Tag-Archiv | bewusst

Spirituelle Sexualität

Hallo ihr Lieben,

ja, lach…. was spielt sich wohl dort auf dem Bild weiter oben ab??? Wir alle wissen es doch, oder? Manch einer grinst, lacht verschmitzt hinter vorgehaltener Hand, andere haben sofort ihr eigenes Kopfkino an und/oder denken gleich an „ihr letztes mal“ zurück.

Ich gehe mal davon aus, das jeder, der diesen Artikel hier liest, selbst sexuell aktiv ist bzw. war oder gern wieder sein möchte. Ja, Sex ist und kann etwas sehr schönes sein und befragt man dazu 1000 Menschen, so gibt es bestimmt 1000 verschiedene Antworten dazu.

Doch was ist spirituelle Sexualität? Hmm…. der Gedanke ging mir schon seit einigen Tagen durch den Kopf und heute ist es nun soweit, das ich meine Gedanken hier zu Papier….. äöööööööm… auf den Bildschirm bringe 🙂

Ich spreche hier nicht vom „Ersten Mal“ zwischen zwei Menschen, denn ich gehe davon aus, das dieses erste so intime Zusammensein immer etwas wunderbares und irgendwie heiliges ist (sein kann). Es ist zwischen 2 Menschen, die sich lieben und in Achtung begegnen, wohl immer ein wunderbarer Akt. Doch was geschieht, wenn dem nicht so ist? Wenn der sogenannte heilige Akt ohne gefühlte Liebe, in vollkommener egobezogener Selbstsucht, oft gepaart mit Agression durchgeführt wird? Das es auch so sein kann, wissen wir glaube ich alle. Die Nachrichten sind voll davon: Vergewaltigungen, Sexsucht, Prostitution, Freier uvm….. Das Internet ist voll von Angeboten, Sexseiten, Bildern, Filmen, Pornos, überdimensionalen operierten Brüsten…. immer mehr nackte Haut, immer mehr, immer mehr…. Ja, SEX SELLS sagt man so schön… 😦

Zum Glück sind wir nun im Wassermannzeitalter….. nun werden viele Männer auch ihre weiche Seite erkennen und leben. Wunderbar! Denn wo hat uns diese ganze Unterdrückung der Weiblichkeit hingeführt? In den letzten Jahrhunderten wurden viele Frauen sexuell ausgenutzt, als Lustobjekt degradiert vom maskulinen Prinzip (was hier KEINE Schuldzuweisung sein soll!).

Leider haben sehr viele Menschen den Bezug zu dem verloren, oder erst gar nie erfahren, was der sexuelle Akt zwischen 2 Menschen sein kann! Gerade durch das Internet vereinsamen viele unter uns und merken es gar nicht…. denn sobald sie in ihren eigenen 4 Wänden sind, genügt ein Druck aufs Knöpfchen und sie sind mitten in ihrer virtuellen Welt, können sich alles nehmen was sie wollen…. und verbringen Stunden um Stunden in ihrer eigenen Traumwelt. Sie suchen die Erfüllung und Befriedigung in immer neuen Arten und Varianten, bestellen sich Call Girls, gehen zu Prosituierten (da meine ich hier nicht nur die Männer, es gibt auch Frauen die das tun), wechseln die Sexpartner schneller als macher seine Unterwäsche und finden doch nicht das, wonach sie sich im innersten so sehr sehnen – die beglückende Erfüllung eines wunderbaren Höhepunktes! …. und hier ist nicht nur der Orgasmus gemeint 😉 … ist der vorbei, scheint der Hunger kurz gestillt…. und im nächsten Moment wird bereits wieder Ausschau gehalten nach dem nächsten, vermeintlich besseren Angebot…..

Bedenkt auch: Jede Tat, jede Handlung hat Auswirkungen auf euch, den anderen und euer Umfeld. Verletzt du einen anderen, tust du es dir im Grunde selbst an! Ursache – Wirkung (dazu ein Link zu einem anderen Beitrag hier auf dem Blog: HIER!

Nun jedem das Seine und zurück zu der obigen Überschrift: sprituelle Sexualität! 😉

Was ist das? Gibt es das überhaupt? Muß man, um das zu erleben selbst spirituell sein? Oder gar Tantra können, in höheren Sphären schweben oder einen Guru verehren? Nun, ich weiß das es das gibt und nein, dazu braucht es keine spezielle „Ausbildung“. Wir sind alle von Geburt an spirituelle Geistwesen in einem Körper. Diesen Körper nutzen wir sozusagen als Raumanzug, solange wir hier auf Erden weilen. Unser Körper ermöglicht uns auch vielfältige Erfahrungen, wir können mit ihm jemand anderen umarmen, wegstoßen, spüren wenn uns jemand streichelt, weh tut und vieles mehr. Um die spirituelle Sexualität zu erleben, ist meines erachtens eines sehr wichtig: den eigenen Körper annehmen, verehren – ja auch mit den Narben und „Macken“ die wir durch unseren Lebenswandel ihm zugefügt haben.

