Aktuelles Zeitgeschehen

Bild: pixabuy

DIE UHR TICKT für uns alle!!!

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

heute habe ich lange überlegt, ob ich diesen Artikel schreiben…. oder lieber etwas anderes mit meiner Zeit anfangen soll. Warum? Nun, weil ich beobachte, das die Menschen irgendwie gelähmt sind, wenn es um die Themen der Eigenverantwortlichkeit und Zukunft gestalten geht…. viele würden gerne wollen, tun ist jedoch dann etwas gänzlich anderes!

Worum geht es?

Heute früh beim Frühstück mit meinem Mann habe ich durch dieTageszeitung geblättert. Dies mache ich sehr selten, da ich mich lieber positven Gegebenheiten, Menschen und Berichte widme… und doch war es heute so 😉

Was sprang mich da so an?

Folgende 4 Überschriften, 2 davon sogar auf der Titelseite zu lesen:

  1. Sind 8- Stunden Tage noch zeitgemäß (Die Wirtschaft will schließlich FLEXIBLE Mitarbeiter/innen)
  2. Es gibt zuwenig Ärzte (nicht erst seit gestern….)
  3.  In der Pflege hat ein Pfleger pro Nacht 60 Patienten zu betreuen….. (die Kranken/Alten und Pflegepersonal haben KEINE Lobby!!)
  4.  Immer mehr Menschen gehen zur Tafel

Dann las ich im Internet 2x einen Beitrag zur Digitalisierung… dazu habe ich ja bereits schon einiges geschrieben, sie ist ja bereits da und in den nächsten 5 – 10 Jahren werden in Verwaltungen, Banken, Versicherungen, Automobilbranche (Taxi- und Busunternehmen rechne ich da mal mit rein!) und andernen Branchen tausende Jobs wegfallen!!!! Wer braucht heute noch einen Bankberater/Versicherungsagenten, wenn man das selbst übers Inet regeln kann??? Was passiert mit der Kaufkraft, wenn plötzlich Geld in der Familienkasse fehlt??? Wie sollen dann die Arbeitslosen, die dann zwangsläufig kommen, finanziert werden?? Wie die Renten, wenn die Töpfe leer sind und der Generationsvertrag nicht erfüllt werden akann??

Was da auf uns zu kommt, sollte JEDEM klar sein! Frag dich bitte selbst:

  1. Ist mein Job wirklich sicher (bis zur Rente)?
  2. Habe ich einen Plan B? (damit sind weder Sparverträge oder Riestern gemeint!)

 

Was Punkt 1 der heutigen Schlagzeilen bedeutet ist mit einfachen Worten erklärt: Flexible Mitarbeiter/innen müssen möglichst auf Zuruf für den Chef erreichbar sein… Dies bedeutet: Kaum Chancen auf ein normales Familienleben, soziale Kontakte schwinden, Stress pur… woraus immer mehr Burn Out und viele andere Krankheiten resultieren können… denn JEDER der dann so einen Job hat, will ihn auch behalten… schleppt sich womöglich zur Arbeit – trotz Erkrankung! Dies ist in vielen Fällen heute schon so und wird sich noch verschärfen 😦

Zu Punkt 2 ist es ja bereits seit vielen Jahren zu beobachten, dass in ländlichen Gebieten kaum noch Praxen zu finden sind, geschweige denn Fachärzte… In Krankenhäusern (bei uns im Kreis ist das so) ist der Anteil von ausländischen Ärzten über 50% – woran liegts? Der Nachwuchs wurde hier über Jahre vernachässigt, es fehlen Anreize für junge Ärzte, die Hürden (das praktische Jahr wird nicht bezahlt!!), sie müssen, wenn das Budged überschritten ist, aus eigener Tasche an die Krankenkasse für Medikamente, die für ihre Patienten verordnet wurden, bezahlen! Fair geht anders! Vor allem für die Patienten, die darauf angewiesen sind… denn viele Ärzte verschreiben dann einfach nicht mehr das, was sein müsste…. Ein Teufelskreis…. oder???

