Tag-Archiv | erwachen

Fünf Schritte zu einem Leben als erwachte Seele

Quelle: http://transinformation.net/fuenf-schritte-zu-einem-leben-als-erwachte-seele/

Von Christine Horner, Collective Evolution; auf http://humansarefree.com; übersetzt von Taygeta

Auf der ganzen Welt erleben Menschen das, was viele ein “Erwachen” nennen. Plötzlich scheint dann die Welt ganz anders, fühlt sich anders an, und das was wir bisher getan haben macht vielleicht plötzlich nicht mehr viel Sinn. Wenn du diesen Beitrag liest gehörst du wahrscheinlich auch zu diesen Menschen.

Vielleicht bist du noch oder bist du schon nicht mehr in der Flitterwochen-Phase.

Es gibt sehr unterschiedliche Symptome für ein solches Erwachen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf:

  • ein allgemeines Desinteresse an fast allem was dich früher interessiert hat
  • ein Mangel an Verlangen, dich in unnötige Geschäftigkeit und Aktivität zu begeben
  • eine erhöhte Wahrnehmungsfähigkeit, zu der auch das Erkennung des “Irrsinns” gehört, der auf dieser Welt abläuft;
  • ein Gefühl der engen Verbundenheit mit der Natur
  • das Verbreiten einer Aura des Verliebtseins, nicht mit jemandem im Speziellen, aber mit der Sehnsucht, einfach nur Liebe zu sein und zu verströmen!

Die Wahrnehmung des Selbst-Erwachens

Selbstverwirklichung besteht im Wesentlichen darin sich bewusst zu werden, dass man bewusst ist, oder indem man sich weg bewegt vom Trennungsbewusstsein hinein in das Bewusstsein der Einheit. Oft geht dem eine “dunkle Nacht der Seele”, oder irgendeine Art von Not voraus, die als Katalysator wirken.

Während des Erwachens beginnen persönliche Einschränkung wegzufallen, so dass das Bewusstsein erweitert werden kann. Die ersten Dinge die verschwinden sind restriktive Überzeugungen und soziale Konstrukte. Ein gängiges Anliegen für einen selbstverwirklichten Menschen ist es ein Leben der Fülle zu leben innerhalb des Wunsches nach vollständigem Eintauchen in die Einheit mit Gott. Wobei sich die Frage stellen könnte, wie denn für die eigenen Bedürfnisse gesorgt werden wird.

Die Schöpfung ist darauf ausgelegt zu gedeihen, und dies umfasst auch dich. Aber das bedeutet das nicht unbedingt, dass sich dieser Plan in deiner aktuellen Situation widerspiegelt und deine momentanen Erwartungen erfüllt werden. Was du als Bedürfnisse wahrnimmst und was als das Beste aussieht aus einer begrenzten Sichtweise heraus hängt mit deinen persönlichen Erfahrungen, mit deiner Konditionierung und deiner lokalen Kultur zusammen.

Erwachen

Fünf Schritte zum einem Leben als erwachte Seele

5. Zögere nicht gegebenenfalls um Hilfe zu bitten

Jene Seelen, die dich in deinen Bedürfnissen unterstützen können mögen erleuchtet sein oder auch nicht, manchmal stehen sie direkt vor dir und manchmal sind es jene, von denen du es am wenigsten erwarten würdest. Es kann sein, dass du vor so großen Herausforderungen stehst, dass du Hilfe benötigst. Manchmal können es sehr intensive Erfahrungen sein, zum Beispiel im Zusammenhang mit Unterkunft, Nahrung und mehr.

4. Helfe, wenn du dazu aufgerufen bist

Wenn du um Hilfe bittest dann weißt du, dass du eines Tages selbst Hilfe anbieten wirst, so wie das der Lauf des Lebens ist. Nur wenn man im Trennungs-Bewusstsein lebt glaubt man, dass es ein Zeichen der Schwäche sei, wenn man um Hilfe bittet, wo es doch in Wirklichkeit ein Zeichen der Stärke ist. Anderen zu helfen, ist ein Teil unseres natürlichen Wesens.

3. Entdecken dein inneres Genie / dein Lebensziel

Wenn du es bis jetzt noch nicht getan hast, dann beginne jetzt damit deine eigene innere Signatur zu entdecken und dein Lebensziel kennenzulernen indem du erforscht, wofür du Leidenschaft entwickeln kannst und was dir Spaß macht. Dein Lebenszweck dreht sich nicht ums Geld, sondern er ist untrennbar damit verbunden, mit dem Universum so zu kooperieren, so dass du gedeihen kannst und Überfluss erleben wirst.
Es muss eine Balance gefunden werden zwischen der finanziellen Situation und dem, wofür du Leidenschaft verspürst – aber gib nicht einfach deine Liebe auf für irgend etwas.

Entdecke deinen inneren Genius, entdecke, was dir Freude macht, entdecke, was dir Lebenssinn gibt und welches der Zweck deines Lebens ist.

2. Suche dir oder bilde eine kooperative Gemeinschaft

Nun, da es dein Wunsch ist vollumfänglich in einer Körper-Geist-Einheit zu wohnen, möchtest du vielleicht einer lokalen, unabhängig lebenden Gemeinschaft beitreten oder eine gründen. Ashrams, Shambalas, kooperative Gemeinschaften usw. existieren seit Tausenden von Jahren auf der ganzen Welt.