So wie wir sind, sind wir schön – jeder auf seine Art!

Wer nicht zufrieden mit sich ist, kann sich auch nicht in der gelebten Sexualität beim Partner fallen lassen. Wie soll das gehen? Wenn z.B. eine Frau von sich denkt: Ich bin zu dick, ich bin hässlich wegen meiner Schwangerschaftsstreifen, und während dem Sex mit dem Partner nur daran denkt: Oh Gott, was denkt er, wenn er mich nun hier oder dort berührt?„.  Oder der Mann hat für sich das Problem, das er denkt sein Penis ist zu klein oder zu krumm und während er mit seiner Partnerin schläft immer denkt: ich hoffe ich genüge ihr usw…

In solchen „Fällen“ sind wir nicht im Gefühl, sondern im Kopf und können den Sex nicht genießen, gescheige denn uns dem Partner vollkommen öffnen und uns auch nicht fallen lassen. Zurück bleibt auch hier ein fader Beigeschmack…. ja…. es war ja ganz schön….. aber….. ja im Kopf entstehen dann sicher andere Bilder und Ängste. Gerade Frauen leben dann in der Verlustangst und sind beim „nächsten mal“ innerlich noch gehemmter – wenn auch unbewusst. Wie es bei Männern ist, kann ich nur vermuten….. da hat ja ein jeder sein eigenes Kopfkino an… und angeblich trennen Männer ja seit jeher Sex und Liebe… (was ich für eine triebgesteuerte Ausrede halte ;-))

Ok, ok…. manchmal braucht es halt auch mal eine schnelle Nummer, vielleicht gar mit einem Unbekannten – der Körper an sich, also der männliche und weibliche, hat ja Bedürfnisse. Das verurteile ich nicht, warum auch? Wie oben schon geschrieben: Jedem das seine! 😉

Wer hat es schon erlebt, die spirituelle Sexualität? Ich behaupte viele, die bereit sind, bewusst zu sein. Bewusst sich selbst gegenüber und auch dem Partner gegenüber! Natürlich gehört dazu auch Vertrauen (Selbstvertrauen und Vertrauen in die andere Person). Dann kann es passieren, wenn sich 2 Menschen annähern, zärtlich sind, die eigenen Bedürfnisse zum Wohle des anderen hinten anstellen, fühlen, wie die Verbindung zwischen ihnen ohne große Worte wächst. Nicht nur die Vereinigung der Körper, nein, auch die seelische! Dann ist es unwichtig, ob es einen Orgasmus gibt, man spürt auch ohne diesen die Erfüllung, das gewisse „satt sein“, die Nähe….. etwas sehr, sehr intimes, wie in einem geschützten Raum. Das ist eine wahre Quelle, aus der wir auch in unserem Alltag Kraft schöpfen können.

Wir alle tragen in uns die tiefe Sehnsucht nach Glück, Liebe, Zärtlichkeit und dem erfüllt sein! Das ist auch gut und richtig so! Doch wie finden wir nun dieses besagte Glück?

Seid euch eurer Selbst bewusst, geht respektvoll mit anderen, eurem Umfeld, eurer Umwelt und vor allem mit euch selbst um! Geht in eure Mitte, achtet den Spirit, fühlt, liebt!

Körper, Geist und Seele gehören zusammen – ist dies im Einklang, so kann es auch eure gelebte Sexualität sein. Dies wünsche ich euch von Herzen!

LG ,

eure Sabine

Sexuelle Liebe auf göttliche Weise

Sexuelle Liebe auf göttliche Weise

zum Buch: HIER!

