Archiv

Was hat der Darm mit deiner Spiritualität zu tun?

Hallo ihr Lieben,

hier kommt mal wieder ein Beitrag von mir, der dich vielleicht in dem ein oder anderen etwas zum nachdenken anregen kann 🙂

Vorab: Mein Name ist Sabine Hahner und ich habe in den letzten 2 Jahren ganz besondere Erfahrungen gemacht, die mir persönlich sehr geholfen haben, das große Ganze besser zu verstehen! Gern gebe ich mein Wissen weiter und begleite dich ein Stück auf deinem Weg. Ich zeige dir, wie Körper, Geist und Seele zusammen agieren und harmonieren. Wenn du gerade in irgend einem Bereich in deinem Leben festhängst, nicht weiter kommst, kann dies ganz simple – jedoch nicht leicht zu erkennende Gründe dafür geben. Ich helfe dir, diese für dich zu erkennen, das fehlende Puzzelteil zu finden!

Also… sicher habt ihr bereits den ein oder anderen Beitrag hier auf meinem Blog verfolgt…. es gibt ja inzwischen schon sehr viele Rubriken und Beiträge. Was mir nicht nur aus persönlichen Gründen sehr am Herzen liegt, ist das Thema Gesundheit! In meinem Umfeld und mit zunehmenden Alter höre ich immer mehr, das Familenmitglieder, Freunde, Bekannte immer mehr und mehr mit gesundheitlichen Einschränkungen zu tun haben. Über meinen Blog und meine FB Seite lese ich auch mega oft, das gerade spirituelle Menschen scheinbar auf der Stelle treten, ausgelaugt und ausgebrannt sind.

Durch meine eigene Lebensgeschichte und Erfahrungen kenne ich sowohl das eine als auch das andere erlebt und inzwischen erkenne ich immer mehr die Zusammenhänge zwischen dem einen und dem anderen. – Körper, Geist und Seele gehören zusammen und ist nur eines im Ungleichgewicht, hat das ganze natürlich IMMER Auswirkungen auf das ganze Leben. Natürlich kann auch einige Zeit ein „Mangel im ein oder anderen Bereich“ kompensiert werden…. nur auf Dauer geht das niemals gut, RICHTIG?

Ist das Kind erstmal in den Brunnen gefallen, resignieren viele so nach dem Motto: … da kann man eh nichts (mehr) machen, es ist zu spät… immer passiert mir das – egal was ich mache… usw.….

Ja richtig, zum einen sind das Glaubenssätze, zum anderen haben wir IMMER eine Wahl, die wir treffen können (keine zu treffen ist auch eine!) Zuallererst steht der Wunsch, der alles entscheidene Wunsch – das BESSERUNG eintreten soll, gehofft wird meist auf ein Wunder… und somit wird die Verantwortung abgegeben…

Verantwortung? Ja genau! VERANTWORTUNG!!! Denn wenn ich etwas anders haben möchte in meinem Leben, muß ich mich bewegen! Etwas anders machen als bisher, denn sonst bleibt es ja wie es ist 😉 Richtig?

Puh…. und was hat das nun mit der Überschrift zu tun? Nun, das kommt gleich noch 😉

Zuerst gilt es herauszufinden, WO in deiner Körper-Geist-Seele Einheit ein möglicher Mangel besteht! Da gilt es ganz genau und aufrichtig in sich hinein zu spüren und sich auch selbst ehrlich eine Antwort zu geben! DAS ist der erste Schritt!!

Der zweite Schritt besteht darin, eine Ent-SCHEIDUNG (trenne dich von bisherigen Mustern, lasse die hinter dir!) zu treffen, das du etwas ändern möchtest, damit wirklich eine Veränderung eintreten kann!

Sei dir klar darüber, das ständige Sorgen, negative Gedanken deinen Geist so lange schwer werden lassen, das sie Seele traurig ist und der Körper Symptomatiken entwickelt…. Beginn eines Kreislaufes, den es zu durchbrechen gilt!

Sei dir klar darüber, das deine körperlichen Symptomatiken sehr oft nicht mit der Schulmedizin am Ursprung gepackt werden, sondern nur weg gedrück werden. Das kann dann deinen Geist und deine Seele zusätzlich belasten – ein weiterer Kreislauf, den es zu durchbrechen gilt!!

