Archiv

Trauerbegleitung und Trauerarbeit

Trauerbegleitung und Trauerarbeit

Wir alle haben schon schmerzhafte Verluste erlitten,

einen geliebten Menschen verloren und haben um diesen

Menschen mehr oder weniger getrauert.

Man fühlt sich oft Ohnmächtig gegenüber der Realität des Alltags,

den man nun ohne den anderen Menschen er- und durchleben muß.

Alles ist anders, alles ist neu….

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden!

Doch ist das wirklich so?

Der Schmerz verändert sich sicher im laufe der Zeit,

doch oft fehlt von Seiten des Zurückbleibenden die Akzeptanz dessen, was ist.

Sie verlieren sich in ihre Trauer, sehnen sich selbst nach dem Tod,

fühlen sich von ihrem Umfeld im Stich gelassen

und können nicht mehr über ihren gefühlten Schmerz reden.

Doch gerade DAS ist wichtig! Reden hilft sich mit dem Geschehenen

auseinander zu setzen, selbst seine verletzliche Seite zu zeigen,

sich durch das reden angenommen fühlen… all das ist wichtig.

Trauerarbeit ist tatsächlich Arbeit!

Es hilft nicht: Augen zu und durch!

Wer so denkt, macht sich selbst etwas vor.

Manchen gelingt es, den Schmerz um den Verlust eines lieben Menschens

vom Kopf her weg zu drücken, doch die Seele weint.

Irgendwann brechen dann heftige Emotionen ans Tageslicht,

die mitunter nicht mit dem Verlust und Tode eines lieben Menschens

in Verbindung gebracht werden.

Da gilt es, den Bezug dazu wieder herzustellen um

in die Heilung zu gehen: für die Seele, für sein eigenes SEIN!

Gern helfe ich dabei!

Ich fange dich im Gespräch auf, höre mir deine Sorgen an und

kann, wenn es von der geistigen Welt erlaubt wird,

den Kontakt zu einem lieben Menschen herstellen,

der bereits voraus gegangen ist.

Trauerhilfe

Trauerseminar

Gedanken zum Thema Tod

Denk Dir ein Bild:
Ein weites Meer – ein Segelschiff setzt seine weißen Segel
und gleitet hinaus in die See.
Du siehst wie es kleiner und kleiner wird.
Wo Wasser und Himmel sich berühren verschwindet es.
Da sagt jemand: „Nun ist es gegangen!” – Ein anderer aber sagt:
„Es kommt!“
                                                                                  von Peter Streiff
Der Tod ist ein Horizont, und ein Horizont ist nichts anderes als die Grenze unseres Sehens.
Wenn wir um einen Menschen trauern freuen sich andere,
die ihn hinter dieser Grenze wieder sehen.
Der Tod ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabu-Thema und doch gehört er untrennbar zum Leben dazu. Für manche ist mit dem Tod alles vorbei, andere glauben fest daran, das es für die Seele ein Weiterleben gibt.
Ich selbst habe schon Erfahrungen mit Sterbenden gemacht und bin davon überzeugt, das eine Seele mehrfach die Reise auf diese Erde macht, um die vielfältigsten Erfahrungen zu sammeln. Dies tut sie, um zu lernen und zu wachsen.
Wir kommen alle aus einem Ursprung, und um diese Einheit zu erfahren, mussten wir uns davon „abspalten“, um zu erfahren, wie es sich anfühlt, alleine zu sein, Licht vom Dunkel zu unterscheiden, Liebe von Hass und vieles mehr.
Seelenverträge:
Um diese vielfältigen Erfahrungen zu sammeln reicht meiner Meinung nach ein einziges Erdenleben nicht aus….. und was benötigt man, um zum Teil schmerzvolle Erfahrungen machen zu können? Richtig! Andere Seelen, die sich dazu bereit erklären, in ihrer Energie so weit herunter zu fahren, das es „dunkel“ ist. Diese Seelen tun der anderen Seele einen riesigen Liebesdienst, auch wenn es sich im Hier und Jetzt sicher nicht so anfühlen mag. Die Seele die eine andere am meisten liebt, erklärt sich oftmals schweren Herzens bereit, in einer Inkarnation „der Schuft“  oder „Täter“ zu sein…. sicher schwer nachzuvollziehen…. als ich das zum ersten mal hörte, winkte ich ab und meinte das sich soetwas niemand freiwillig antut……. aber warum sonst sind wir hier? Um zu erfahren, was die Dualität ist, was Trennung, Liebe, Schmerz, Hoffnung usw. bedeutet und vor allem: Wie es sich anfühlt! Nur so kann man Erfahren!!!
Dazu hat der Autor James van Praagh verschiedenste Bücher verfasst. Sein Leben und seine „übersinnlichen“  Erfahrungen mit dem Jenseits wurden sogar schon verfilmt. Leider gibt es diesen Film nicht auf DVD, aber er lief schon im deutschen Fernsehen als 2teiler.
Hiersind die 3 Trailer dazu: