Tag-Archiv | Rauhnächte

Einladung Rauhnächte 2019 – 2020

12 Rauhnächte und 12 Monate in einer geschlossenen FB Gruppe!

Ich habe mich dazu entschlossen dieses Jahr eine intensive Raunachtsbegleitung für euch anzubieten, denn das Jahr 2020 wird sich für uns nur so entfalten, wie wir es für uns zulassen. Wichtig ist, den Samen für jeden einzelnen Monat des neuen Jahres bewusst zu legen.

Wie? Indem wir gemeinsam die Raunächte feiern!

Jede/r so wie es zeitlich passt…. die jeweiligen Informationen, Orakel, Räuchertipps und vieles mehr wird euch rechtzeitig vorher erreichen, so das ihr euch entsprechend auf den jeweiligen Tag und die Rauhnacht vorbereiten könnt!

Hier gehen wir besonders den weiblichen Weg, auf ALTEN PFADEN – ursprünglich, wild und intensiv.

Darüber hinaus schauen wir jeden neuen Monat in der FB Gruppe die jeweilig gezogenen Orakelkarten noch einmal an, lesen im Rauhnachtstagebuch, tauschen uns in der Gruppe aus und vieles mehr.

ACHTUNG: Du buchst hier nicht einfach „nur“ die 12 Rauhnächte, sondern ein JAHRESPROGRAM!

Klicke auf den Button, so sicherst du dir deinen Platz!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

DAS BEKOMMST DU:

Wir starten in der FB Gruppe einige Tage vorab mit vielen Infos wie:

  • Einkaufsliste
  • Info Rund um die Rauhnächte und die Tage davor
  • Meditationen
  • jeden Tag eine inspirierende Tagesbotschaft
  • tägliche Rauhnachtsbegleitung
  • Rauhnachtstagebuch zum download
  • LIVE Videos
  • Support in und von der Gruppe
  • Austausch
  • Rituale (Anleitungen), gern auch das ein oder andere gemeinsam in der Gruppe

Weitere Informationen und zur Sicherung deiner Teilnahme: KLICK

 

 

 

Wintersonnenwende – Jul-Fest – Einstieg in die Rauhnächte

Bildquelle: pixabuy

Bitte ganz lesen 🙂 DANKE!

2018 neigt sich dem Ende zu…. Rücklickend verging dieses Jahr fast wie im Fluge? Geht es euch auch so?

 

Nun steht die Wintersonnenwede an… am 21.12. feiern wir eines der wichtigsten Sonnenfeste des Jahres! Die längste Nacht und der kürzeste Tag… deshalb wird diese Nacht auch MUTTERNACHT, althochdeutsch MODRANECHT, genannt.

In dieses Stunden feiern wir auch die Rückkehr des Lichtes, das Sonnenkind, geboren von der Göttin tief in Mutter Erde :-)Das findet in allen Kulturen der Erde statt, jedoch wird es unterschiedlich benannt und auch gefeiert.

Was bedeutet dies nun für uns… Rückkehr des Lichts und Einstieg in die Rauhnächte?

Nun… die Tage werden langsam wieder länger, erst kaum spürbar, doch dies ist der Lauf des Jahreskreises. Auch wenn wir es nicht sehen können, findet unter der Erdoberfläche schon die Vorbereitung für das neue Jahr statt. Die Samen, die noch im Schoß von Mutter Erde ruhen, beginnen mit ihren Vorbereitungen, damit sie sich im Frühjahr der Sonne – dem Licht – entgegenstrecken können.

Die 3 Nächte vor den eigentlichen 12 Rauhnächten haben natürlich auch jede eine Bedeutung und lassen uns vorbereiten auf die magische Zeit der Rauhnächte… der Weihenächte (Weihe–Nacht/Weihnacht). JEde dieser 12 Nächte steht für einen Monat im neuen Jahr, begleitet durch Ritale, Räucherungen, Karten legen und und und…

Daher möchte ich euch hier 3 Angebote machen, um diese magische Zeit zu erleben, den Samen für das neue Jahr zu legen 🙂

 

1. – Sonnenwend- Session! Wir treffen uns in meinem feinstofflichen Raum um 21 Uhr. Du fokussierst dich auf das, was du dir im neuen Jahr vornimmst, deine Wünsche, Träume und Ziele. Gern darfst du mir diese auch vorab per Mail zusenden (kein MUSS). In der Gruppenenergie verstärke ich die Wünsche, segne und verstärke die Samen für das neue Jahr! Buchen kannst du HIER!