So und nun komme ich zur Überschrift 🙂

Vorab noch eine Info für dich  (die du sicher hier bereits schon mal gehört/gelesen hast): Wusstest du, das die Zellen unseres Darms – evolutionstechnisch betrachtet – identisch mit den den Zellen des Gehirns sind? (Gehirn und Darm legen tatsächlich bildlich auch eine große Ähnlichkeit auf!)

Unser Darm – Sitz von 80% unseres Immunsystems! Ein gesunder Darm wiegt ca. 2kg – ein verschlackter, kann bis zu 15 kg auf die Waage bringen. Ausgeklappt und ausgerollt hat unser Darm die Größe eines Fußballfeldes! Er hat viele Berührungspunkte zu Organen und unserer Wirbelsäule, so können durchaus Rückenschmerzen ein Symptom des Darms sein! Ist der Darm verschlackt…geht es dem ganzen Organismus nicht mehr gut, er wird nicht mehr optimal versorgt und genau so entstehen viele andere Symptomatiken, die durchaus chronisch sein/werden können!

So…. und nun stell dir mal die Frage: Was kann ich tun, wenn meine Gedanken kreisen, ich den Weg nicht mehr sehe, nicht vorwärts komme, mich im Kreis drehe, meine spirituellen Eingebungen stagnieren?  – mit dem Wissen von Hirn und Darmzellen? Jepp… ich habe selbst nicht schlecht gestaunt, als ich den Zusammenhang erkannt habe!!!!

 

Möchtest du raus aus deinem Kokon, deinem Schneckenhaus, deinem (unbewusst) selbst gewählten Gefängnis damit sich wieder etwas – nicht nur der Darm – in deinem Leben bewegt?

PRIMA!!! Gratuliere!!! DEIN JA ist eine klare Entscheidung, jetzt etwas NEUES zu wagen, einen neuen Weg einzuschlagen, die Verantwortung zu übernehmen!

Lass uns unverbindlich darüber sprechen, welche Problematiken sich dir stellen und ich zeige dir einen Weg, wie du sie im ganzheitlichen Bereich für dich (er)lösen kannst!

Buche hier deinen unverbindlichen und kostenfreien Termin mit mir: MEIN TERMIN MIT DIR! damit du deinem Lebensweg wieder gelassen entgegen sehen kannst!

Ich freue mich auf dich!

Herzliche Grüße, eure Sabine

 

Bildquellen: pixabuy

Vitalstoffe. Für ein gesundes Leben.

zum Buch: HIER!

 

Vitalstoffe. Für ein gesundes Leben.

von Dirk Kessler

Vitalstoffe? Was ist das eigentlich und waum werden sie für ein gesundes Leben benötigt?

Mit dieser Broschüre werden viele Fragen beantwortet und Missverständnisse aufgeklärt.

Wer sich für ein gesundes Leben interessiert, findet hier die passenden ANtworten.

Von unserer heutigen Nahrungsmittelqualität bis hin zu zusätzlichen Vitalstoffen – und ob diese überhaupt notwendig sind.

~~~~~

Aus der Broschüre:

Das ist ja affig…
Affen und Menschen…Nur 2% genetische Unterschiede… aaaaber:
In zoologischen Gärten bekommen Affen eine 23mal höhere Vitaminzufuhr verabreicht, als es die Deutsche Gesellschaft für Ernährung uns Menschen empfiehlt…
… und du glaubst echt, du bist optimal versorgt??? 🤔🐒🐵

