Tag-Archiv | Jakob

Die Prophetin von Cassiopeia

Die Prophetin von Cassiopeia

zum Buch: HIER!

Kurzbeschreibung

„Die Prophetin von Cassiopeia“, ein spirituelles Essay.

Als die Prophetin Jakob begegnet, weigert er sich sein Schicksal zu wählen. Er gerät in große Einsamkeit und seine Wege im nahegelegenen Park werden ihm zum persönlichen Pilgerweg. Indem er sich auf die Suche nach seinem Traum macht, begegnet er der ewigen Wahrheit menschlicher Existenz. Ein Pilgerweg zu sich selbst.

Die Prophetin begegnet jemanden, den sie mit „Sie“ anspricht und auf etwas provokante Art herausfordert und wissen lässt, dass sie erscheinen würde um „ihm“ die Wahrheit und das Schicksal zu verkünden. „Er“ könne dem nicht entrinnen. Jedoch ist die Vorstellung der Prophetin nur ein Traum? Eine Vision eines Mannes Namens Jakob? Die Erfahrungen der Einsamkeit, die Jakob mit sich selbst macht, zwingen ihn sich der Botschaft „vergiss nie, wofür du lebst“ zu stellen. In pointierten Worten und – mit exakter Schärfe eingefangenen – Bildern, versteht es die Autorin die ewigen Wahrheiten der menschlichen Suche nach Vollkommenheit aufleuchten zu lassen.

Über den Autor
Karin Erika-Luise Johanna Kolland, 1954 geboren, lebt in Österreich und arbeitet im deutschsprachigen Raum als Meisterin für Intuitives Reiki, spirituelle Lehrerin, Kosmologin und Autorin. Sie sagt über sich und ihre Arbeit: Ich fühle mich von Kindheit an von einer tiefen Spiritualität geleitet. Gerne würde ich meine Erfahrung – geschildert in meinen Büchern und durch meine Vorträge und Seminare – dazu beitragen, das spirituelle Verständnis der Menschen zu erweitern. Denn erst durch spirituelle Entwicklung, hin zur weltumspannenden Liebe und Toleranz, kann gerechter Friede und Harmonie unter den Menschen dieser Erde verwirklicht werden.

Kämpfen und lieben: Wie Männer zu sich selbst finden

Kämpfen und lieben

zum Buch: HIER!

Kurzbeschreibung

Die Facetten der Männlichkeit betrachtet Anselm Grün anhand von 18 Männergestalten aus der Bibel, darunter Adam (der integrierte Mann), Moses (der Führer), Jakob (der Vater), Simson (der Krieger), Salomo (der Liebhaber). Sie verkörpern Eigenschaften wie Vitalität, Fruchtbarkeit und Verantwortungsbewusstsein, die zum »ganzen Mann« gehören und die jeder Mann bereits in sich trägt. Der Leser kann sich seiner persönlichen Potenziale bewusst werden und entscheiden, welche Eigenschaften er im Hinblick auf seinen persönlichen Reifungsprozess bzw. sein Mannwerden stärker annehmen oder ausbilden sollte. Denn echte Männer können kämpfen und lieben.

Über den Autor
Anselm Grün, geboren 1945, ist Benediktinermönch und Autor zahlreicher Bestseller. Als Cellerar der Abtei Münsterschwarzach ist er verantwortlich für das wirtschaftliche Schicksal von über 20 Betrieben mit rund 300 Mitarbeitern, von vielen deutschen Topmanagern wird er als geistlicher Berater geschätzt.