Tag-Archiv | Jabalpur

Intimität

zum Buch: HIER!

Kurzbeschreibung
Wer sehnt sich nicht nach Geborgenheit, emotionaler Wärme und Vertrauen? Doch häufig steht die Angst vor Verletzung und Missbrauch echter Nähe und Intimität im Wege. Osho, der provokative spirituelle Lehrer, erläutert das grundlegende ABC der Intimität und seine praktische Umsetzung.»Jeder Mensch hat Angst vor Intimität. Intimität bedeutet, sich vor einem Fremden zu entblößen – und wir sind alle Fremde; keiner kennt einen anderen jemals wirklich. Wir sind sogar Fremde für uns selbst, denn wir wissen nicht wirklich, wer wir sind.« Osho

Über den Autor
Osho wurde 1931 in Indien geboren. Bevor er als spiritueller Lehrer hervortrat, war er als Philosophieprofessor an der Universität von Jabalpur tätig. Seit den sechziger Jahren lehrte er spezielle Meditationstechniken, wobei er vor allem von westlichen Suchern großen Zulauf erhielt. 1974 gründete er in Poona ein Zentrum für Meditation und Selbsterfahrung. Von 1981 bis 1987 lehrte er in Oregon, USA. Bereits zu seinen Lebzeiten fanden seine Lehren Resonanz bei Millionen Menschen in aller Welt. Seit seinem Tod 1990 ist die Zahl seiner Anhänger weiter gewachsen.

Der vollkommene Weg

zum Buch: HIER!

Kurzbeschreibung
Ein Juwel der ersten Stunde. Die Grundlagen der Philosophie Oshos. Provozierend, humorvoll, weise. 1964 in den Bergen Rajasthans in Indien hält der junge Osho sein erstes 5-tägiges Meditationscamp ab. Schon hier zeigt sich die Schärfe seines analytischen Geistes. Voller Präsenz und Mitgefühl leitet er die Teilnehmer seines Meditationscamps an und beantwortet ihre Fragen, die im Laufe des Meditationsprozesses auftauchen. Mit Klarheit und Tiefe spricht er über Religion und Wissenschaft, Moral und Freiheit, Glaube und die lebendige spirituelle Erfahrung, über den steten Fluss der Gedanken und darüber, wie er entsteht: Ich kann euch die Wahrheit nicht geben. Und wenn jemand sagt, er könne sie euch geben, könnt ihr sicher sein, dass er euch bereits die Unwahrheit gegeben hat. Niemand kann euch die Wahrheit geben. Das liegt nicht am Gebenden, es zeigt nur, dass die Wahrheit etwas Lebendiges ist eine lebendige Erfahrung, die man selbst machen muss.

Autorenporträt
Osho (Bhagwan Shree Raijneesh) wurde 1931 in Indien geboren. Bevor er als spiritueller Lehrer hervortrat, war er als Philosophieprofessor an der Universität von Jabalpur tätig. Seit den sechziger Jahren lehrte er spezielle Meditationstechniken, wobei er vor allem von westlichen Suchern großen Zulauf erhielt. 1974 gründete er in Poona ein Zentrum für Meditation und Selbsterfahrung. Von 1981 bis 1987 lehrte er in Oregon, USA. Bereits zu seinen Lebzeiten fanden seine Lehren Resonanz bei Millionen Menschen in aller Welt. Seit seinem Tod 1990 ist die Zahl seiner Anhänger weiter gewachsen.