Tag-Archiv | uns die Leine angelegt

Runa und die wilde Frau – 16.09.2015

Bitte lesen! Dem Text entnommen: Man hat uns gebändigt liebe Frauen, man hat uns entwurzelt und dann hat man uns die Leine angelegt und selbst unser Knurren wurde betäubt. Ich glaube, unsere animalischen Instinkte haben einen Grund und ich glaube, wir sind viel zu lange still gewesen. Wir müssten unsere Stimmen vereinigen und gemeinsam tanzen, wild, frei und unbändig. Deswegen rufe ich heute die Kriegerin in euch Frauen, ich rufe die wilde Frau!

* NEBADONIA *

Sechs Tage noch bis Mabon. Meine Feuerschale wartet schon und ich plane eine Dankesopferung an Pachamama und die Ahnen. Eine seltsame Stimmung hat bei mir Einzug gehalten, ich habe noch nicht ganz verarbeitet, was ich mit dem Stein erlebt habe. Dieser Stein fesselt mich irgendwie, nicht nur, weil ich es unheimlich schön finde, ein Stück Irland immer bei mir zu tragen, diesem Land dem ich mich so verbunden fühle, sondern hat er auch etwas an sich, was mich einfach nicht loslässt. Ich habe auch einen besonderen Pflanzenfreund bei mir, mit dem mich an jenem wundervollen Tag der Herbsttagundnachtgleiche vereinigen will. Ich weiß, das wird wundervolle Visionen nach sich ziehen und ich werde wieder ganz eintauchen können, in größere Wahrheiten, als die, die mein Verstand begreifen kann.

Mir ist bewusst, dass ich meine Arbeit als Autorin vernachlässige, ich komme kaum voran, stattdessen ist meine Aufmerksamkeit stark nach innen gerichtet und immer…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.136 weitere Wörter