5Dieses Buch hat unser Leben nachhaltig verändert
Von Steve Waser
Es ist so einfach und doch so schwierig. Aber der Weg lohnt sich! Dieses kleine Büchlein ist eine einfache Anleitung wie man Sexualität auch anders erleben kann. Wenn man sich darauf einlässt und ein paar einfache Regeln befolgt und übt, geht einem eine neue Welt auf. Eine so umfassende wunderbare Welt, dass man es kaum fassen kann. Der schwierige Part ist, dass man sich immer wieder selber im Weg steht. Man glaubt es kaum, dass es so einfach ist. Kein teurer Kurs, keine teure Therapie nur ein paar Regeln. Wenn man sich dessen bewusst ist, und dran bleibt, wird man nie wieder davon lassen. Wir praktizieren diese Lebensweise nun seit sechs Jahren in unserer Beziehung und nichts hat unser Liebesleben (überhaupt unser Leben) bis jetzt so nachhaltig verändert wie dieses Büchlein. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen vor allem für Paare mit unausgeglichenem sexuellem Verlangen. Wer tiefer eintaucht wird plötzlich Zusammenhänge zwischen Bedürfnissen, Statussymbolen und Religionen entdecken. Denn diese Art von Liebe macht einem vollkommen wunsch- und bedürfnislos. Einfach tief glücklich! Ist dies nicht etwas wonach wir alle suchen?

Steve Waser, Informatiker aus der Schweiz

5Sexuelle Liebe auf göttliche Weise von Barry Long
Von I. Wagner
Dieses Buch sollte jede Mutter Ihrem Sohn geben und jeder Pfarrer dem Brautpaar.
Würden alle es lesen, gäbe es nicht so viele Singles. Die Frauen hätten keine Kopfschmerzen mehr, weil der Mann einer Frau vermitteln könnte, dass er den Unterschied zwischen Sex und Liebe gelernt hat. Er weiß eine Frau richtig zu achten, und Vertrauen zu schaffen.
Es erfordert allerdings ein enormes potenzial an Erkenntnis , und ist eindeutig nicht für Menschen die der Meinung sind, dass Sex nach einem bezahlten Abendessen ja wohl selbstverständlich ist :-).geschrieben.
Wer es nicht versteht, wird aggressiv reagieren. Wer erkennt, dass es der einzig richtige Weg ist, wird eine schwere Zeit haben, bis er das darin beschriebene wirklich leben kann. Wer es durchsteht, wird die totale Erfüllung finden, und viel altes Denken glücklich über Bord werfen können.
Ich gönne jedem die Erfahrung, am meisten – mir ….denn es gehören immer zwei dazu, die ( gerne täglich) zusammen das wirkliche Glück von Liebe erleben wollen.
Ich würde lieber alleine bleiben, als in einer Beziehung wieder Kopfschmerzen vortäuschen zu müssen, damit der Haussegen nicht schief hängt.
Wünsche den Frauen Ehrlichkeit, und den Männern Mut.
Vorraussetztung ist nur Liebe für den Parner.
5Klar und kompromisslos!
Von Ercan Dogan
Für mich ist es das beste Buch für eine Sexualität in die Göttlichen Ebenen…
Ich beschäftige mich, wie viele andere Menschen auch schon lange mit der Sexualität und war auch lange Zeit auf der Suche nach einem guten und verständlichen Buch. Hatte auch sooo viele Fragen und war mit der herkömmliche Sexualität, wie es praktiziert wird überhaupt nicht zufrieden. Habe mich auch immer wieder gefragt: „Ist das alles?“ … Nun habe ich die Antworten bei Barry Long gefunden! Noch nie hatte ich so klare, liebevolle und tief gehende Erklärungen/Worte über die Sexualität gelesen. Mein Leben und meine Sexualität kann ab jetzt an nicht mehr so funktionieren wie bisher; es wird Stück für Stück transformiert. Die Leere, was ich bisher in der „Normalen Sexualität“ empfunden hatte wird so glaube und hoffe ich langsam langsam verschwinden. Mir wurde nachdem ich das Buch gelesen habe klar, wie wir funktionieren, auf der niedrigsten Ebene Sexualität konsumieren und dadurch Sklaven des Systems sind, solange wir nicht den Mut haben dort aus-zusteigen oder aussteigen wollen! Ich wurde durch die Informationen in diesem wunderbaren Buch ermuntert, die ersten Schritte zu tun, um meine Sexualität zu transformieren. Sicher wird dies nicht einfach sein, wie Barry Long auch schreibt, weil wir ja auch seit Jahrtausenden anders funktionieren. Es braucht ein ganzes Stück MUT und ZEIT, dort wo wir sind aus-zusteigen und STOPP zu sagen. Sein Appel vor allem an die Frauen ist: „Rettet die Liebe!!! Lasst Euch von Männern nicht mehr missbrauchen“. Ich kann das Buch den Menschen wärmstens empfehlen, die auch wie ich, eine Leere in der bisherigen Sexualität und Liebe gespürt haben und dachten, „das kann doch nicht alles sein!“.

Spirituelle Sexualität

Hallo ihr Lieben,

ja, lach…. was spielt sich wohl dort auf dem Bild weiter oben ab??? Wir alle wissen es doch, oder? Manch einer grinst, lacht verschmitzt hinter vorgehaltener Hand, andere haben sofort ihr eigenes Kopfkino an und/oder denken gleich an „ihr letztes mal“ zurück.

