Tag-Archiv | Die Ruhe vor der Verschiebung

Die Ruhe vor der Verschiebung

gefunden bei humansarefree, geschrieben von Zen Gardner, übersetzt von Antares

Es erscheint ein zunehmendes Gefühl, dass wir an der Schwelle einer Art von bedeutsamem Durchbruch sind.

Nicht die offensichtliche Niederschlagung der PowersThatBe (Mächte die “Sind”), aber ein guter Schritt vorwärts für die bewusste Menschheit. Es scheint ein Bewusstseins-Schritt von einer bestimmten Art zu sein, aber die nächste Phase wird mehr und mehr spürbar.

Viele haben über diese energetischen Veränderungen und den Bewusstseinswandel gesprochen, in dessen Mitte wir uns befinden, aber auch innerhalb davon können wir Stufen relativer Veränderung erspüren und ich höre dies von allen Seiten. Während die Erwachten ermächtigt werden findet eine Entwirrung statt, an der viele Dynamiken beteiligt sind.

Steht es in Verbindung zu diesem Gefühl einer Ruhe vor dem Sturm auf der Weltbühne, einer Version unserer eigenen Erwartung, die unter den Erwachten eindeutig bekannt ist?

Der Unterschied ist – die Erwachten sind nicht reaktiv, sondern reaktionsschnell und sogar proaktiv. Wir folgen unseren Herzen und erfühlen, was durchsickert.

Während der Drang und die beinahe Verblendung unter dem fortgesetzten Kurs der bergeweise manipulativen Taten der Usurpatoren zahlreiche alternative Aufmerksamkeit verbraucht, können wir auch diese schwierig wahrzunehmenden Verschiebungen der Perspektive erspüren, die an die Oberfläche gelangen.

Sie treten zu unserer eigenen Ermutigung auf und helfen uns, unsere Punkte des Fortschritts in das zu markieren, was wir erreichen und wohin wir gehen.

Noch wichtiger ist es, diese endgültig integrierten, arrangierten Veränderungen zu sehen, was uns hilft, diese Entwicklungen auszudrücken.

Dies ist nicht nur die gesamtheitliche “Verschiebung”, in deren Mitte wir sind, sondern eine klare ausgerichtete Bewegung in eine Nach-erwachte Bewusstheit und ein Verständnis dafür, wo wir in diesem gegenwärtigen Moment sind.

Spirituelle Resignation – oder eine Wartezeit, die uns auffrischt?

Der aktuelle Trend, den ich persönlich wahrnehme ist, dass fast eine spirituelle Resignation stattfindet. Nicht in einem negativen “Ich gebe auf”-Ton, sondern mehr eine Realisation dessen, was im Begriff ist zu geschehen und die vielen praktischen Vorbereitungen dazu.

Viele stellen fest, dass es eine sinnlose Form von Überflüssigkeit ist, denjenigen zu helfen, die für Hilfe nicht bereit sind oder denjenigen, die nicht bereit sind, sich dieses sich nähernden Punktes gewahr zu werden.

“Warum dies versuchen? Sie wollen es nicht,… ”

Mit anderen Worten, was die Menschen gedenken zu tun, werden sie machen oder eben nicht. Es liegt wirklich an ihnen, aufzuwachen oder nicht. Dieses Gefühl wird durch den automatischen Antwort-Mechanismus ausgelöst, der stets anzugeben scheint – “nein, nein und nochmals nein. Es ist nicht möglich, es kann nicht sein und ihr seid voller Verschwörungsunsinn…Blabla”.

Für mein Verständnis? Es ist wahr. Gehen wir weg von den Toten und machen uns auf, das Lebendige zu finden. Wir haben ernsthafte Arbeit zu tun.

Es ist ähnlich der uralten philosophischen Auseinandersetzung zwischen dem Freiem Willen und dem Determinismus. Nur weil wir gegen tote Köpfe anlaufen bedeutet das nicht, dass wir aufhören das zu tun, was wir tun.