1. Im Dienst an den Anderen – Gib dich anderen als Geschenk

Du könntest innerhalb einer solchen Gemeinschaft in Teil- oder Vollzeit arbeiten (heute nennen wir es ‚spielen’), oder eine solche Gemeinschaft kann dir Aufenthalt gewähren während du ganz in das Bewusstsein der Einheit eintauchst. In der Gegenwart dieser bewussten Seelen können deine Bedürfnisse abgedeckt werden ohne Diskriminierung, Schuld oder Scham.

Unterstützt in natürlicher Weise

Die Menschheit wurde aus diesem spektakulären, lebenden Organismus namens Erde heraus geboren. Als wir noch unseren Heimatplaneten in einem Zustand der Harmonie bewohnten floss uns alles reichlich zu, sofern wir gelernt hatten, mit den zyklischen Rhythmen der Natur zu leben. Als die Menschen begannen in technologischen Raffinessen zu leben, und auch wegen unserer dualistischen Natur, entwickelten sich unnatürliche gesellschaftliche Strukturen, die uns von der Natur trennten. Nachhaltigkeit ging verloren, wir wurden abhängig, und übergeordnete Hierarchien machten es für die Menschen schwierig sich zu entwickeln und zu gedeihen.

Es kann sein dass du jemand bist, der auf der spirituellen Reise eine Verlust an Sicherheit erfahren hat – dein Zuhause, dein Status in der Gemeinschaft, deine Karriere und vielleicht sogar die Möglichkeit betreffend, einen regulären Job auszuüben. Freunde haben dich möglicherweise hart beurteilt und dir die Schuld für deine Probleme gegeben haben. Und du magst dich gefragt haben “warum ist das mit mir passiert?”

Abhängigkeit ist nicht dasselbe wie ‚Verbunden-Sein’, welches die natürliche Ordnung in einem kooperativen Universum ist. Man kann nicht erwarten, dass das Universum weiterhin eine unnatürliche, künstliche, chaotische, auf Wettbewerb beruhende Lebensweise unterstützt – es wird es kaum tun, denn was der moderne Mensch geschaffen hat ist nicht nachhaltig.

Jedoch wird das Universum/dein Selbst dich immer unterstützen. Das heißt, vielleicht wirst du oder wirst du nicht “obdachlos”, wenn du die Rechnungen nicht mehr bezahlen kannst (was keine schlechte Sache ist), aber du wirst zu gegebener Zeit geschützt und ernährt werden. Der in Angst lebende Teil von uns ist konditioniert worden noch im alten Paradigma, das uns schuldig spricht und verurteilt, weil wir nicht mehr länger am Wahnsinn einer abhängigen Gesellschaft teilnehmen möchten. Das so lange, bis wir unseren ko-kreativen Part im Tanz und Spiel des Universum umfasst haben und leben, so wie wir es anfänglich gewählt haben.

Wie lebe ich?

Wechselseitige Abhängigkeit bedeutet, sich gegenseitig zu fördern und zu unterstützen, harmonisierend im Auf und Ab des alle Aspekte umfassenden Lebens. Es wird Zeiten geben in deinem Leben, wo du auf der physischen Ebene im Dienst an den Anderen tätig sein wirst und andere Zeiten, in denen deine äußeren Aktivitäten zur Ruhe kommen werden, du in einen Zustand des reinen Seins gehen wirst, nur noch Schwingungsresonanz der Liebe sein wirst. (Sein und Tun sind zwei Seiten ein und derselben Medaille – ein Konzept des dreidimensionalen Bewusstseins oder des Trennungs-Bewusstseins ist nicht in der Lage, dies zu verstehen).

Auch wenn es sich so anfühlen könnte als ob du nie mehr Lust verspüren könntest, irgend etwas zu tun, wird dieses Gefühl vorbeigehen und du beginnst dich wieder zu bewegen. Was du tust ist nicht so wichtig wie die Absicht dahinter. Bist du voll präsent, bereit mit ganzem Herz zu geben? Tatsächlich bedeutet der Dienst an den Anderen (der in Wirklichkeit ein Dienst am Selbst ist) auf keiner Ebene zu unterscheiden oder zu bevorzugen, bereit und willens zu sein alle unnatürlichen, gesellschaftlichen Abhängigkeiten loszulassen, auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Wesen innerhalb und in Harmonie mit der Schöpfung zu sein. Dies ist ein Akt des Mutes. Die meisten tun dies nicht freiwillig (bewusst). Sie werden dies aber tun auf ihrem spirituellen Pfad, geführt von ihrem Überbewusstsein – nicht zwei Erfahrungen gleichen sich vollständig.

Wenn schließlich alle deine Ängsten weggefallen sind, dann wirst du wirklich frei sein. Bis dahin kann es durchaus eine Achterbahnfahrt sein. Atme durch. Durchlebe diese Drehungen und Wendungen, Höhen und Tiefen, bliebe entspannt in deinem Körper, ohne Widerstand zu geben. Folge der Energie, wohin sie dich führt. Wenn du glaubst, es nicht mehr ertragen zu können, dann öffne dein Herz umso mehr, so als ob du keine andere Wahl hättest. Denn die Wahrheit ist, dass die Wahl schon getroffen wurde.