Ich gehe mal davon aus, das jeder, der diesen Artikel hier liest, selbst sexuell aktiv ist bzw. war oder gern wieder sein möchte. Ja, Sex ist und kann etwas sehr schönes sein und befragt man dazu 1000 Menschen, so gibt es bestimmt 1000 verschiedene Antworten dazu.

Doch was ist spirituelle Sexualität? Hmm…. der Gedanke ging mir schon seit einigen Tagen durch den Kopf und heute ist es nun soweit, das ich meine Gedanken hier zu Papier….. äöööööööm… auf den Bildschirm bringe 🙂

Ich spreche hier nicht vom „Ersten Mal“ zwischen zwei Menschen, denn ich gehe davon aus, das dieses erste so intime Zusammensein immer etwas wunderbares und irgendwie heiliges ist (sein kann). Es ist zwischen 2 Menschen, die sich lieben und in Achtung begegnen, wohl immer ein wunderbarer Akt. Doch was geschieht, wenn dem nicht so ist? Wenn der sogenannte heilige Akt ohne gefühlte Liebe, in vollkommener egobezogener Selbstsucht, oft gepaart mit Agression durchgeführt wird? Das es auch so sein kann, wissen wir glaube ich alle. Die Nachrichten sind voll davon: Vergewaltigungen, Sexsucht, Prostitution, Freier uvm….. Das Internet ist voll von Angeboten, Sexseiten, Bildern, Filmen, Pornos, überdimensionalen operierten Brüsten…. immer mehr nackte Haut, immer mehr, immer mehr…. Ja, SEX SELLS sagt man so schön… 😦

Zum Glück sind wir nun im Wassermannzeitalter….. nun werden viele Männer auch ihre weiche Seite erkennen und leben. Wunderbar! Denn wo hat uns diese ganze Unterdrückung der Weiblichkeit hingeführt? In den letzten Jahrhunderten wurden viele Frauen sexuell ausgenutzt, als Lustobjekt degradiert vom maskulinen Prinzip (was hier KEINE Schuldzuweisung sein soll!).

Leider haben sehr viele Menschen den Bezug zu dem verloren, oder erst gar nie erfahren, was der sexuelle Akt zwischen 2 Menschen sein kann! Gerade durch das Internet vereinsamen viele unter uns und merken es gar nicht…. denn sobald sie in ihren eigenen 4 Wänden sind, genügt ein Druck aufs Knöpfchen und sie sind mitten in ihrer virtuellen Welt, können sich alles nehmen was sie wollen…. und verbringen Stunden um Stunden in ihrer eigenen Traumwelt. Sie suchen die Erfüllung und Befriedigung in immer neuen Arten und Varianten, bestellen sich Call Girls, gehen zu Prosituierten (da meine ich hier nicht nur die Männer, es gibt auch Frauen die das tun), wechseln die Sexpartner schneller als macher seine Unterwäsche und finden doch nicht das, wonach sie sich im innersten so sehr sehnen – die beglückende Erfüllung eines wunderbaren Höhepunktes! …. und hier ist nicht nur der Orgasmus gemeint 😉 … ist der vorbei, scheint der Hunger kurz gestillt…. und im nächsten Moment wird bereits wieder Ausschau gehalten nach dem nächsten, vermeintlich besseren Angebot…..

Bedenkt auch: Jede Tat, jede Handlung hat Auswirkungen auf euch, den anderen und euer Umfeld. Verletzt du einen anderen, tust du es dir im Grunde selbst an! Ursache – Wirkung (dazu ein Link zu einem anderen Beitrag hier auf dem Blog: HIER!

Nun jedem das Seine und zurück zu der obigen Überschrift: sprituelle Sexualität! 😉

Was ist das? Gibt es das überhaupt? Muß man, um das zu erleben selbst spirituell sein? Oder gar Tantra können, in höheren Sphären schweben oder einen Guru verehren? Nun, ich weiß das es das gibt und nein, dazu braucht es keine spezielle „Ausbildung“. Wir sind alle von Geburt an spirituelle Geistwesen in einem Körper. Diesen Körper nutzen wir sozusagen als Raumanzug, solange wir hier auf Erden weilen. Unser Körper ermöglicht uns auch vielfältige Erfahrungen, wir können mit ihm jemand anderen umarmen, wegstoßen, spüren wenn uns jemand streichelt, weh tut und vieles mehr. Um die spirituelle Sexualität zu erleben, ist meines erachtens eines sehr wichtig: den eigenen Körper annehmen, verehren – ja auch mit den Narben und „Macken“ die wir durch unseren Lebenswandel ihm zugefügt haben.