~~~~~

DAS sollte echt jedem zu denken geben!

~~~~~

Anmerkung von mir:

Ja, ich nehme Vitalstoffe, denn in unserer Nahrung ist leider nicht mehr das enthalten, was unser Körper tatsächlich benötigt, um mit den Herausforderungen des Lebens, der Umwelt, Stress, Giften und so weiter richtig umgehen zu können. Eine interessante Materie, wenn man sich mal intensiv mit den Abläufen in unserm Körper, den Organen, Säure/Basen, Erkrankungen und deren Ursachen intensiv beschäftigt.

Ich habe das Glück, ein Partnerunternehmen an der Seite zu haben, das transparent arbeitet, von Anfang an auf höchste Qualität und Reinheit der Rohstoffe, des Produktionsablaufes und natürlich auch in der Produktentwicklung achtet. Zudem haben wir in unserem Netzwerk die Möglichkeit, an kostenfreien Informationen (mehrfach in der Woche zu verschiedene Themen) teilzunehmen. Ein wahrer Wissenschatz hat sich hier schon gezeigt!

Sicher gibt es viele tolle Produkte am Markt, das möchte ich gar nicht bestreiten, doch hier passt für mich wirklich ALLES zusammen 🙂  Denn das ganzheitliche Lebenskonzept sucht wirklich Seinesgleichen!

Warum nehme ich nun Vitalstoffe?

Weil sie mir und meinem Körper richtig gut tun! Meine Blutwerte z.B. sind nach Jahren der Schwankungen endlich besser denn je! Da ich in der Schulmedizin als Risikopatientin betrachtet wurde (Vater Herzinfarkt, Mutter Schlaganfall), wollte ich mich nicht in diesen Pharmakreislauf begeben! Ich habe auf mein Gefühl gehört, als eine Freundin mir die Vitalstoffe empfohlen hat… ich habe es ausprobiert… und nicht bereut! Im Gegenteil! Ich habe mich noch nie so fit und vital gefühlt, wie jetzt mit bereits 52 Jahren 🙂 Inzwischen lasse ich andere daran teilhaben, jene, die auf der Suche sind, um in ihrem Leben in dem ein oder anderen Bereich wirklich (Gesundheit, Rentenaufbesserung, Herzbusiness; Freiheit, Loslösen vom Amt und vieles mehr) etwas verändern möchten! Das ganze macht auch noch immens viel Spaß und so ist es für alle eine wahre und echte WIN/WIN Situation 🙂

Älter werden wir doch alle von ganz allein…. die Frage ist nur wie?

Mein Wunsch ist es, bis ins hohe Alter fit, frei, unabhängig und vital, dazu selbstbestimmt mein Leben zu leben! Und du so?

 

Frauen leben länger mit OPC: Der Vitalstoff für körperliche Gesundheit, strahlende Schönheit und eine entspannte Psyche

zum Buch: HIER!

Frauen leben länger mit OPC: Der Vitalstoff für körperliche Gesundheit, strahlende Schönheit und eine entspannte Psyche

von Anne Simons

Frauenapotheke mit der Heilkraft der Traubenkerne.

Die Heilwirkung der Traubenkerne wurde 1948 erstmals von Prof. Dr. Jack Masquelier entdeckt. Als OPC bekannt gilt der Traubenkernextrakt als stärkstes Antioxidans, das verjüngend auf Haut, Gewebe, Sehnen oder Knochen wirkt.

Anne Simons verband eine langjährige Freundschaft mit Prof. Masquelier. Sie hat den Vitalstoff OPC im deutschsprachigen Raum bekannt gemacht. Als ausgewiesene Expertin auf diesem Gebiet hält Anne Simons Vorträge über OPC. Sie hat bereits zwei OPC-Titel geschrieben, die Bestseller wurden. Die bekannte Gesundheitsexpertin präsentiert ein Gesundheitsbuch, das sich explizit mit der Wirkungsweise und Anwendung des Traubenkernextrakts OPC bei Frauen befasst.

Im ersten Teil geht es um die körperliche Gesundheit, im zweiten Teil um die weibliche Schönheit. Dritter und letzter Teil bietet alles rundum OPC und die weibliche Psyche.

Die Autorin gliedert jedes Kapitel nach Symptomen wie Allergien, Hauterkrankungen, Immunsystem oder Herz-Kreislauf und liefert die passende Dosierungsempfehlung, Anwendungsmöglichkeit sowie medizinisches Hintergrundwissen. Im Schönheitskapitel erfährt man Praktisches und Wissenswertes über das Anti-Aging wie glatte Haut, schöne Beine oder Wundheilung. Im dritten Kapitel lernt man, mit OPC die Konzentration zu steigern oder Erschöpfung vorzubeugen.

Ein kompetenter praktischer Gesundheitsratgeber für ein langes und gesundes Leben.

~~~~~

Anmerkung: Der Markt ist voll von Angeboten! Wer sich für ein hochqualitatives Produkt entscheiden möchte, dem sollte klar sein, das Qualität seinen Preis hat. Dazu gehört auch ein transparenter Herstellungsweg, der nachvollziehbar ist!