 

Quelle: http://transinformation.net/fuenf-schritte-zu-einem-leben-als-erwachte-seele/

Das Erreichen des Kipppunktes – Es hängt von uns allen ab

 

Quelle: http://transinformation.net/das-erreichen-des-kipppunktes-es-haengt-von-uns-allen-ab/

Das Erreichen des Kipppunktes – Es hängt von uns allen ab

Von Zen Gardner, übersetzt von Taygeta

Viele stellen die Fragen: “Was kann ich tun? Wie kann ich etwas bewirken? Wie kann ich mithelfen die Änderungen wirksam werden zu lassen, die die Welt so dringend braucht?”

Gute Frage.

Ich sage den Leuten immer wieder, dass sie bewusst werden sollen und sie dann schon wissen, was zu tun ist. Was bedeutet das? Zum einen das Aneignen von Informationen und von Wissen, das Kompetenz ermöglicht. Und wenn jemand schon diese Fragen stellt, dann weiß er natürlich schon, wo er sich kundig machen kann. Das exponentiell anwachsende Informationsangebot im Internet ist eine noch nie dagewesene Chance. Ich weiß nicht, ob dies in der Zeit von Atlantis oder anderen frühen, fortgeschrittenen Zivilisationen auch möglich war, oder wie einzigartig diese Gelegenheit ist, die wir heute haben.

Suche, lese und lerne. Und dann handle.

 

Zugegeben, würden wir aufwachsen in einer wahrhaft aufgeklärten Kultur, dann müssten wir dies nicht tun, dieses suchen und aufdecken von so vielen vertuschten Lügen und hindurchgehen durch so viel Desinformation. Es braucht viel Zeit und Energie, besonders für junge Menschen, die unter einer Vielzahl von sozialen Zwängen leben.

Aber es ist unsere Aufgabe zu lernen. Wir sind hier, also lasst es uns tun. Und verpflichten wir uns dazu. Höre wir auf, der Matrix unnötig Zeit, Aufmerksamkeit und Energie zu geben. Es ist schlimm genug, wenn du einen Job hast, den du nicht besonders magst, vor allem dann, wenn er noch hilft, dieses sterbende, vampirische System zu stützen. „Verbringen“ wir unserer Zeit damit, die Differenz auszumachen. Denke daran, dass es die kleinen Dinge sind, die kleine Entscheidungen und Richtungswechsel, die kleinen Taten der Liebe und Liebenswürdigkeiten, welche die Welt um uns herum verändern. Der Rest folgt, wenn wir auf diesem erwachten Weg des Lebens bleiben und den Mechanismen der repressiven Matrix und der Volksverdummung nicht erliegen.

Aber weine nicht darüber, was du tun könntest, oder nicht tun kannst, während du den ganzen Tag vor dem Fernseher sitzest, oder den Mund hältst in deinem Alltagsleben, wenn du Gelegenheit hättest zu sprechen und zu sagen, was du bereits weißt. Informiere dich über das Full Circle Project (einer Initiative, die zum Ziel hat der Menschheit den ursprünglichen Zustand von Wohlstand und Fülle zurückzugeben, Am.d.Ü.) und schaue was du beitragen kannst, wie du im Prozess mithelfen kannst. Es ist Zeit, dass wir uns finden und uns gegenseitig stärken!

Flamme

Bewusst werden

Wenn die Informationen herein fluten wirst du schließlich eine tiefe Spiritualität entwickeln. Es ist wahrscheinlich, dass dieses riesige Universum nur funktionieren kann, wenn es Kräfte und Mächte gibt, die außerhalb unserer Sinneswahrnehmung existieren. „Nenne es wie du willst“ und die Religionen haben einen tollen Job getan beim Bemühen dieses Wissen unter dem Deckel zu halten. Aber es gibt etwas das unter dem Deckel ist und das ist kraftvoll und wunderbar.

Einen tiefer Blick in den klaren Nachthimmel sagt alles. Dann wirst du diese Spiritualität entwickeln.

Wenn du dich in die Welten des esoterischen Wissens hinein wagst beginnst du die Zusammenhänge zu sehen. Auch wirst du herausfinden, wer hinter den Kulissen das Sagen hat hier auf der Erde und wie die Gesellschaft manipuliert wird. Dann handle danach. Meditiere, wenn dir das als ein wertvoller Weg erscheint um zu mehr Bewusstsein und Gewahrsein zu gelangen, aber lass es zu Taten führen. Bete, wenn du dich dazu hingezogen fühlst. Singe, tanze, singe, lache, weine, schreie… aber ergreife konstruktive Maßnahmen sowohl was deine Vorhaben als auch deine Eigenverantwortung betrifft.

Ich erinnere mich an ein Sprichwort das sagt: „Der Wunsch eines faulen Mannes tötet, weil seine Hände sich weigern zu arbeiten.” Stimmt das für dich? Für mich hat es viele Male gestimmt.