So wie wir sind, sind wir schön – jeder auf seine Art!

Wer nicht zufrieden mit sich ist, kann sich auch nicht in der gelebten Sexualität beim Partner fallen lassen. Wie soll das gehen? Wenn z.B. eine Frau von sich denkt: Ich bin zu dick, ich bin hässlich wegen meiner Schwangerschaftsstreifen, und während dem Sex mit dem Partner nur daran denkt: Oh Gott, was denkt er, wenn er mich nun hier oder dort berührt?„.  Oder der Mann hat für sich das Problem, das er denkt sein Penis ist zu klein oder zu krumm und während er mit seiner Partnerin schläft immer denkt: ich hoffe ich genüge ihr usw…

In solchen „Fällen“ sind wir nicht im Gefühl, sondern im Kopf und können den Sex nicht genießen, gescheige denn uns dem Partner vollkommen öffnen und uns auch nicht fallen lassen. Zurück bleibt auch hier ein fader Beigeschmack…. ja…. es war ja ganz schön….. aber….. ja im Kopf entstehen dann sicher andere Bilder und Ängste. Gerade Frauen leben dann in der Verlustangst und sind beim „nächsten mal“ innerlich noch gehemmter – wenn auch unbewusst. Wie es bei Männern ist, kann ich nur vermuten….. da hat ja ein jeder sein eigenes Kopfkino an… und angeblich trennen Männer ja seit jeher Sex und Liebe… (was ich für eine triebgesteuerte Ausrede halte ;-))

Ok, ok…. manchmal braucht es halt auch mal eine schnelle Nummer, vielleicht gar mit einem Unbekannten – der Körper an sich, also der männliche und weibliche, hat ja Bedürfnisse. Das verurteile ich nicht, warum auch? Wie oben schon geschrieben: Jedem das seine! 😉

Wer hat es schon erlebt, die spirituelle Sexualität? Ich behaupte viele, die bereit sind, bewusst zu sein. Bewusst sich selbst gegenüber und auch dem Partner gegenüber! Natürlich gehört dazu auch Vertrauen (Selbstvertrauen und Vertrauen in die andere Person). Dann kann es passieren, wenn sich 2 Menschen annähern, zärtlich sind, die eigenen Bedürfnisse zum Wohle des anderen hinten anstellen, fühlen, wie die Verbindung zwischen ihnen ohne große Worte wächst. Nicht nur die Vereinigung der Körper, nein, auch die seelische! Dann ist es unwichtig, ob es einen Orgasmus gibt, man spürt auch ohne diesen die Erfüllung, das gewisse „satt sein“, die Nähe….. etwas sehr, sehr intimes, wie in einem geschützten Raum. Das ist eine wahre Quelle, aus der wir auch in unserem Alltag Kraft schöpfen können.

Wir alle tragen in uns die tiefe Sehnsucht nach Glück, Liebe, Zärtlichkeit und dem erfüllt sein! Das ist auch gut und richtig so! Doch wie finden wir nun dieses besagte Glück?

Seit euch eurer Selbst bewusst, geht respektvoll mit anderen, eurem Umfeld, eurer Umwelt und vor allem mit euch selbst um! Geht in eure Mitte, achtet den Spirit, fühlt, liebt!

Körper, Geist und Seele gehören zusammen – ist dies im Einklang, so kann es auch eure gelebte Sexualität sein. Dies wünsche ich euch von Herzen!

LG ,

eure Sabine

Sexuelle Liebe auf göttliche Weise

Sexuelle Liebe auf göttliche Weise

zum Buch: HIER!

5Dieses Buch hat unser Leben nachhaltig verändert
Von Steve Waser
Es ist so einfach und doch so schwierig. Aber der Weg lohnt sich! Dieses kleine Büchlein ist eine einfache Anleitung wie man Sexualität auch anders erleben kann. Wenn man sich darauf einlässt und ein paar einfache Regeln befolgt und übt, geht einem eine neue Welt auf. Eine so umfassende wunderbare Welt, dass man es kaum fassen kann. Der schwierige Part ist, dass man sich immer wieder selber im Weg steht. Man glaubt es kaum, dass es so einfach ist. Kein teurer Kurs, keine teure Therapie nur ein paar Regeln. Wenn man sich dessen bewusst ist, und dran bleibt, wird man nie wieder davon lassen. Wir praktizieren diese Lebensweise nun seit sechs Jahren in unserer Beziehung und nichts hat unser Liebesleben (überhaupt unser Leben) bis jetzt so nachhaltig verändert wie dieses Büchlein. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen vor allem für Paare mit unausgeglichenem sexuellem Verlangen. Wer tiefer eintaucht wird plötzlich Zusammenhänge zwischen Bedürfnissen, Statussymbolen und Religionen entdecken. Denn diese Art von Liebe macht einem vollkommen wunsch- und bedürfnislos. Einfach tief glücklich! Ist dies nicht etwas wonach wir alle suchen?