2. – Frühbucher Begleitung durch die Rauhnächte per Mail – Du bekommst jeden Tag eine Mail: Inhalt der Mails wird sein: Bedeutung des Tages, was ansteht und ab und an einen Link zu einem Video, Räuchermischungen und vieles mehr! Zudem ein Rauhnachtstagebuch für dich zum ausdrucken 🙂 Dieses Angebot ist bis Sonntag, 16.12.18 um 15 Uhr begrenzt und HIER  buchbar!

3. – Rauhnachtsbegleitung per Mail buchbar bis einschließlich 21.12.18 – Du bekommst jeden Tag eine Mail: Inhalt der Mails wird sein: Bedeutung des Tages, was ansteht und ab und an einen Link zu einem Video, Räuchermischungen und vieles mehr! Zudem ein Rauhnachtstagebuch für dich zum ausdrucken 🙂 Buchen kannst du HIER!

Die Tage vor Weihnachten – 2

Der 23. Dezember steht für die Dualität und Fruchtbarkeit

Der Tag vor Weihnacht, dem Heiligen Abend…

überprüfe, wo du noch in der Wertung bist, oder schon in der Beobachterrolle…

Bedenke: Licht und Schatten sind Teil einer Medaillie, ebenso oben wie unten, hoch und tief, heiß und kalt…. ALLES hat 2 Seiten und ergeben so ein GANZES – aus dem ALLES WAS IST! ALLES IST EINS!

Was möchtest du unter diesem Gesichtspunkt verändern? Lege JETZT den Samen für dein neues SEIN, dein neues Leben!

Ich wünsche euch einen entspannten Tag voller (Vor)Freude!

eure Sabine

Die Tage vor Weihnachten

Vorbereitung auf die Rauhnächte!

Die Tage und Nächte des 21. 12.; 22.12 und 23.12. sind ebenfalls ganz besondere Tage bzw. Nächte.

Nutzt diese Zeit zur Vorbereitung auf die kommenden Rauhnächte, wobei jedes Datum dieser 3 Tage jeweils eine besondere Bedeutung hat!

Lasst in diesen Tagen noch einmal das sich verabschiedende Jahr Revue passieren. Betrachte deine Erfahrungen, besondere Vorkommnisse, erreichte Ziele und nicht verwirklichtes mit den Augen eines unbeteiligten Betrachters.

Siehe dies als Akt der Erkenntnis, der Reinigung auf allen Ebenen deines Seins. Schau, was du nicht mit in das kommende Jahr mit hinein nehmen möchtest!

Bedenke: Damit neues entstehen, sich entwickeln kann, muss altes weichen, Platz und Raum schaffen!

Sorgt besonders an diesen Tagen vor dem Fest der Feste für Kerzenlicht in und um euer Haus (sofern dies möglich ist).

Diese Lichter symbolisieren, das nun nach der Wintersonnenwende das Licht – die Sonne – zunehmend an Kraft gewinnt!

Alle Rituale zur Reinigung und die zur Vorbereitung können ihre wahre Kraft entfalten, wenn sie an allen 3 Tagen durchgeführt werden!

Möge alles Dunkle, alles, was uns nicht mehr dient, aus den Räumen und meinen Energiekörpern jetzt verschwindet. Ich lade die Liebe und das Segenslicht ein. Möge Alles-Was-Ist in einem neuen, leuchtenden, strahlenden Glanz erblühen und Frieden, Ruhe, Harmonie und Kraft schenken!

Danke, Danke, Danke!

 

~~~~~

 

  1. Dezember

Der 21. Dezember, in der dunkelsten und längsten Nacht des Jahres, wird das Licht wiedergeboren!

 

Es ist die Julnacht/Thomasnacht/Wintersonnenwende

Wandern wir in der Tiefe der Nacht,             

kommt Visionen, erwacht.                

Träume geboren aus eigener Macht,                

wir weben die Welt heute Nacht.    

(Schwitzhüttenlied)

Themen des Tages:

  • Sich von Altem reinigen
  • Orakeln
  • Kläre innere Prozesse
  • Öffne dich bewusst der geistigen Welt
  • Segne, Weihe, Staune
  • Empfange den Segen aus der geistigen Welt
  • Öffne dich für die Stille

Frage dich selbst:

  • Wovon möchte ich mich lösen?
  • Wie kann ich mich öffnen (was hindert mich daran?)
  • Welche Erkenntnisse habe ich gewonnen?
  • Welche Energie nehme ich wahr?