Keine Sorge, wir alle waren an diesem Punkt. Aber jetzt ist die Zeit da um in Aktion zu treten. Und wenn dein Bewusstsein wächst und sich Änderungen manifestieren, dann werden immer auch die nächsten Schritte folgen; sei es einen Blog zu schreiben und sich über das Internet zu vernetzen, sei es an Versammlungen zu sprechen oder solche zu besuchen, oder Flyer verteilen, Plakate aufhängen, mit Menschen sprechen, die du triffst, Bewegungen oder Gemeinschaften mit entsprechenden Absichten gründen oder ihnen beitreten, einen Youtube-Kanal oder Blog oder eine Radio-Show starten, Aufkleber oder T-shirts drucken, oder einfach nur umarmen, lächeln, Liebe teilen… oder all das tun was hier aufgelistet ist.

Sei, wer du wirklich bist. Und hilf denen die das tun, von dem du erkannt hast, dass es effektiv ist. Wichtig ist zu beginnen.

“Das Boot muss in Bewegung sein damit die Ruder wirksam werden.”

"Du musst die Änderung sein, die du in der Welt sehen möchtest." Mahatma Gandhi

Es ist wichtig – jedes Stück ist wichtig

Bedeutungslosigkeit ist eine Illusion der Matrix. Jeder von uns hat unendliches Potenzial und unendliche Möglichkeiten. Jeder von uns ist das Universum. Jeder von uns ist ewiges Bewusstsein. Jeder von uns ist mit allem verbunden … mit allem. Wenn wir uns ändern, ändert sich alles. Ein perfektes Beispiel dafür ist die Idee des morphogenetischen Feldes, über das ich vor einiger Zeit geschrieben habe. [Siehe Change the Morphic Field…Change the World!]

Mutter Teresa hat es kurz und bündig wie folgt formuliert: „Warte nicht auf eine Führungskraft; mach es allein, von Person zu Person.“ Und schau, welche globalen Auswirkungen sie durch ihr Beispiel erreicht hat.

Die Quantenphysik hat dieses kraftvolle Schwingungs-Wirkungs-Phänomen zu einer praktisch akzeptierten Tatsache gemacht. Die Vernetzungsmöglichkeiten und die kreativen Fähigkeiten des Bewusstseins sind enorm … und sollten in unserem Denken und unserer Lebensweise umgesetzt werden. Sobald wir wissen, wie mächtig jeder von uns ist, und welche tief greifende Wirkung wir haben können, werden wir uns aufraffen und alles tun, was wir können!

Der Kipppunkt

Das Folgende ist ein weiteres Puzzleteil an Information, das uns stärken und die Kraft der Veränderung vermitteln kann. Es stammt aus einer Studie einer technischen Universität und war eine Mut machende Entdeckung für diejenigen, die hinhören, und zweifellos eine Warnung für die Sozial-Ingenieure, die schon seit langem sich mit der Sache beschäftigt haben.

Laut dieser Studie reicht es, wenn nur 10 % der Bevölkerung aufwachen (oder wie sie es nennen “engagierte Meinungsträger”, die eine Änderung wollen) um potenziell ein bestehendes, gesellschaftliches Paradigma auf den Kopf zu stellen.

Weil der Artikel sehr tiefgreifend ist, gebe ich hier einen großen Teil wieder:

In der Darstellung unten sehen wir wie eine Minderheitsmeinung (gezeigt in rot) schnell zur Mehrheitsmeinung wird. Im Laufe der Zeit wächst der Anteil der Minderheitsmeinung. Sobald die Minderheitsmeinung 10 Prozent der Bevölkerung erreicht, überholt die Minderheitsmeinung schnell die ursprüngliche Mehrheitsmeinung (grün dargestellt). Quelle: SCNARC/Rensselaer Polytechnic Institute

 Graphik Minderheit zu Mehrheit

Wissenschaftler am Rensselaer Polytechnic Institute haben herausgefunden, dass wenn nur 10 Prozent der Bevölkerung unerschütterlich an einem Glauben festhalten, dieser Glauben immer von der Mehrheit der Gesellschaft übergenommen wird. Die Wissenschaftler, die Mitglieder sind des Social Cognitive Networks Academic Research Center (SCNARC) in Rensselaer, verwendeten rechnerische und analytische Methoden, um den Kipppunkt zu bestimmen, wo eine Minderheits-Sichtweise zur Mehrheitsmeinung wird. Die Erkenntnis hat Auswirkungen auf die Studien zum Einfluss von gesellschaftlichen Interaktionen, die von der Ausbreitung von Innovationen bis zu Bewegungen mit politischen Idealen reichen.

“Wenn die Anzahl der engagierten Meinungsträger unter 10 Prozent bleibt, gibt es keine sichtbaren Fortschritte bei der Verbreitung von Ideen. Damit aus einer solch geringen Gruppengröße eine Mehrheit erreicht werden kann, würde es eine Zeitspanne brauchen, die buchstäblich vergleichbar ist mit dem Alter des Universums”, sagte SCNARC Direktor Boleslaw Szymanski. “Sobald aber der Anteil die 10%-Schwelle übersteigt, verbreitet sich die Idee wie eine Flamme.”