Ich habe mein OPC in optimierter Form gefunden! Hochzufrieden mit der Wirkweise und vielem mehr empfehle ich meine Bezugsquelle sehr gerne weiter. Hast du Interesse? Dann lass uns kurz telefonieren! Denke daran…. Informationen schaden nur dem, der sie nicht hat 😉  In diesem Sinne… freue ich mich auf dich!

Klicke hier für deinen Termin: Ich möchte einen unverbindlichen Info Termin!

 

Wie sauer bist du eigentlich?

Wann warst du zuletzt mal so richtig SAUER?? Ich meine… so wirklich richtig richtig SAUER???

Was war der Anlass dafür? Ein Streit? Etwas, dass sich nicht nach deinen Vorstellungen entwickelte? Eine Ungerechtigkeit?? Irgend etwas, das die geärgert und verletzt hat??

Ja, das kennen wir wohl alle – mehr oder weniger, oder? Wusstest du eigentlich, dass dieses SAUER sein auch etwas mit deinem Säure Basen Haushalt zu tun hat?? Dem was??? Ja, richtig – deinem Säure Basen Haushalt in deinem Körper!!!!

Wie das denn?

Ja unser Säure Basen Haushalt ist ein mega komplexes System innerhalb unseres Körpers, der dafür sorgt, das all unsereKörperflüssigkeiten, wie Blut, Lymphe usw gut fließen, sowie auch unser Stoffwechsel gut funktionieren kann. Jeder Mensch besteht zu 70% aus Wasser… und jeder kennst sicher diese tollen Teststreifen (Pipistreifen), mit denen man den ph-Wert messen kann. Was jedoch viele gar nicht wissen (oder beigebracht bekommen) ist, dass, je nach dem, welche Stoffe sich Körperwasser befinden, reagiert dieses Wasser entweder sauer, neutral oder basisch.

Man kann dies in etwa vergleichen mit einem Gewässer, ein Teich oder See… Ist das Wasser dort intakt, so finden wir dort Artenvielfalt im Wasser und auch in der Pflanzenwelt in und am See (Teich). Dann ist die Wasserqualität basisch, denn nur in solch einem Millieu kann Leben existieren. Kippt ein Gewässer, ist es sauer… und sowohl die Tier und Pflanzenwelt wird sterben…. nur mal so zum besseren Verständnis….

Wird ein Baby geboren, ist dieses vom Säure Basen Haushalt her gesehen neutral bis leicht basisch! Der Idealzustand… den wir im laufe unseres Lebens auch so erhalten sollten, denn unser Blut zum Beispiel fließt nur, wenn es basisch ist… Hier ist ein sehr kleiner Spielraum bemessen an der Säure Basen Skala! Der ph-Wert unseres Blutes MUSS zwischen 7,35 und 7,45 liegen! Alles was darunter/darüber liegt, würde uns recht schnell auf die Intensivstation bringen, doch unser Körper ist ja mega Intelligent!! Zum Glück, denn die Natur hat es so eingerichtet, das der ph-Wert des Blutes IMMER oberste Priorität hat… also bei extremer Übersäuerung immer „gepuffert“ wird!! Nur was macht DAS dann bitte mit dem Rest des Körpers, der Organe und Zellen??? Dazu weiter unten mehr!

Wie sieht es eigentlich in der Realität aus? Was bringt denn unseren Säure Basen Haushalt so durcheinander, das der Körper quasi „alle Hände voll zu tun“ hat, um gut und richtig zu funktionieren?

Da spielen viele Faktoren eine Rolle… denn die Ursachen für eine Übersäuerung sind laut Kurt Tepperwein immer „handgemacht“. Nachzulesen auf Seite 18 von Jungbrunnen Entsäuerung

Da spielen die falsche Ernährung, denaturierte Nahrungsmittel, falsche Eßgewohnheiten (zuviel Zucker, Eiweiß, Nikotin, Alkohol, Genußmittel, gesättigte Fettsäuren usw) eine große Rolle! Umweltgifte, Elektrosmog, chemische Arzneimittel, Ärger, Streß, unverarbeitete seelische Belastungen, sogar exzessiver Sport im anaeroben Bereich machen SAUER! Trifft dann ein Säuremolekül im Körper auf ein basisches Molekül, wird es gebunden und über die Nieren ausgeschieden…. ist kein basen Molekül da, wird die Säure im Körper (Bindegewebe, Organe, Blut usw) abgelagert….  Alles wird irgendwie „steifer“, so können auch Muskelverspannungen ein Anzeichen für eine Übersäuerung sein.