Punkt 3 kann richtig Angst machen… denn wer möchte als alter und/oder kranker Mensch in so einer Einrichtung liegen und verzweifelt um Hilfe zu rufen, sei es für den Gang zur Toilette, oder bei Schmerzen und und und… die Liste ist lang… Kein Wunder, das der Altersdurchschnitt der Pflegekräfte immer weiter ansteigt… die Jobs sind meiner Meinung nach gänzlich unterbezahlt und es gibt viel zu wenig Personal! Die Personalschlüssel gehören hier umgehend neu berechnet… doch ob das geschehen wird sei mal dahin gestellt… Gruselige Aussichten oder? Denn älter werden wir ja alle…. fragt sich halt nur WIE!

Punkt 4 ist auch bereits seit langem zu beobachten… die Tafeln erleben immer mehr Zustrom, da immer mehr Menschen kein Auskommen mit ihrem Einkommen haben. Durch steigende Preise der Lebensmittel, Strom, Gas, Mieten wird sich auch das noch verschärfen…. Ich frage mich, wie viele Menschen sich trotzdem scheuen, diesen Weg zu gehen und sich bei der Tafel mit dem nötigsten einzudecken… die Dunkelziffer dürfte immens hoch sein… Ich selbst habe schon häufig bei uns im Ort beobachtet, wie gerade ältere Menschen in den Mülleimern nach Pfandflaschen und auch nach Essbaren suchen… mehr als traurig!!!

Inzwischen gibt es viele Verfechter für das bedingungslose Grundeinkommen, um die auf uns zu kommende Katastrophe abzumildern. Einen wunderbaren Beitrag könnt ihr hier nachlesen:

Richard David Precht „Ich will das Grundeinkommen, um das Schlimmste zu verhindern“ – Quelle: https://www.ksta.de/27767074 ©2017 
Es stellt sich nur die Frage, ob wir uns darauf verlassen sollten, auf dieses bedingungslose Grundeinkommen zu warten, oder ob es einfach besser ist, jetzt einen Plan B zu erstellen um eigenverantwortlich die Zukunft in die Hand zu nehmen? Ich bin für letzteres – und bin selbst schon dabei, es zu tun! Denn es ist möglich! Sogar recht einfach… wenn man das Prinzip versteht! Um dies zu tun, ist es wichtig, sich die dazugehörigen Infos auch erstmal anzuhören, hinein zu fühlen, Vorurteile außen vor lassen und es einfach mal selbst ausprobieren! Hier gibt es im Grunde nur folgende Fehler, den man machen kann:
Entweder man fängt gar nicht erst an, oder hört zu früh auf!
An dieser Stelle kann ich einfügen, dass ich selbst die Erfahrung in vielen Gesprächen gemacht habe, dass zwar Interesse besteht, jedoch auch eine immense Lethargie… so möchte ich es mal ausdrücken… Gut, es kann und darf hier natürlich jeder Mensch für sich entscheiden… doch ist allen wirklich bewusst, welche massiven Veränderungen auf uns zu kommen? Ich glaube da liegt bei vielen noch „der Hase im Pfeffer„, wie man so schön sagt…
Meine weiteren Fragen an dich – solltest du bis hierher gelesen haben – möchte ich nun gerne stellen:
  • Bist du mit deinem jährlichen Rentenbescheid zufrieden?
  • Glaubst du wirklich, genug für dein Alter vorgesorgt zu haben?
  • Hast du Angst vor Altersarmut?
  • Wirst du dir deine Pflege m Alter (Heim oder privat) leisten können?
  • Wenn dir jemand einen Weg zeigt, schon jetzt für die eigene Gesundheit (Punkt 2 + 3!!) UND den Lebensabend aktiv etwas zu tun, was sagst du?
  • Wenn ich dir eine Lösung für deine PRObleme zeigen kann, würdest du zuhören – und das gehörte auch umsetzen?
  • Was ist aus deinen Träumen im Leben geworden?
  • Bist du zufrieden mit deiner IST-Situation?
Oh ja, wir können selbst unsere Gesundheit und unsere Zukunft in die Hand nehmen…. Bist du bereit zu lernen?  Dann sollten wir reden!
Denn… älter werden wir von ganz allein… die Digitalisierung wird weiter voranschreiten, tausende Jobs werden dadurch zwar entstehen, doch viele hundertausende wird es so, wie wir sie jetzt kennen, nicht mehr geben…. Willst du wirklich so lange warten, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist?
Bedenke: Leere Taschen haben noch nie jemanden aufhalten können, nur leere Köpfe und Herzen!
Mein Anliegen ist es wachzurütteln, euch, die eine positive Veränderung interessiert, dabei zu Unterstützen ihre Ziele zu erreichen. Es erfordert nur etwas Mut und den Willen, ab jetzt etwas anders zu machen als bisher… Bist du dabei???
Herzliche Grüße
eure Sabine