~~~~~

Möchtest du noch an meinem Workshop Schritt für Schritt durch die Rauhnächte teilnehmen?

Dann sei schnell… es sind nur noch 3 Plätze frei! Klicke hier und buchte Jetzt!

FOKUS ON WHAT YOU WANT… Was willst DU JETZT wirklich verändern??? Lege den Samen für 2018!!!

 

zu den Rauhnächten – Workshop: KLICK HIER!

 

Schritt für Schritt durch die Rauhnächte 2017/2018

ACHTUNG: Frühbucherrabatt beachten! Ab sofort – einschließlich 30.11.17 gültig!! Zur Buchung: HIER!

Die Rauhnächte sind LOSnächte! Dabei ist das Wort „LOS“ im Zusammenhang mit „losen“ und „vorhersagen“ zu betrachten.

Jede einzelen Rauhnacht mit ihren besonderen Qualitäten, beginnend vom 25.12.17 – 06.01.18 steht so sinnbildlich für einen Monat im neuen Jahr.

Der Volksmund besagt, das in der Zeit der Rauhnächte das Reich der Seelen der Verstorbenen offen steht, der Schleier zur geistigen und jenseitigen Welt also besonders „dünn“ ist. Diese Zeit ist besonders geeignet, um mit den lichtvollen Ahnen in Kontakt zu treten…. also hört das Raunen der Geister.

Vorab erreicht euch per Mail eine Übersicht einer Einkaufsliste für Räucherungen, über die Bedeutung der Rauhnächte und auch der geschichtliche Hintergrund wird beleuchtet. Zusatzinfos wie „Magie mit Kerzen“ und „Engelrituale“ streue ich je nach Rauhnachtsqualität als Bonus mit ein.

Beginnend mit dem 24.12.17 erhaltet ihr nun täglich eine Mail (alternativ ein Beitrag in einer geschlossenen FB Gruppe) mit wichtigen Informationen Rund um die bevorstehende Raunhnacht inclusiver kurzer Rituale, Segnungen, Meditationen oder besonderer Energien für diese Nacht!

Also, lasst euch auf die Energien des neuen Jahres ein, ihr habt den Schlüssel zum Glück in der Hand, denn jeder ist Schöpfer seiner eigenen Realität.
Lege jetzt den Grundstein für ein erfolgreiches Jahr 2018!

Incl. 54 seitigem Script (Arbeitsbuch), verwendbar als Traumtagebuch, Affirmationsfindung, Monatsbegleitung durch das Jahr 2018!

Innerhalb deser magischen Zeit werden 2 – 3 Calls für den gemeinsamen Austausch via Zoom stattfinden, bei Bedarf auch gern mehr!

ACHTUNG: Frühbucherrabatt beachten! Ab sofort – einschließlich 30.11.17 gültig!! Zur Buchung: HIER!

 

 

Leben mit Magie

zum Buch: HIER!

Leben mit Magie: Neuheidnisch-naturspirituelle Praxis für den Alltag

von Eilwen Guggenbühl

Dieses Buch führt Dich durch den keltischen Jahreskreis mit den Festen Samhain, Yule, Imbolc, Ostara, Beltaine, Litha, Lughnasad, Mabon und somit einmal durchs magische Jahr. Die Themen im Buch folgen diesem Ablauf: Rituale und Kerzenmagie für den Spätherbst und beginnenden Winter, Engel und alles ums Julfest und die Rauhnächte für die dunkelsten Tage im Jahr, Räuchern und Reinigen für den ganz frühen Frühling und anschliessend magisches Wohnen und Einrichten von Haus und Garten.

Der Frühling bringt Frühlingsgefühle: Beltaine ist das Liebesfest. Blumen und das Herrichten eines magischen, romantischen Gartens gehören in diese Zeit. Und schon sind wir auf dem Höhepunkt des Jahres, am längsten Tag können wir draussen feiern, in Wald oder Garten. Jetzt ist es Zeit, durch den Hexenwald zu streifen und wir widmen und dem Wald, den Wiesen und den Kräutern, mit denen wir dann zum Abschluss Zaubertränke und allerlei magisches Gebräu herstellen. Das Buch schliesst mit dem Erntedank im Herbst – und beginnt dann wieder von vorn.