Doch halt! Jetzt nicht einfach so weitermachen wie bisher!!! Denn es lohnt sich wirklich, sich bewusst mit dieser Thematik mal auseinander zu setzen!!! Denn die Übersäuerung – selbst über viele Jahre hinweg, ist durchaus reversiebel!!! Indem wir unseren Körper regelmäßig entgiften und entsäuern und ihm dabei helfen, wichtige Mineraliendepots wieder aufzufüllen! Na, das sind doch gute Aussichten, oder?

Weite oben schrieb ich, das die Natur es so eingerichtet hat, das der ph-Wert des Blutes immer „gepuffert“ wird. Wie geht das? Nun, um säuren auszugleichen, braucht der Körper Mineralien, die er nicht selber herstellen kann. Wir müssen diese von außen zuführen! Doch mit unserer „modernen“ Nahrung ist dies so kaum noch möglich… Also am besten vorbeugen kann man mit einer 80/20 Regel beim essen… 80% basisch zu verstoffwechselnde Lebensmittel (Obst, Gemüse, Kartoffeln) und 20, die sauer verstoffwechelt werden… so wie Fleisch, Kaffee, Alkohol… Jetzt schau mal hin… wie sauer bist du wirklich und wie sieht dein täglicher Speiseplan genau aus??

3 Liter stilles Wasser am Tag wird empfohlen… Bewegung, und hochwertge Basenmischungen werde von Experten empfohlen.  Doch mal ehrlich… wer kann das schon von sich behaupten, dies täglich so zu tun?

Also… woher nimmt der Körper dann das, was er braucht um das Blut zu puffern?? Logo! Aus den Speicherorganen, wie Zähne, Knochen, Haare, Zellen… und dies tut er bei ca. 95% aller Menschen, denn so viele sind tatsächlich ständig übersäuert… 😦 Kannst du dir vorstellen, was DAS für Konsequenzen haben kann??

Zitat Tepperwein, Seite 16:Solange der Körper noch Basen aus dem Bindegewebe, Blutgefäßen und Knochen entnehmen kann, versucht er damit, den Säureüberschuß zu neutralisieren. Damit wird aber der Körper entmineralisiert. Die Adern und Knochen werden brüchig, was zu Herzinfakt und Schlaganfall oder Osteoporose führt, aber auch zu Rheuma, Gicht, Athrose Wirbeldeformationen usw.“

Ein weiteres Zitat:

Jeder hat einen Körper, der dafür geschaffen ist, etwa 130 Jahre alt zu werden. Es sind unsere Gewohnheiten, die uns gesund alt werden lassen oder zu Krankheit und frühem Tod führen.“

Jeder Ärger, jeder Stress, jede unnatürliche Nahrung, jedes unnatürliche und damit lebensfremde Verhalten verringert unser „Lebenskonto“.

Gleichzeitig wird damit die Ursache gesetzt für Krankheit und Leid. Das Schöne ist: Wir können das jederzeit stoppen und ins Gegenteil verkehren. Lange zu leben in Gesundheit und Vitalität ist ein höchst erfreulicher Vorgang.

Ein Geschenk, das wir uns selbst jederzeit machen können. Es erfordert keine großen Anstrengungen und es führt bei JEDEM zum gleichen erfreulichen Ergebnis:

Wir bleiben deutlich länger jung und bis ins hohe Alter gesund und vital.“

So fängt Kurt Tepperwein an in seinem Buch „Jungbrunnen Entsäuerung“ 

und Frank Jester schreibt in seinem Buch: Arginin, OPC und Entsäuerung folgendes auf Seite 20, Kapitel: Wenn die Säure im Körper auf Reisen geht: „Die überschüssige Säure wird im Normalfall über die Nieren ausgeschieden, aber wenn sich diese sauer machenden Stoffe sich im Übermaß im Körper herumtreiben. können sie Schaden anrichten und der Körper sucht sich andere Wege um die Säuren los zu werden, z.B. über die Haut. Alles was an Säureüberschuß nicht ausgeschieden wird, muß mit Basen neutralisiert werden, damit das Gewebe nicht zerstörrt wird.“