Steve Waser, Informatiker aus der Schweiz

5Sexuelle Liebe auf göttliche Weise von Barry Long
Von I. Wagner
Dieses Buch sollte jede Mutter Ihrem Sohn geben und jeder Pfarrer dem Brautpaar.
Würden alle es lesen, gäbe es nicht so viele Singles. Die Frauen hätten keine Kopfschmerzen mehr, weil der Mann einer Frau vermitteln könnte, dass er den Unterschied zwischen Sex und Liebe gelernt hat. Er weiß eine Frau richtig zu achten, und Vertrauen zu schaffen.
Es erfordert allerdings ein enormes potenzial an Erkenntnis , und ist eindeutig nicht für Menschen die der Meinung sind, dass Sex nach einem bezahlten Abendessen ja wohl selbstverständlich ist :-).geschrieben.
Wer es nicht versteht, wird aggressiv reagieren. Wer erkennt, dass es der einzig richtige Weg ist, wird eine schwere Zeit haben, bis er das darin beschriebene wirklich leben kann. Wer es durchsteht, wird die totale Erfüllung finden, und viel altes Denken glücklich über Bord werfen können.
Ich gönne jedem die Erfahrung, am meisten – mir ….denn es gehören immer zwei dazu, die ( gerne täglich) zusammen das wirkliche Glück von Liebe erleben wollen.
Ich würde lieber alleine bleiben, als in einer Beziehung wieder Kopfschmerzen vortäuschen zu müssen, damit der Haussegen nicht schief hängt.
Wünsche den Frauen Ehrlichkeit, und den Männern Mut.
Vorraussetztung ist nur Liebe für den Parner.
5Klar und kompromisslos!
Von Ercan Dogan
Für mich ist es das beste Buch für eine Sexualität in die Göttlichen Ebenen…
Ich beschäftige mich, wie viele andere Menschen auch schon lange mit der Sexualität und war auch lange Zeit auf der Suche nach einem guten und verständlichen Buch. Hatte auch sooo viele Fragen und war mit der herkömmliche Sexualität, wie es praktiziert wird überhaupt nicht zufrieden. Habe mich auch immer wieder gefragt: „Ist das alles?“ … Nun habe ich die Antworten bei Barry Long gefunden! Noch nie hatte ich so klare, liebevolle und tief gehende Erklärungen/Worte über die Sexualität gelesen. Mein Leben und meine Sexualität kann ab jetzt an nicht mehr so funktionieren wie bisher; es wird Stück für Stück transformiert. Die Leere, was ich bisher in der „Normalen Sexualität“ empfunden hatte wird so glaube und hoffe ich langsam langsam verschwinden. Mir wurde nachdem ich das Buch gelesen habe klar, wie wir funktionieren, auf der niedrigsten Ebene Sexualität konsumieren und dadurch Sklaven des Systems sind, solange wir nicht den Mut haben dort aus-zusteigen oder aussteigen wollen! Ich wurde durch die Informationen in diesem wunderbaren Buch ermuntert, die ersten Schritte zu tun, um meine Sexualität zu transformieren. Sicher wird dies nicht einfach sein, wie Barry Long auch schreibt, weil wir ja auch seit Jahrtausenden anders funktionieren. Es braucht ein ganzes Stück MUT und ZEIT, dort wo wir sind aus-zusteigen und STOPP zu sagen. Sein Appel vor allem an die Frauen ist: „Rettet die Liebe!!! Lasst Euch von Männern nicht mehr missbrauchen“. Ich kann das Buch den Menschen wärmstens empfehlen, die auch wie ich, eine Leere in der bisherigen Sexualität und Liebe gespürt haben und dachten, „das kann doch nicht alles sein!“.

Urkraft und Macht des Menschen – von Eva Maria Eleni

Urkraft und Macht des Menschen

Quelle: http://eva-maria-eleni.blogspot.de/2013/01/urkraft-und-macht-des-menschen.html?spref=fb

Mit der Rückkehr der weiblichen Energien kommen nun einige Dinge auf uns alle zu.
Nun ist der Zeitpunkt, dass ich mit euch über ein paar Dinge sprechen kann, denn allmählich entwickelt sich ein Öffnung hin zu diesen ganz tief sitzenden inneren Zusammenhänge.

