Gibt es etwas in deinem Leben, was dir Angst bereitet?

Angst beginnt mit Unbehagen, wenn du dich nicht wohl fühlst in einer Situation, vielleicht sogar, wenn du dieses Gefühl kaum wahr nimmst oder benennen kannst.

Was passiert denn da wirklich?

Meist werden durch Situationen oder Begegnungen, bestimmte Worte die wir hören, tiefliegende Triggerpunkte und uralte unbewusste Traumata berührt und freigelegt.

Unser Körper reagiert blitzschnell….FLUCHT, die natürlich so meist gar nicht möglich ist.

In Uralten Zeiten war diese Art Angst Überlebensnotwendig. Heute tritt sie auf und wir unterdrücken sie.

Weil: Du musst starkt sein! Stell dich nicht so an! Andere können das auch! So schlimm ist das doch gar nicht! Augen zu und durch! Du machst das schon!

Puh, alles Sätze, die du sicher auch schon anhören musstest, oder?

Was macht das mit dir? Deinem Körper? Deinen Emotionen? Deinen Nerven?

Fühlst du dich bestärkt und geschützt, oder allein gelassen, klein, unbedeutend und schwach? Möchtest du dich am liebsten verkriechen und vor der Welt verstecken? Doch du zwingst dich, stehen zu bleiben und den Erwartungen anderer folge zu leisten!

Kannst du dir vorstellen, das in diesen Augenblicken viel mehr in deinem Körper los ist, als die Emotionen, Kälte- und Hitzeschauer die du wahrnimmst? Dein Körper bekommt einen Adrenalinschub (Flucht – nicht möglich), dein Nervensystem und die Organe laufen auf höchster Stufe, er – dein Körper – wird förmlich überschwemmt mit vielen Stoffen, wie z.B. Cortisol.

Dein Parasympatikus ist im Dauereinsatz…und du bist auf dem besten Wege Autoimmun zu werden. 😥

Das heißt, der Körper greift sich selbst an.

Die Folge können Autoimmunerkrankungen sein wie Allergien, Morbus Crohn, Schilddrüsenüberfunktion, Diabetis Typ 1, Gelenkrheumatitis, MS, Lupus, Zölliakie und Schuppenflechte um nur einige zu nennen.

Ja, es gibt Medikamente – die die Symptome unterdrücken doch nicht an die Ursache gehen.

Ui….und was hat das nun mit Angst und Freiheit zu tun?

Angst entsteht, wenn wir schlimmes durchleben, allein gelassen werden in größter Not, was durchaus in frühester Kindheit geschieht, wenn die Großen die Not des Kindes nicht wahrnehmen oder als banal abtun. Das geschieht nicht in böser Absicht, sondern weil Eltern und Großeltern es nicht anders wussten…doch unsere Zellen haben es gespeichert und laufen Sturm!

Freiheit bedeutet – hier spreche ich für mich – die Zusammenhänge zu erkennen, aus der Bewertung und somit aus der Opferhaltung heraus zu treten, sich das zurück zu holen, was als Kind uns nicht gegeben werden konnte – die nährende, allumfassende, Bewusstsein gebende Liebe.

Wie das?

In dem wir unsere Zellen daran erinnern, wofür sie gemacht wurden und alte Traumata so sanft aus unserem System herauslösen.

Ohja, das geht tatsächlich!

Es werden somit heilsame Prozesse in uns angeregt….ganz sanft und doch kraftvoll.

Meine Einladung: Wenn du etwas verändern möchtest, nimm deinen Körper mit und gib ihm das, was er braucht.

Ein kleines, wunderbares Liebesmolekül leistet hier großartige Dienste.Gern erzähle ich dir mehr davon 😄

Ich bin nur eine Nachricht von dir entfernt…

Nimm dir die Freiheit ganz DU ZU SEIN!

Vor allem: nimm deinen Platz ein, die Welt braucht dich! JETZT!

#knipse_dein_urlicht_an

#lichtmolekül

#nimm_deinen_platz_ein

#nachnähren#liebesmolekül

#dein_lebensplan

#du_bist_wichtig

#Seelenplan

#neue_welt

#Traumata

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.