Ein wichtiger Aspekt der Untersuchungsergebnisse ist, dass der Prozentsatz der engagierten Meinungsträger, der benötigt wird um eine Ansicht in eine Mehrheitsmeinung kippen zu lassen, klar unabhängig ist von der Art des Netzwerkes, in dem die Meinungsträger arbeiten. Mit anderen Worten, der notwendige Anteil an engagierten Meinungsträgern, den es braucht um eine Gesellschaft zu beeinflussen liegt bei etwa 10 Prozent, unabhängig davon wie oder wo diese Meinung ihren Anfang hat und wie sie sich in der Gesellschaft ausbreitet.

Um zu ihren Ergebnissen zu kommen entwickelten die Wissenschaftler Computermodelle für verschiedene Arten von sozialen Netzwerken. Bei einem dieser Netzwerke hatte jede Person eine Verbindung zu jeder anderen Person des Netzwerkes. Bei einem zweiten Modell gab es bestimmte Personen, die Verbindungen hatten zu eine großen Anzahl von weiteren Menschen, die also eine Art Führer waren und einen Meinungs-Hub (Drehscheibe, Knotenpunkt) bildeten. Beim letzten Modell hatte jede Person etwa die gleiche Anzahl von Verbindungen wie jede andere. Der ursprüngliche Zustand bei jedem Modell war ein Meer mit einer Mehrheit von Meinungsträgern mit traditionellen Ansichten. Jedes dieser Individuen hatte zwar eine Meinung, war aber, und das ist wichtig, aufgeschlossen gegenüber anderen Ansichten.

Sobald die Netzwerke aufgebaut waren „streuten” die Wissenschaftler einige „wahre Gläubige“ in den verschiedenen Netzwerken aus. Diese Leute wurden als vollständig gefestigt ihren Ansichten und unerschütterlich in ihren Überzeugungen angenommen. Als die „wahren Gläubigen“ anfingen, sich mit den anderen, die das traditionelle Glaubenssystem vertraten, zu unterhalten begann sich der Trend zuerst langsam und dann sehr abrupt zu verändern.

“Im Allgemeinen haben die Menschen nicht gerne eine unpopuläre Meinung und versuchen in ihrem Umfeld zu einem Konsens zu kommen. Wir benutzten diese Dynamik in jedem unserer Modelle”, sagte SCNARC-Mitarbeiter Sameet Sreenivasan. Um dies zu erreichen tauschten alle Individuen in allen Modellen ihre Meinung untereinander aus. Wenn der Zuhörer die gleichen Meinungen hatte wie der Sprechende, dann hat es den Zuhörer in seiner Meinung bestärkt. Wenn seine Meinung war anders, dachte der Zuhörer darüber nach und wechselte den Sprechpartner. Wenn diese neue Person ebenfalls den neuen Glauben vertrat, dann übernahm der Zuhörer diesen Glauben.

„Wenn so die Vertreter des Wandels beginnen mehr und mehr Leute zu überzeugen, beginnt sich die Situation zu verändern“, sagte Sreenivasan. „Die Menschen beginnen zuerst ihre eigenen Ansichten zu hinterfragen, dann übernehmen sie die neue Ansicht komplett und beginnen sie dann weiter zu verbreiten. Selbst wenn die „wahren Gläubigen“ nur ihre Nachbarn beeinflussen, ändert das nichts in dem Gesamtsystem, was die 10%-Zahl betrifft.”

Die Forschung hat breite Auswirkungen in Bezug auf das Verständnis, wie Meinungen verbreitet werden. „Es gibt eindeutig Situationen, in denen es hilft genau zu wissen, wie man effizient eine Meinung verbreiten oder die Ausbreitung einer Meinung unterdrücken kann“, sagte Gyorgy Korniss, Co-Autor der Arbeit. „Beispiele könnten sein, wie man eine Stadt schnell von der Notwendigkeit überzeugen kann, sich vor einem Hurrikan in Sicherheit zu bringen oder wie man neue Informationen über die Prävention einer Krankheiten in einem ländlichen Dorf verbreiten kann.”

Hier ist ein weiteres Beispiel für die Verbreitung von Meinungen, liebe Forscher: Die Menschheit aufzuwecken, damit sie sich ihrer wahren Versklavung bewusst wird, und erkennt, welch enormes Potenzial sie hat um zu gedeihen, ohne diese unterdrückenden, mit dem Tod arbeitenden, manipulativen Oberherren!

Probiert das mal!

Durchblick

Das Erwachen ist hier und jetzt

Interessant ist, wie oben erwähnt, dass ein Gefühl entsteht unbedeutend zu sein, wenn man zu einer Gruppe mit einer „anderen Meinung“ gehört, deren Anzahl unter 10% liegt. Dieses tiefinnere Gefühl der Nutzlosigkeit wird erklärt mit der Feststellung, dass es, mathematisch gesehen, praktisch ewig dauern würde, um mit seiner Meinung gegen eine Mehrheit aufzukommen.

Wenn man jedoch eine Art kritische Masse erreicht und die 10%-Barriere durchbricht, wird eine neue Dynamik in Gang gesetzt, und es beginnt dann die Sache wie von selbst zu laufen.