Sowie von Sabine Wacker aus dem Buch: Basenfasten für Eilige: „Ist der Säure Basen Haushalt im Gleichgewicht, ist eine ernsthafte chronische Erkrankung im Prinzip nicht möglich! Keine mir bekannte Krankheit, sei es eine Allergie, Rheuma oder Krebserkrankung hat sich hier je in einem gesunden Säure Basen Haushalt abgespielt!“

Also noch einmal: Wie sauer bist du eigentlich??? Möchtest du dies herausfinden und ändern??? Gern erkläre ich dir, wie mein Weg dazu aussieht 🙂
Wenn du magst, kannst du dich auch gern zu meinem Zoominar zu diesem Thema am Montag, den 19.11.18 um 20:00 Uhr anmelden. Sende mir dazu einfach eine Mail und ich schicke dir die Zugangsdaten 😉

Denn ich habe etwas wunderbares zur regelmäßigen Entgiftung, Entschlackung und Entsäuerung gefunden 🙂 Auch, wie ich meinen Körper optimal versorge und alle Nährstoffspeicher optimal auffülle 🙂 So habe ich deutlich mehr Energie, Vitalität und Kraft, um meinen Alltag zu meistern 🙂 Wenn du gerne unverbindlich wissen magst, welche Premium Produkte ich verwende, so kannst du gern einen unverbindlichen Termin mit mir vereinbaren, ich freue mich auf dich!

Herzliche Grüße, Sabine

 

Bildquelle: pixabuy

 

 

Jungbrunnen Entsäuerung: Wohlbefinden rundum durch ein harmonisches Säure-Basen-Verhältnis

zum Buch: HIER!!

 

Jungbrunnen Entsäuerung: Wohlbefinden rundum durch ein harmonisches Säure-Basen-Verhältnis

von Kurt Tepperwein

Unser Körper ist dafür geschaffen, etwa 130 Jahre alt zu werden. Es ist unsere Lebensweise, die uns vorzeitig altern oder krank werden lässt und unseren Tod beschleunigt. Übersäuerung ist die Grundlage der meisten Krankheiten. Unnatürliche Ernährungsgewohnheiten haben dazu geführt, dass der Basenanteil in unserem Körper ständig zu gering ist. Kurt Tepperwein, der sich seit Jahrzehnten mit den Ursachen von Krankheiten beschäftigt, erläutert in seinem Buch, warum die Übersäuerung des Körpers so gefährlich ist und was wir tun können, um das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder in Harmonie zu bringen. Der Leser wird angeregt, sein Säurepotential zu bestimmen und seine individuelle Säuregrafik zu erstellen. Darüber hinaus enthält das Buch eine Fülle von Informationen für eine gesunde Ernährungs- und Lebensweise sowie einen Bezugsquellennachweis für Basenprodukte.

Chemiecocktails Gefährliche Rückstände in unserer Umwelt

Chemiecocktails

Gefährliche Rückstände in unserer Umwelt (Quelle: HIER!)

Noch ist das Video in der Mediathek online….

Reste von Medikamenten, Pestiziden und Kosmetika – in unserer Umwelt treffen sie aufeinander und vermischen sich zu unberechenbaren Cocktails. Chemikalien werden zur Gefahr für uns Menschen.

Falls nicht…. lest einfach mal das was unter dem Video geschrieben steht.

Da ich nicht weiß, ob dies dann noch sichtbar bleiben wird, kopiere ich den Text hier rein:

Outdoorjacken, Tabletten und Zahnpasta – in vielen Gegenständen unseres täglichen Lebens sorgen chemische Verbindungen für eine vermeintlich gute Qualität. Das Problem: Viele Stoffe sind geradezu unverwüstlich.

Im Abwasser treffen die Chemikalien zusammen und erobern unsere Umwelt. Die Kläranlagen sind nicht in der Lage, die Rückstände vollständig zu vernichten. Dort werden die Stoffe lediglich so lange verdünnt, bis sie laut den geltenden Vorschriften keine Gefahr mehr für uns Menschen darstellen. Dann gelangen sie in die Umwelt und sogar in unser Trinkwasser. Das Problem dabei: Die Vorschriften und Grenzwerte gelten jeweils immer nur für eine Substanz. Für die tatsächlich anfallenden Mischungen aus unterschiedlichsten Stoffen gibt es keine Regelungen.

