Tag-Archiv | Pracht

Energetische Monatsvorhersage Februar 2013 – Eva-Maria Eleni

Energetische Monatsvorhersage Februar 2013

Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.de/2013/02/energetische-monatsvorhersage-februar.html?spref=fb

Reinigung und Erneuerung – Hinweise auf Veränderungen – Nervosität – Geduld – Kraft des Herzens – spielerischer Umgang – Balance – Genuss – Weibliche Energie

Auch in diesem Monat möchte ich unbedingt wieder auf die Vorgänge in der Natur hinweisen:
Der Februar ist ein spezieller Monat, der sich unterschiedlich präsentieren kann. Er kann sich einerseits schon recht frühlingshaft zeigen. Er kann aber auch kalt sein – alles bleibt unter einen dicken Schicht mit Schnee und Eis bedeckt.
Daher sind auch beide Aspekte für uns wichtig zu erkennen.
Einerseits ist jetzt gewiss noch nicht die Zeit, wo alles sprießt und gedeiht und zu neuem Leben erwacht ist. Allerdings werden die Hinweise schon deutlicher, dass sich die Natur darauf vorbereitet richtig loszulegen. Manchmal kann man schon eine herrliche Brise Frühlingsluft abbekommen, aber es gibt auch wieder längere Phasen, in denen man nicht viel bemerkt von dem neuen Leben, das sich im Untergrund entfalten will.

Bitte beachtet das Bild einmal genauer. Es zeigt wunderbar symbolhaft, was gerade passiert:
An der Oberfläche ist eine Eisschicht, doch unterhalb schießt das Wasser daher (was nicht sehr typisch ist für diese Jahreszeit ist).
Das Wasser reinigt und erneuert, spült das Alte fort. Da das Wasser ganz schön reißend ist, kann man davon ausgehen, dass sehr viel Altes, Verkrustetes gerade weggespült wird, regelrecht mitgerissen. Es bedeutet aber auch, dass vieles schon so losgelöst und bereit ist, dass es auch fortgespült werden kann. Dank der vielen Vorarbeit, die wir in den letzen Jahren und insbesondere in 2012 durchlebt haben.
Loslassen und reinigen ist immer eine Herausforderung. Die Reinigung empfinden wir in der Folge aber schnell als befreiend, erfrischend. Natürlich ist aber vor allem auch die körperliche Herausforderung nicht zu unterschätzen. Der Körper braucht Zeit und er nimmt sie sich aus.

Viele haben in letzter Zeit bestimmt schon einige Veränderungen in ihrem Leben bemerkt.
Ein paar Dinge zeigen sich bereits, aber oft auch noch nicht in ihrer vollen Pracht und in ihrem ganzen Ausmaß, sondern sie werfen vielmehr kleinere Schatten voraus. Sie lassen uns schon einmal ein bisschen hinein schnuppern, was da auf uns zukommen will.
Vielleicht spürst in dir Nervosität, das ist dein Feingespür, dass etwas Neues auf dich zukommen wird, aber das verunsichert auch. Die bislang festgefahrenen Strukturen sind längst instabil und innerlich fühlen wir das – abhängig davon, wie sensibel wir schon sind.
Sie eröffnen uns damit auch die Möglichkeit uns innerlich langsam auf sie einzulassen, uns an sie zu gewöhnen. es ist also durchaus eine sehr positive Sache, dass es in kleinen Schritten auf uns zu kommt.

Es ist wichtig nicht die Geduld zu verlieren. Geduld ist in dieser Phase etwas ganz besonders Wichtiges.
Es ist eine unserer wichtigsten Lernaufgaben in 2013 Vertrauen zu entwickeln.
Einerseits Vertrauen in uns selber und in das woran wir glauben. Anderseits aber auch Vertrauen in das Leben selbst. Vertrauen in das Leben haben wir grundsätzlich oft (noch) nicht.
Wir durchlaufen also immer wieder Testphase, damit wir das jetzt lernen können.
Vielleicht hilft es dir, wenn du deine Situation ein bisschen spielerisch betrachtest und nicht immer gleich nur auf das Ergebnis fokussiert bist.