Viel davon hat mit der wahrgenommenen „Popularität“ eines Glaubens zu tun. Was Sinn macht. Also lasst uns da mitspielen, nicht wahr?

Was wir wissen ist, dass Menschen durch einen starken Meinungsdruck beeinflusst werden können. Kein Zweifel. Ändern wir also die Eingabe und das Spielfeld!

Erinnern wir uns an das erstaunliche Phänomen des Hundertsten Affen

Die Geschichte vom Hundertsten Affen ist sehr ermutigend und überzeugend. (Der Autor verlinkt an dieser Stelle das Video, das wir bereits früher hier gepostet haben; Anm.d.Ü). Es ist angezweifelt worden, dass die Geschichte beweisbar ist. Aber es ist in Übereinstimmung mit der Art, wie das zugrunde liegende Netzwerk von Schwingungs-Informationen funktioniert. Stimme dich ein, bringe es nach außen und es beginnt zu wirken. Nochmals, auch die etablierte Wissenschaft hat dieses Phänomen bestätigt, welches den Weisen durch alle Zeitalter hindurch schon bekannt gewesen ist.

Dieser parallel laufende Bewusstseins-Umstand ist genau so spannend wie die Schwingungsänderung, die wir am durchlaufen sind. Während es sich bei den untersuchten Größen in der Studie um die sozialen Zwänge und gesellschaftliche Mechanismen handelt, sprechen wir in Wirklichkeit von Einflüssen, die auf mehreren Ebenen und multidimensional wirksam werden und helfen, die riesigen und unbegrenzten Bewusstseins-Änderungen zu vollziehen.

Mit anderen Worten, wir bewegen uns schnell auf diesen Kipppunkt zu, von dem wir sprechen! Ich kann keine Zahlen oder Prozentwerte angeben, aber es geschieht. Es gibt so viele, die das bezeugen können, bezogen auf ihr lokales Umfeld! Und ironischerweise ist es so, dass je mehr die an den Machthebeln Sitzenden dies zu unterdrücken versuchen, es umso schneller geht! Dies ist alles Teil des Prozesses.

Herrlich, nicht wahr? Was wollen wir mehr?

Also gehen wir an die Arbeit. Je früher das Ding sich zu in einem Flammenmeer von wunderbarer Herrlichkeit entzündet, desto besser! Und du musst dich nicht um das große Ganze sorgen, sondern nur um dich und deinen Teil, und ich um meinen.

Bleibe dran!

“Es ist die Tat, nicht die Frucht der Tat, die wichtig ist. Du musst das Richtige tun. Es mag nicht in deiner Macht liegen, und möglicherweise nicht in deiner Zeit, dass deine Taten Früchte tragen. Aber das bedeutet nicht, dass du aufhören sollst, das Richtige zu tun. Du kannst nie wissen, welche Ergebnisse deine Aktionen zeitigen. Aber wenn Du nichts tust, wird es kein Ergebnis geben.” – Mahatma Gandhi

In Liebe, Zen

http://www.zengardner.com/reaching-the-tipping-point-its-up-to-each-of-us/

 

Wochenausblick vom 26.01.15 – 01.02.15

der aktuelle Wochenausblick, gern auch zum teilen!

~~~~~

Die Schwingungszahlen dieser Woche:

34 (7) – 48 (12/3)

Vierstelliger Zahlencode:

3133 (10/1)

~~~~~

Diese letzte Januarwoche können wir nutzen,

um richtig Loslassen zu können,

gemeinsam mit unserem Sternengefährten um so zu unserer Wunscherfüllung

für uns und zum Wohle des großen Ganzen zu gelangen.

Der Rat der Ältesten führt uns dabei weise!