In Studentenfutter hat die Zeitschrift „Ökotest“ Weintrauben mit über 15 unterschiedlichen Pestizid-Rückständen gefunden. In Deutschland ist das legal. Dabei weiß niemand, ob sich die unterschiedlichen Substanzen in ihren Wirkungen addieren, multiplizieren, potenzieren oder sich vielleicht doch eliminieren. Was inzwischen aber sicher ist: Einige der Chemiecocktails enthalten Stoffe, die unser Hormonsystem beeinflussen. Die Folgen sind noch nicht absehbar. Unfruchtbarkeit, eine frühzeitig einsetzende Pubertät, Dickleibigkeit, aber auch Krebs, Parkinson und Alzheimer könnten die Chemiecocktails mit verursachen.

Vorreiter Schweden

Forscher wie Werner Brack vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ in Leipzig vermuten, dass eine ganze Reihe von Krankheiten mit den Chemierückständen aus der Umwelt in Verbindung steht, und fordern strengere Vorschriften. Doch die EU hat bislang nicht reagiert.

Dabei sind sich schwedische Forscher schon lange sicher: Die hormonwirksamen Stoffe aus den Chemiecocktails sind extrem gefährlich. Schweden hat deshalb die EU wegen Untätigkeit verklagt und Recht bekommen. Viel geändert hat sich seitdem nicht. Immerhin: In Deutschland wurden Forschungsprojekte angestoßen. Im Universitätsklinikum Leipzig leitet Prof. Wieland Kiess das Projekt „Life-Child“, in dem unter anderem das Blut von Schwangeren, Säuglingen, Kleinkindern und auch Teenagern regelmäßig auf Chemikalien untersucht wird. Selbst in Säuglingen weist das Team von Kiess dabei regelmäßig etliche Chemikalien nach. Die Chemiecocktails verbreiten sich mit dem Wasser und über die Luft überall in der Umwelt und kommen über die Nahrung zu uns zurück.

„planet e.“ hat in Deutschland und in Europa recherchiert und sich auf die Spur der Chemiecocktails gemacht.

von Christine Elsner, ZDF- Umweltredaktion

Ob Haushaltsreiniger, Kosmetik, Kleidung, Spielzeug oder Lebensmittel – in nahezu allen Produkten unseres Alltags sind Wirkstoffe und Chemikalien enthalten. Für jede Chemikalie muss der Hersteller zwar eine Eigenschaftsbewertung abgeben und die zuständigen Behörden, wie etwa die WHO, die Europäische Umweltagentur EEA oder das Umweltbundesamt Höchstgehalte, Höchstmengen oder Grenzwerte für die einzelnen Substanzen fest. Doch treffen die einzelnen Substanzen in der Umwelt oder im menschlichen Körper aufeinander, entsteht ein Mix, für den es keinen Grenzwert gibt. Forscher bemängeln das und bezeichnen diesen Zustand als „toxikologische Ignoranz“.

Bildquelle: dpa

Chemikalien im Alltag reduzieren

Putzmittel

Im persönlichen Umfeld kann man den Gebrauch von Chemikalien reduzieren und so Einfluss darauf nehmen, mit wieviel Chemikalien man in Kontakt kommt, und wie viele in die Umwelt gelangen.

Lebensmittel

  • Bio-Produkte: Im ökologischen Landbau ist die Verwendung chemisch-synthetischer Pestizide verboten.
  • Konventionelle Produkte: Hier ist der Einsatz einer Vielzahl von Pestiziden erlaubt. Beim Kauf von konventionell erzeugtem Obst und Gemüse kann man eventuell vorhandene Pestizidrückstände verringern, indem man die Produkte gründlich wäscht und schält. Allerdings sind in den Schalen oft auch viele Vitamine enthalten, die dadurch verloren werden.