Gleichzeitig gebe ich dir eine andere Sichtweise mit auf den Weg:
Die Dinge, die sich da im Untergrund, noch unbeobachtet entfalten möchten, brauchen noch Entwicklungszeit. Wäre sie schon jetzt präsent, würden sie aufgrund ihrer Zartheit dem rauen Leben in der Beobachtung nicht standhalten.
Und du selbst bist auch noch nicht stark genug, all das zu genießen und dich vollkommen sowohl nach Innen wie auch Außen in einem neuen Gewand zu präsentieren. Du bekommst die Zeit geschenkt, dass es in deinem Tempo sich entfalten darf und du dich zuerst innerlich daran gewöhnen kannst.
Vielleicht kannst du es auch so betrachten, dass das, was sich noch nicht voll präsentieren kann erst noch an Stärke gewinnt, damit du es im Anschluss auch wirklich genießen kannst und dich nicht davor fürchten musst, dass es zerstört werden könnte.

Herzebene

Die Herzeben ist die wichtigste Ebene die du jetzt zur Verfügung hast. In ihr wohnt alles, trägst du alles in dir was du wirklich jetzt brauchst. Dort wohnen Stille, das Wissen, was zu dir passt, zu dir gehört und was du gar nicht brauchst.
Deine Kraft liegt in deinem Herzen! Diese Kraft kann deines Herzens kann dir niemals jemand nehmen.
Wenn du also die Stärke deines Herzens, seiner unglaubliche Kraft und der Sprache deiner Seele zuhörst und folgst, dann schenkst du dir selbst und allen um dich das Beste das du je geben könnest.
Stärke daher deine Herzebene und lenke dazu deine Aufmerksamkeit immer wieder dorthin. Dann fühlst du dich nicht so schnell aus der Bahn geworfen, wenn es wieder einmal schwierige Momente gibt. Dort findest du viel schneller zu dir selbst und zu deiner inneren Gelassenheit zurück!

Weiterer Tipps zum Umgang:
Wer alles was jetzt ist ein wenig spielerisch betrachtet, der braucht sich nicht von Kleinigkeiten aus der Bahn werfen zu lassen und vor allem, er wird flexibel und kreativ.
Das sind Eigenschaften, die uns sehr helfen können.
Das klappt aber nur, wenn wir dem Kopf und den Gedanken immer wieder eine Auszeit geben. Einfach die Gedanken sein lassen und etwas tun, das dir unglaublich viel innere Freude macht, dir Genuss bereitet, könnte ein großartiges Mittel sein.

Balance im Leben finden
Ein wichtiger Punkt ist auch Balance. Zu diesem äußerst wichtigen Thema habe ich bereits einen eigenen Beitrag verfasst, den du hier nachlesen kannst:
Zauberwort Balance

GenussWichtiger denn je, ist es, uns mit einem für uns eher in den Hintergrund gedrängten Aspekt des Lebens zu verbinden: Genuss!
Schon als Kinder haben wir gelernt und oft gehört: „Erst die Arbeit, dann das Spiel“ Das ist etwas, das wir so oft erlebt haben und uns so sehr in Fleisch und Blut übergegangen ist, dass wir uns dann manchmal überhaupt keine Freude, kein „Spiel“, keinen wahren Spaß erlauben, weil es ja immer etwas gibt was man eigentlich tun muss (so denken jedenfalls viele)
So oft denken wir, wir müssen so vieles erst erledigen, so vieles muss getan werden und weil wir damit noch nicht einmal ansatzweise fertig sind, bleibt natürlich keine Zeit für Genuss, fürs Genießen, fürs sich Gut-gehen-lassen
Welch Irrtum, den wir, wenn wir ihn nicht durchschauen mit viel Kummer und einem großen Verlust an Lebensfreude bezahlen.
Aber das Leben will uns gar nicht quälen und uns die Freude versagen.

Gesundheitliche Probleme:

Natürlich ist vieles anstrengend, grade im Moment einmal wieder. Viele Menschen haben gesundheitliche Probleme, fühlen sich unglaublich müde und schlapp. Gerade dann fehlt oft die Energie sich etwas zu überlegen, das dir gut tut. Vielleicht bist du auch richtig depressiv, kannst einfach nicht mehr.
Das hat mit der Rückkehr der Weiblichen Energie zu tun.

