geschenk! Doch wenn wir unser Selbstvertrauen nicht selbst als Geschenk achten (sprich: uns selbst nicht achten), wie wollen wir da geschenktes Vertrauen einer anderen Person annehmen, geschweige denn unser Vertrauen einem anderen Menschen schenken können? Wie kann ich etwas verschenken, was ich gar nicht selbst in mir habe, was ich nicht besitze?

Genau, das geht gar nicht! Nur um dahinter zu kommen, diese Erkenntnis zu erlangen, das ist in meinem Fall ein weiter Weg gewesen, mit vielen Höhen und Tiefen! Und vor allem aus dem Nachhinein betrachtet: im Schneckentempo! Also immer und immer wieder – bis ich vollkommen verstanden hatte, annehmen konnte und anderes reagiert habe als bisher!

Wie sagte mir vor langer Zeit mal jemand? „Es gibt immer jemanden der etwas tut, und einen anderen, der etwas mit sich machen lässt!“. (Danke Sabine!)

Es hat also auch immer irgendwie etwas mit Macht zu tun. Wieviel Macht hat ein anderer über mich und wieviel Macht gebe ich dem anderen eigentlich???? Oft zuviel!!!

Nun ist es ja im Alltag nicht immer möglich, genau zu analysieren was da gerade geschieht. Manchmal braucht es Zeit um zu erkennen, Zeit, um die Dinge „klarer“ zu sehen. Gerade in dieser aufregenden Zeit, in der wir alle, liebe Mitreisende auf der Erde, leben, geschieht so vieles scheinbar auf einmal. Da fragt man sich doch oft genug selbst: Wie soll ich da noch mithalten? Da hat man gerade auf der einen Seite ein scheinbares Problem gelöst, sich vielleicht sogar von Menschen verabschiedet, sie aus dem eigenen Leben entlassen, weil sie nicht mehr gut taten, es einfach nicht mehr passte…. da will man durchatmen, nach vorne schauen und PENG….. haut es einem mit einer anderen Sache die Beine weg.

Ein Meister, wem es gelingt, in dieser unruhigen Zeitqualität ganz bei sich zu bleiben, die eigene Wahrheit zu erkennen, die anderen sein lassen können wie sie sind, nicht zu (be)urteilen und trotzdem teilnehmen am Weltgeschehen! Mir gelingt es leider nicht immer, doch liebe Leser, ich bin sehr darum bemüht! Doch inzwischen bin ich mir sicher: Ich gebe immer mein Bestes! Es wird nicht immer das richtige sein, doch wenn ich es erkenne, dann habe ich die Chance es anders, eben besser zu machen. Dazu gehört eben für mich auch das Vertrauen! In mich, meine Mitmenschen, mein Umfeld, in die Schöpfung!

Meine Frage an euch: Wie haltet ihr es mit dem Vertrauen? Könnt ihr jemanden erneut euer Vertrauen schenken, wenn dieser Jemand es schon einmal missbraucht hat? Oder habt ihr das Gefühl, das ihr euch dann verbiegt, nicht authentisch seid?

Hm, darüber werde ich jetzt an diesem Wochenende mal gründlich nachdenken. Vielleicht erhalte ich ja hier den einen oder anderen Kommentar dazu, welcher mir hilft einen vielleicht anderen Blickwinkel einzunehmen und um dazu zu lernen.

Also, haltet euch wacker, bis zum nächsten mal,

herzliche Grüße

eure Lucy

(c) by Lucy B.

Trauerbegleitung und Trauerarbeit

Trauerbegleitung und Trauerarbeit

Wir alle haben schon schmerzhafte Verluste erlitten,

einen geliebten Menschen verloren und haben um diesen

Menschen mehr oder weniger getrauert.

Man fühlt sich oft Ohnmächtig gegenüber der Realität des Alltags,

den man nun ohne den anderen Menschen er- und durchleben muß.

Alles ist anders, alles ist neu….

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden!

Doch ist das wirklich so?

Der Schmerz verändert sich sicher im laufe der Zeit,

doch oft fehlt von Seiten des Zurückbleibenden die Akzeptanz dessen, was ist.

Sie verlieren sich in ihre Trauer, sehnen sich selbst nach dem Tod,

fühlen sich von ihrem Umfeld im Stich gelassen

und können nicht mehr über ihren gefühlten Schmerz reden.

Doch gerade DAS ist wichtig! Reden hilft sich mit dem Geschehenen

auseinander zu setzen, selbst seine verletzliche Seite zu zeigen,

sich durch das reden angenommen fühlen… all das ist wichtig.

Trauerarbeit ist tatsächlich Arbeit!

Es hilft nicht: Augen zu und durch!

Wer so denkt, macht sich selbst etwas vor.

Manchen gelingt es, den Schmerz um den Verlust eines lieben Menschens

vom Kopf her weg zu drücken, doch die Seele weint.

Irgendwann brechen dann heftige Emotionen ans Tageslicht,

die mitunter nicht mit dem Verlust und Tode eines lieben Menschens

in Verbindung gebracht werden.

Da gilt es, den Bezug dazu wieder herzustellen um

in die Heilung zu gehen: für die Seele, für sein eigenes SEIN!

Gern helfe ich dabei!

Ich fange dich im Gespräch auf, höre mir deine Sorgen an und

kann, wenn es von der geistigen Welt erlaubt wird,

den Kontakt zu einem lieben Menschen herstellen,

der bereits voraus gegangen ist.

Trauerhilfe

Trauerseminar