Putzmittel
Statt für jede Fläche ein spezielles Putzmittel zu nehmen kann man wenige, vielseitig verwendbare Putzmittel verwenden. Auch alte Hausmittel, die oft auf natürlichen Stoffen basieren, können helfen, den Einsatz von Chemikalien zu verringern. Hier einige Tipps:

  • Neutraler Allzweckreiniger, unparfümiert und ohne Konservierungsstoffe (geeignet für Fußböden, Fenster und Oberflächen)
  • Essig- oder Zitronenreiniger (natürliche Kalklöser; entfernt Urinstein )
  • Haushaltssoda (zum Scheuern) o Handspülmittel
  • Kernseife (Fettlöslich, zur Reinigung in der Küche oder zur Entfernung von Flecken in Textilien geeignet, Kernseife als Allzweckreiniger, Kernseife als Waschmittel)
  • Salz (hilft vergraute oder vergilbte Stoffe (z.B. Gardienen) wieder weiß zu machen)
  • Natron (entfernt Gerüche und Verunreinigungen, hartnäckige Speisereste in Töpfen oder auf Blechen)
  • Essig und Backpulver (Rohrreiniger)
  • Antibakterielle Putzmittel sind in einem gewöhnlichen Haushalt nicht nötig
  • Wer gute mechanische Mittel wie Edelstahlschwämme und Bürsten nutzt, braucht weniger aggressive Chemikalien zur Reinigung.
  • Sanftere Geschirrspültabs und schonende Reinigungsmittel kommen ohne gewässerschädigendes Phosphat aus.

Kosmetik

  • Mit dem Kosmetik-Check „ToxFox“ des Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland kann man prüfen, ob Produkte bedenkliche Chemikalien enthalten. Mit der kostenlosen App kann man den Strichcode einlesen und
  • Für Naturkosmetika gibt es Vorgaben, die von den Naturkosmetik-Verbänden festgelegt wurden. So sind bestimmte Konservierungsstoffe, Mineralölbestandteile sowie synthetische Farbstoffe, Duftstoffe oder Haarfärbemittel nicht zugelassen. Es werden mehr natürliche Stoffe eingesetzt wie Olivenöl, Pflanzenauszüge oder Bestandteile von Pflanzen.

Plastik

  • Aus Plastik können Chemikalien ausdünsten. Für viele Anwendungen gibt es gute Alternativen, zum Beispiel Behälter aus Edelstahl oder Glas.

Farben

  • Lösungsmittelfreie Lacke und Farben verwenden.

Auskunftsrecht

Bildquelle: dpa

~~~~

Wie wichtig regelmäßiges entgiften für den Körper ist, wirst du sicher bereits wissen! Wie ich es regelmäßig mache, kannst du gern bei mir erfragen

Immun mit kolloidalem Silber: Wirkung, Anwendung, Erfahrungen

rzum Buch: HIER!

Immun mit kolloidalem Silber: Wirkung, Anwendung, Erfahrungen

von Josef Pies

 

Kolloidales, d.h. besonders fein verteiltes Silber, hatte bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine große medizinische Bedeutung, die im Laufe der Zeit in Vergessenheit geriet. 1998 veröffentlichte VAK mit diesem Buch die erste Einführung in die vielseitigen Verwendungsmöglichkeiten des alten Hausmittels und machte das Multitalent wieder bekannt. Der Ratgeber löste eine wahre „Silber-Welle“ aus und die zahlreichen Fähigkeiten des Silberkolloids sind seit der Wiederentdeckung in aller Munde: Das „Silberwasser“ wirkt wie ein Breitband-Antibiotikum und tötet Bakterien und andere Kleinstorganismen wie Viren oder Pilzsporen effektiv und nebenwirkungsfrei ab – Krankheitskeime bilden so gut wie nie Resistenzen dagegen. Dieser Vorteil spielt derzeit, in Anbetracht der zunehmenden Ausbreitung  eine wichtige Rolle. Darüber hinaus wirkt kolloidales Silber auch entzündungshemmend, es beschleunigt die Wundheilung und stabilisiert das Immunsystem. Alle diese Effekte sind wissenschaftlich belegt. Besonders praktisch:

Kolloidales Silber ist günstig in Apotheken erhältlich oder kann einfach selbst hergestellt werden!
Der VAK-Longseller wurde vollständig aktualisiert und enthält die neuesten Forschungsergebnisse zur Wirkung und Anwendungsweise des Silberkolloids. Die vierfarbige Neuauflage wurde zudem
umfassend bebildert und noch benutzerfreundlicher gestaltet: Sie enthält zahlreiche Erfahrungsberichte und einen Sonderteil mit häufigen Fragen und Antworten.

~~~~~

Frag mich einfach nach meiner Bezugsquelle von höchster und vor allem stabilisierter Qualität!