Wertvolle Informationen diesbezüglich findest du hier:
Rückkehr der Weiblichen Energie und Urkraft
Dieses Thema wird uns noch über Monate hinweg immer wieder begegnen, wahrscheinlich sogar über Jahre hinweg begleiten
(selbstverständlich geht die Entwicklung hier weiter und neue Aspekte werden sich später zeigen).
Es bleibt also gewiss nicht auf den Monat Februar beschränkt

Es immer wieder so wertvoll und wichtig, dich mit Dingen/Menschen zu umgeben, die dir wahrhaft gut tun, die dich tief in dir beruhigen, berühren und somit stärken.
Wobei ich an dieser Stelle unbedingt darauf hinweisen möchte, dass wir alle unterscheiden lernen müssen, was wir aus Gewohnheit tun, und was wir eher automatisiert durchführen, aber uns trotzdem nicht wahrhaft so gut hilft, wie wir das eigentlich bräuchten.
Ehrlichkeit ist ein unglaublich wichtiger Aspekt in allen Beziehungen. Ehrlichkeit zu uns selbst.
Zu den oben erwähnten Loslass-Prozessen gehört es ebenso, dass man hinsieht, wieso man gewisse Dinge vielleicht noch immer „mitspielt“.
Das Gute allerdings ist, es funktioniert sowieso nicht mehr so wirklich mit dem Festhalten, der Strom der Veränderung ist bereits viel zu stark.
Gut so, finde ich, aber es ist eben auch mit unangenehmen Gefühlen und Unsicherheiten verbunden.
Tipp:
Vielleicht ist es für dich an der Zeit etwas Anderes, Neues für dich selbst zu entdecken.
Vielleicht findest es zum Beispiel sehr anziehend einen Tanzkurs zu besuchen, oder du legst einfach Musik auf und tanzt einfach los, völlig egal wie du dich bewegst, denn es sieht ja keiner zu.
Das ist eine wichtige Entfaltungsmöglichkeit, weil du einfach körperlich alles rauslassen kannst und dich völlig frei bewegen kannst.
Das ist Hingabe zu sich selbst und das, was in dir und durch dich zum Ausdruck kommen will –  völlig absichtslos.
Das Absichtslose ist ein enorm wichtiger Aspekt dabei. Es sieht dich keiner und es ist einfach nur aus Spaß, es gibt kein Ergebnis das erzielt werden könnte.
Das ist etwas das wir nicht gewohnt sind. Fast alles was wir den Tag über so tun hat irgendeinen Grund, erfüllt einen Zweck.
Tanzen, für sich allein, ist ein wichtiger Schritt so etwas wie Absichtslosigkeit, einfach nur weil es Spaß macht, weil du es genießen kannst.
Vielleicht probierst du es einfach einmal aus, ganz egal, ob du denkst du könnest nicht tanzen, oder fühlst dich zu müde. Probier es, danach weißt du es genau, ob es dir Freude macht und gut tut, oder nicht.
Es ist ein großartiges Geschenk! Freude einfach weil du bist, einfach weil du dich bewegst wie du grade willst!
Wenn du Lust hast, leg deine Lieblingsmusik auf und leg los.

Ich wünsche dir einen sehr schönen Februar

Text und Bild copyright Eva-Maria Eleni

In meinen Bücher kannst du viel Seelennahrung für dich finden, wenn du magst!!
Wozu ich darin Geschichten erzähle?
Geschichten berühren uns auf einer sehr viel tieferen Ebene,
jenseits des Verstandes und der Logik.
Sie nähren und stärken etwas,
das tief in uns vorhanden ist, doch viel zu wenig Beachtung bekam:
Tiefes Seelenwissen, der Schatz deines Seins!
Die unerschöpfliche Quelle für wahre Lieben und Frieden!
Meine Bücher (bestellbar überall im Buchhandel)

z.B. auch auf Amazon:
 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann
unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe 
(unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text, inklusive copyright Hinweisen ):