Lasst uns so alle zu Liebenden werden,

die ihren Lebensplan für diese Inkarnation erkennen, integrieren und leben!

~~~~~

Was kommt in dieser Woche auf uns zu?
Worauf sollen wir achten?
Welche Energien wirken auf uns ein?

Ein Ausblick unter dem Aspekt verschiedener Sternenkonstellationen und den Botschaften der Engel.

http://seelen-schule.com

Webinare und mehr:
https://www.sofengo.de/academy/SeelenSchule

Die verwendeten Kartendecks:

1. Engel Karten: 44 Lichtbotschaften
http://astore.amazon.de/seelenliebe05-21/detail/3793421503

2. Kartendeck: Seelen-Medizin von Lisa Biritz
http://astore.amazon.de/seelenliebe05-21/detail/3843490422

3. Kartendeck: Aufstellungen mit Engeln von Renate Baumeister und Susanne Hühn
http://astore.amazon.de/seelenliebe05-21/detail/3843490260

4. Kartendeck: Das Orakel des Goldenen Zeitalters
http://astore.amazon.de/seelenliebe05-21/detail/3955310116

Kristalle der Wirklichkeit zum download:
http://www.seelen-schule.com/news/kristalle-der-wirklichkeit/

Buchtipp: Dieter Broers: Der verratene Himmel – Rückkehr nach Eden
http://astore.amazon.de/seelenliebe05-21/detail/3950381406

ALOHA Astro

Tarot

 

Die 3 Selbste (Huna) und die 3 rückläufigen Planeten Uranus, Neptun und Pluto

… was hat dies alles miteinander zu tun? Und vor allem…. was hat das mit DIR zu tun???

Diese Zeitqualität stellt die Menschheit – jeden Einzelnen – vor ungeahnte Herausforderungen….

In der Zeit vom 22.07.14 – 22.09.14 sind die 3 o.g. Planeten rückläufig und bieten uns in dieser Zeit (2 Monate) die Chance,

ins BEWUSSTE SEIN zu gelangen. Nie war die Gelegenheit größer als JETZT in dieser Zeit.

Dieses Webinar dient zur Information für jene, die diese besondere Zeit für sich nutzen mögen für ein persönliches Reading.

In diesem Reading stelle ich deine 3 Selbste unter Berücksichtigung der Einflüsse dieser 3 Planeten in Bezug zu deinen Themen auf.
Interessiert? Dann schau in dieses kurze Infowebinar und entscheide dann, ob es für dich stimmig ist!

Dazu benötige ich vorab dein Geburtsdatum, damit ich die Ausarbeitung vornehmen kann. Darum wird es zu den Terminen auch eine Anmeldefrist geben, denn die Ausarbeitung erfordert im Vorfeld einige Zeit.

Für jeden Teilnehmer erstelle ich in Form der Aufstellung ein Bild zum besseren Verständnis. Dieses sende ich auf Wunsch auch gern als Mail zu.

Das Erwachen

DAS ERWACHEN!!!!

1. Körperliche Schmerzen und Beschwerden, vor allem in Nacken, Schultern und Rücken

Dies ist das Resultat der intensiven Veränderungen auf der DNA-Ebene, während der „Christus-Keim“ er…wacht. ~ Auch das geht vorüber! ~

2. Gefühl tiefer Traurigkeit, scheinbar ohne Grund

Du lässt Deine Vergangenheit los (nicht nur aus diesem Leben, sondern auch aus vergangenen Inkarnationen) und das verursacht das Gefühl von Traurigkeit. Es ist vergleichbar mit dem Umzug aus einem Haus, in dem Du viele, viele Jahre verbracht hast, in ein neues Haus. So sehr Du Dich auch auf das neue Haus freust, so bist Du doch auch traurig darüber, all die Erinnerungen, Energien und Erlebnisse in Deinem alten Haus zurücklassen zu müssen.
~ Auch das geht vorüber! ~

3. Tränenausbruch, scheinbar grundlos

Ähnlich wie bei Nr. 2. Es tut gut und ist gesund, die Tränen einfach fließen zu lassen. Das hilft, alte Energien aus dem Inneren loszulassen.
~ Auch das geht vorüber! ~

4. Plötzliche berufliche Veränderung

Ein weit verbreitetes Symptom. Wenn Du Dich veränderst, dann verändern sich auch die Dinge um Dich herum. Mach Dir keine Gedanken darüber, wie Du den „perfekten Job“ finden kannst.
~ Auch das geht vorüber! ~
Du befindest Dich in einer Übergangsphase. Es ist durchaus möglich, dass Du Verschiedenes ausprobierst, bevor Du auf die Arbeit triffst, die Du mit Begeisterung tun möchtest.

5. Rückzug von Familie und Verwandtschaft

Du bist auf Grund alten Karmas mit Deiner Familie verbunden. Sobald Du aus diesem karmischen Rad aussteigst, lösen sich auch die alten Bindungen. Es mag so aussehen, als entferntest Du Dich von Deiner Familie und von Deinen Freunden.
~ Auch das geht vorüber! ~
Nach einer gewissen Zeit wirst Du vielleicht sogar eine ganz neue Beziehung zu diesen Menschen aufbauen können, falls das für Dich angemessen ist. Aber dann wird diese Beziehung in der Neuen Energie wurzeln und frei von karmischen Anbindungen sein.

6. Ungewöhnlicher Schlafrhythmus

Wahrscheinlich wachst Du oft nachts in der Zeit von 2:00 – 4:00 Uhr auf. Eine Menge Arbeit läuft in Deinem Inneren ab, und oftmals wachst Du zwischendurch einfach mal zum „Luftschnappen“ auf. Kein Grund zur Sorge. Wenn Du nicht wieder einschlafen kannst, steh lieber auf und beschäftige Dich, statt Dich im Bett von einer Seite zur anderen zu drehen und Dir Gedanken über alles Mögliche zu machen. ~ Auch das geht vorüber! ~

7. Intensive Träume