Bitte lies dir, falls du es noch nicht getan hast, zuerst meine Beiträge zu den männlichen und weibliche Energien durch, damit du eine grundsätzliche Vorstellung darüber hast, worum es zur Zeit gerade geht.

Männliche und Weibliche Energien
Energetische Entwicklung

Mit der Rückkehr der weiblichen Energie ist aber auch einiges verbunden, das die meisten Menschen, ob bewusst oder unbewusst, ablehnen.
Mit unbewusst meine ich, dass jedes Kind ganz automatisch Glaubensmuster und Denkgewohnheiten, sowie auch Ablehnungen zu gewissen Dingen, von seinen Eltern, Bezugspersonen, seinem gesamten Umfeld ganz automatisch übernimmt. Diese Muster sind über viele Jahrhunderte weiter gegeben worden.
Sie sitzen so tief, weil sie als völlig normal eingestuft werden.

Die Herausforderung mit der wir nun konfrontiert sind, immer mehr und mehr, die rüttelt ganz extrem an unserem bisher für „normal“ gehaltenen Selbstverständnis.
Vielleicht kommt dir daher der folgende Text etwas ungewöhnlich vor:

Die weibliche Energie birgt eine unglaubliche starke Kraft in sich.
Die weibliche Urnatur, wird in vielen Mythen und Märchen in Figuren wie, „Die weise Alte“, „Baba Yaga“, und vielen Namen mehr verkörpert wird.
Doch und das ist das entscheidende:
Sie ist keine Person um Außen!
Sie ist ein Urbestandteil deines inneren Wesens, deines Seins!

Was hat uns diese, DEINE weibliche Urkraft zu schenken?
Sie kennt die Wahren Zusammenhänge unseres Seins.
Sie trägt uraltes tiefes Wissen in sich.
Sie ist die Heilerin deines Körpers.
Sie ist Zauberin, Hexe, Schamanin.
Sie kümmert sich wunderbar um dich, wenn du dich mit ihr verbinden kannst.
Sie nährt dich, wenn du sie zu achten und zu schätzen weißt.
Sie ist die Göttin, die sich niemals von äußeren Zwängen klein machen lässt.
Sie hasst Angepasstheit, Opferhaltung und jede Form der Unterwerfung – sei es nun, dass man sich durch Worte und Gedanken selbst klein macht, oder dass wir uns in Situationen begeben von denen wir schon wissen, dass sie uns nicht gut tun.
Sie lässt sich nicht bezwingen. Niemand ist stärker als sie und sie ist sich dessen vollkommen bewusst.
Sie weist uns wehement auf unsere Unterwürfigkeit hin und hat dabei äußerst unangenehme Methoden.

Wie aus ihrer Beschreibung schon hervorgeht und was so stark herausfordernd dabei ist, dass sie keineswegs unseren üblichen Rollenvorstellungen von Frauen oder Mädchen entspricht.
Und somit widerspricht sie diesen alten für „normal“ angesehen, so tief sitzenden Wertvorstellungen, die über viele Generationen weitergegeben wurden.
Sie zeigt sich werder lieb, noch nett, noch schön, keinesfalls ist sie zurückhalten oder lässt sich bezähmen.
Sie kann zickig sein und laut, rebellieren, grade so, wie es ihr passend erscheint und ganz bestimmt nicht so, wie du selbst es dir wünschen würdest. Sie lässt sich nichts vorschreiben und diesbezügliche unerbittlich.

Doch was sie in Wahrheit ist:
Sie ist die Urkraft des Menschen, die dich selbst befreit aus allen Zwängen, allen Dogmen.
Sie weiß es zu genießen und dass das Leben da ist um Freude zu empfangen. Sie weiß dass es ihr zusteht.
Niemand, gar niemand kann einer Göttin je wahrhaft etwas anhaben.

Sie wird, ob ihrer unglaublich großen Macht gefürchtet beinah wie der Teufel
(nicht zufällig wurden Hexen im Mittelalter mit dem Teufel in Verbindung gebracht)

Das einzige, wie man sie bremsen kann und konnte –
Und das ist genau das, was wir über viele Jahrhunderte hinweg erlebt haben –
Ist, den Menschen selbst Angst einzujagen vor dieser unbändigen Urkraft.
Nein, es ist kein Zufall, dass ihre Charakteristiken weitgehend geächtet werden.
Sie werden auf übelste bekämpft, in unserem Inneren sowie im Außen, werden als unpassend, unangemessen, nicht liebeswert eingestuft.