Wir marschieren auf – ungeachtet aggressiver Standpunkte und hirnloser Opposition. Das Lustige dabei ist, dass ein anderer Mechanismus einsickert und diesen müssen wir sehr klar verstehen.

Der Wahrheitssucher und der Fatalist – Kommen sie zusammen?

Während die erwachten Seelen sich gezwungen fühlen, die Hand auszustrecken und anderen sagen, was ihnen sehr intensiv klar geworden ist, bearbeiten sie kontinuierlich die mehr subtileren Veränderungen um sie herum und was diese anzeigen. Es gibt keine feste Tagesordnung, es gibt keine festgelegten Protokolle ausser der Liebe und einem starken Verlangen nach Wahrheit.

Aber was passiert, wenn die Mission zu einem Ende zu kommen scheint? Was passiert, wenn der Wahlkämpfer denkt, es ist sinnlos geworden, die Würfel sind gefallen, das Mass ist voll, die Kurse stehen fest?

Ich sage nicht, dass das auf der ganzen Linie der Fall ist, aber es ist eine Realität, die einsickert und ich fürchte mich nicht davor, so aktiv wie ich bin. Ich kann diese Art von Resignation verstehen und die Entscheidung zum Rückzug und zur Vorbereitung auf den Wandel. Es ist sehr realistisch.

In meinem Kopf ist es nicht das, was ich unterstütze, obwohl ich Vorsichtsmassnahmen in meinem eigenen Leben in diese Richtung vorgenommen und andere ermutigt habe, dasselbe zu tun.

Während ich den Kampf aufrechterhalte, ist jede Chance, die ich bekomme, das wofür ich lebe. Aber ich denke, ich erreiche die Strömung der “Resignationisten”.

Es ist alles dabei zu geschehen und die Leute hören nicht zu. Aber sie können.

Noch wichtiger ist, lasst die Menschen aufwachen und für sich selbst entscheiden. Wenn sie nicht hungrig sind, könnt ihr sie nicht hungrig machen.

Führende ein Pferd zum Wasser – niemand, egal wie überzeugend und unterhaltsam, wird es nicht trinkend halten. Aber es gibt einen inneren Wunsch seitens aller Lebewesen.

Befreit, sich um den Alltag zu kümmern

Wir müssen jeder lernen, mit diesem Dilemma umzugehen und darauf einzuwirken. Ich werde in keiner Weise oder Form eine Zurückhaltung, Compliance, Aufgabe oder Nachgeben gegenüber den dystopisch-negativen entropischen Kräfte befürworten.

Aber diese Welle des spirituellen Gefühls ist eine tiefgreifende, und wenn ihr sie erfühlt, kein Grund sich zu schämen.

WARUM? Wir SIND angekommen. Es GEHT GERADE in die Luft. Vielleicht sind die Menschen freigegeben dazu überzugehen, die Dinge in ihren Leben in Ordnung zu bringen, ihre Lieben vorzubereiten, ihre Energie auf die unmittelbaren Fragen zu konzentrieren.

Wenn das der Fall ist, ist das wunderbar. Wir alle sollten uns darum kümmern, unser Leben und unsere Häuser zu ordnen, aber manchmal müssen wir von anderen wahrgenommen Verpflichtungen befreit werden.

Dies ist nicht unbedingt jedermanns “Begründung”, sich von der Schlacht zu lösen, aber ich hoffe, es erschafft ein gewisses Potenzial an Erklärung und Befreiung.

Für alle. Haltet durch. Es sind sehr seltsame Zeiten, die wir durchleben. Seid gewahr, seid bewusst, seid bereit, seid verantwortlich.

Bleibt dran und lasst los. Ihr werdet wissen, was zu tun ist. Tut einfach das, wozu ihr euch gerufen fühlt.

Von eurem Herzen.

In Liebe – Zen.