Das schließt alle Träume von Krieg und Schlachten mit ein, ebenso wie Verfolgungsträume und Träume von Schreckensgestalten. Alte Energien in Deinem Inneren werden buchstäblich freigesetzt und losgelassen. Krieg, Verfolgung und Schreckgespenster sind häufige Symbole dafür. ~ Auch das geht vorüber! ~

8. Physische Desorientierung

Manchmal fühlst Du Dich nicht genügend geerdet. Das Gefühl, die Füße einfach nicht auf den Boden zu bekommen oder buchstäblich zwischen zwei Welten zu driften, kann tatsächlich zu einem „realen“ Raumproblem führen. Während Dein Bewusstsein den Übergang in die Neue Energie vollzieht, hinkt Dein physischer Körper etwas nach. Am besten verbringst Du mehr Zeit in der Natur, das hilft die Neue Energie in Deinem Inneren zu verankern und zu erden. ~ Auch das geht vorüber! ~

9. Häufige Selbstgespräche

Dir fällt auf, dass Du immer öfter mit Dir selbst sprichst – mit Deinem Selbst. Plötzlich merkst Du vielleicht, dass Du während der letzten halben Stunde ununterbrochen mit Dir selbst geredet hast. Eine neue Art von Kommunikationsebene entsteht gerade in Deinem Inneren, die Selbstgespräche, die Du gerade erlebst, sind nur „die Spitze des Eisbergs“. Diese Unterhaltungen werden noch intensiver, sie werden flüssiger, die Zusammenhänge werden klarer, plötzliche Erkenntnisse tauchen auf. Nein, Du wirst nicht verrückt – Du bist nur Shaumbra auf dem Weg in die Neue Energie!

10. Gefühl von Einsamkeit – sogar mitten unter Menschen

Vielleicht fühlst Du Dich allein und von anderen irgendwie „entfernt“. Vielleicht neigst Du dazu, größere Menschenansammlungen oder Gruppen zu meiden. Als Shaumbra befindest Du Dich auf einem heiligen und einsamen Weg. So sehr Dir das Gefühl von Einsamkeit auch zu schaffen macht, zur Zeit findest Du es dennoch schwierig, mit anderen Menschen zusammen zu sein. Das Einsamkeitsgefühl hat auch etwas mit dem Abschied Deiner Geistigen Führer zu tun, die Dich während all Deiner Inkarnationen begleitet hatten. Es war Zeit für sie, den Raum um Dich freizugeben, damit Du Dich selbst dorthinein ausdehnen kannst. ~ Auch das geht vorüber! ~ Die Leere im Inneren wird mit der Liebe und der Energie Deines eigenen Christusbewusstseins angefüllt werden.

11. Verlust von Begeisterung und Leidenschaft

Vielleicht fühlst Du völlige Gleichgültigkeit allem gegenüber und hast kaum oder gar kein Verlangen danach, irgend etwas zu tun. Das ist in Ordnung, es gehört einfach zum Prozess dazu. Gönn Dir wirklich diese Zeit des „Nichts-Tuns“. Kämpfe nicht dagegen an. ~ Auch das geht vorüber! ~ Es entspricht etwa dem Vorgang, wenn man einen Computer neu startet. Vorher muss er aber erst heruntergefahren werden, damit er die kompliziertere Software laden kann – oder, wie in Deinem Fall eben, die Energie des Christusbewusstseins.

12. Tiefes Heimweh – Ich will nach Hause!

Dies ist womöglich einer der schwierigsten Zustände, der Dich vor die größte Herausforderung stellt. Vielleicht verspürst Du das tiefe, überwältigende Verlangen danach, diesen Planeten zu verlassen und nach Hause zurückzukehren. Das hat nichts mit Suizidneigung zu tun. Auch nicht mit Ärger oder Frust. Du willst es weder an die große Glocke hängen noch ein Drama daraus machen, nicht Dir selbst und auch nicht anderen Menschen gegenüber. Da ist einfach ein stiller Teil in Dir, der nach Hause möchte. Der Grund dafür ist ganz einfach. Du hast Deine karmischen Zyklen beendet. Dein Vertrag, den Du für dieses Leben unterzeichnet hattest, ist erfüllt. Du bist bereit für ein zusätzliches Leben, aber im selben Körper. Während dieser Übergangsphase erinnerst Du Dich daran, wie es sich auf der anderen Seite anfühlt.
Bist Du bereit, Dich für eine neue Aufgabe hier auf der Erde einzuschreiben? Bist Du bereit, die Herausforderungen auf Dich zu nehmen, die mit dem Übergang in die Neue Energie verbunden sind? Ja, in der Tat – Du könntest jetzt auf der Stelle nach Hause gehen. Aber Du bist nun schon so weit gekommen, und nach so vielen Inkarnationen wäre es doch eine Schande, wenn Du das Kino vor dem Ende des Films verlässt…
Außerdem braucht Dich Spirit hier, damit Du anderen bei ihrem Übergang in die Neue Energie hilfst. Sie werden einen menschlichen Helfer nötig haben, einen wie Dich, der die Reise von der alten Energie in die neue schon gewagt hat. Der Weg, auf dem Du Dich im Augenblick befindest, beschert Dir genau die Erfahrungen, die Dich zu einem Lehrer des Neuen Göttlichen Menschen werden lassen!

Das ist schon sehr oft gepostet worden, ich kenne leider den Urheber nicht, finde diese Erklärung jedoch für uns alle sehr wichtig!

Ich habe es bei Facebook in einer Gruppe gefunden.

 

Nachtrag: hier ist das Original: http://intl.crimsoncircle.com/de/%C3%9Cberuns/%C3%9CberTobias/ZeichendesErwachens/tabid/3964/Default.aspx

Erwachen des Herzens

zum Buch: HIER!

Persönliche Erlebnisse mit Sri Swami Vishwananda

Blick ins Buch direkt über den Amazon Link 🙂