Sie ist das Gold, das tief in uns sitzt, das unsere wahre Macht und Kraft für unsere eigenes Sein bedeutet und das uns niemals jemand nehmen kann, doch sie wurde zugeschüttet mit Verboten, falschen Ideen,….
Denn beinahe die ganze Welt fürchtet sich vor ihr, vor ihrer Kraft.

Und das nicht zu Unrecht. Sie bringt das Chaos in die vermeintliche Ordnung.
Wenn wir nicht beginnen sie zu entdecken und uns auf den Weg zu ihr machen, wenn wir sie weiterhin zuschütten und wegstoßen, dann werden wir ihre geballte Energie gegen uns gerichtet erleben.
Viele erleben das jetzt bereits.
Und das wird sich noch enorm verstärken!

Sie will zurück, sie muss zurück, das ist der Lauf der Dinge und ihre Zeit hat bereits begonnen.

Glaube mir, du willst nicht, dass sich deine unglaublich kraftvolle weibliche Energie gegen dich richtet!

Äußern tut sich das zunächst in kleineren Symptomen wie Stress. sich ausgelaugt fühlen, immer etwas tun müssen und nie zur Ruhe kommen können und gleichzeitig aber sehr wenig Ergebnisse zu erzielen.  Stärkere Anzeichen äußern sich in vielen unterschiedlichen auch schweren Krankheiten (bei Frauen viele sind typische „Frauenleiden“ ein deutliches Signal), das Immunsystem kann gegen diese Energie nicht ankommen und sie lässt sich nicht unterdrücken!
Sie ist die Heilerin, die dich krank macht, wenn du sie ablehnst.
Sie kann sich aber auch an anderen Stellen zeigen.
So kann sie sich plötzlich völlig unvermittelt und unkontrollierbar bemerkbar machen und du spürst plötzlich eine extreme Wut, die sich entlädt, entladen muss – und das passiert typischerweise nicht an den Stellen, wo die Wut tatsächlich angebracht wäre.
Sie äußert sich destruktiv und wirkt sich negativ in Beruf und Privatleben aus.

Was wir tun können ist uns auf den Weg zu ihr zu machen.
Bist du dafür bereit?
Ich kann an dieser Stelle keine näheren Tipps für dich geben,
denn du musst zuerst DEINE Entscheidung für dich treffen:
Willst du dich ihr annähern, sie kennen lernen, oder bist du (noch) nicht so weit.

Mein Angebot in diesem Bereich und für deine Reise ist mein Buch „Herzensbrücke“.
Es beschreibt genau diese Reise zu IHR, zu dieser unbezähmbaren Urkraft..
Dieses Buch arbeitet mit dir auf ganz tiefen, unbewussten Ebene.
Eine tiefgehende, archetypische Reise die in dir passiert.
Nicht zufällig ist die Hauptperson ein Mann, nicht weil Männer die Göttin eher finden müssen als Frauen, sondern weil es wundere männliche Energie ist, die sie braucht aber zugleich fürchtet.
Diese Reise führt dich über viele Berge, durch viele Täler, durch viele Ängste, Versuche und Schwierigkeiten hindurch bis du würdig bist zu ihr zu gelangen, zu dieser geheimnisvollen Alten Frau mit der man erst lernen muss umzugehen. Wir müssen zu ihr früher oder später um zu sehen, und zu erfahren was sie uns zu geben hat.

Die Frage die du dir selbst einfach stellen musst, bist du bereit für deine Reise?

Herzensbrücke kannst du überall im Buchhandel bestellen
zum Beispiel auch bei Amazon (link):
copyright Eva-Maria Eleni
 
Meine Beiträge dürfen sehr gerne geteilt werden!
Wenn du den Beitrag kopieren willst, dann unverändert/ungekürzt und bitte nur mit der folgenden Quellenangabe 
(unter oder über dem Posting in der selben Schriftgröße wie der Text): 

Das Licht in DEINEM SEIN

Licht

~~~~~

Das Licht in DEINEM SEIN

Es erreicht jeden Winkel DEINER Seele,

jeden Winkel DEINES SEINS.

Lass es bewusst in DIR wirken,

so erkennst DU die Illusionen,

die der Verstand suggeriert.

Sei im Herzen,

sei in der Liebe,

lebe DEIN SEIN!

~~~~~

(c) S. Hahner

DU bist Einzigartig

Bild: S. Hahner

~~~~~

DU bist Einzigartig

Durch DEIN SEIN

bereicherst DU das Leben

DEINER Mitmenschen und die Welt.

Zeige DICH in DEINER Einzigartigkeit,

sei DIR bewusst:

Die Welt wäre ohne DICH nicht so wie sie ist,

sie wäre nicht vollkommen.

~~~~~

(c) S. Hahner