 

 

4 Kommentare zu “Aktuelles Zeitgeschehen

  1. Guter Ansatz zum nachdenken. Steht über allem doch die Frage, was brauch ich als Mensch? Ich lese Konsum. Konsum ist nicht Genuss dessen was wir haben. Konsum ist Gier . Gier nach was? Absicherungen durch Job, Renten Versicherungen, Glücksspiel ect…? Jetzt die Frage , was ist wenn alles wegfällt? Ich bleibe, ja ich. Ich lebe, nicht überleben. Denn überleben gibt es nicht. Ich kenne jedenfalls niemanden der wirklich über lebt? Also wovor wir hauptsächlich Angst haben, ist der blödsinnige Gedanke wie kann ich überleben? Wir Menschen müssen uns wieder daran erinnern zu leben. Mit all den schönen Dingen die wir täglich geschenkt bekommen. Ja, ich sage bewusst erinnern. Denn wir alle haben die Fähigkeit zu leben und zwar bewusst. Das beginnt erst einmal damit in sich zu gehen und zu prüfen, wer bist du oder wer bin ich. Alles was wir brauchen und wollen liegt in uns. Angefangen bei der eigenen Gesundheit. Pflege ich meinen Geist, dann pflege ich meine Seele und so auch meinen Körper, der mein Tempel ist in dem ich wohne. Ja ich wohne in meinem Körper. Was mache ich damit? Ich mache es mir schön,so daß ich mich wohlfühle. Dieser Körper gehört mir, kein anderer bewohnt ihn. Und wenn ich damit sorgsam und liebevoll umgehe , brauche ich keinen Arzt, Sozialdienst ect. Denn ich habe die Fähigkeit für mich selbst sorgen zu können,auch im hohen Alter. Nun mag man denken , so ein Blödsinn. Im Alter wird man gebrechlich und krank. Da muss doch gesorgt werden für, genau das ist das Problem. Für Gebrechlichkeiten zu sorgen wieder spricht sich. Dafür heißt, ich Pflege diese Gebrechlichkeiten. Ich sage , ich lasse es garnicht erst soweit kommen. Denn ich sorge jetzt schon für mein Wohlbefinden. Mag jetzt die sFrage aufkommen, wie? Nun, ich lege alle Ängste von Armut , Verlust, Schuld, Trauer, Verzweiflung, Gier, Scham usw.ab. Ich prüfe, was brauche ich wirklich zum Leben? Nicht zum Überleben. Das erste ist die reine wahre Liebe zu mir selbst. Ich nehme mich selbst an,so wie ich bin. Ich vertraue auf mich und meine Gefühle. Niemand kann mir diese Gefühle geben, denn sie entstehen mit meinem Geist. Der Prozess des umdenkens ist nicht wirklich leicht,doch ich sage es läuft, wenn ich diesen Prozess erstmal in Gang gesetzt hab. Nach und nach lasse ich die alten von anderen Generationen erfundenen und selbst aufgenommenen,danach gelebten Denkmuster los. Wir sind die Generation, die all diese aufgezwungenen Erfahrungen anderer loslassen können. Jeden Tag aufs neue. Bin ich bereit dazu? Dann erkenne ich, dass das Leben was ich habe das größte Geschenk überhaupt ist. Ich brauche die Dinge im aussen nicht. Nahrung und Kleidung gibt uns die Natur. Lernen was wichtig ist kommt auch aus der Natur. Alles was wir zum wirklichen Leben brauchen bietet uns die Natur. Loslassen alter Denkmuster hilft uns zu erkennen, wer wir sind. Bewusstsein für alles was ist,erspart uns allen den Wunsch nach Ärzten,Versicherungen, Jobs,Supermärkten und was sonst noch so mit sichtbarem Materialien zu tun hat. Denn alles ist vergänglich,auch unser Leben. Aber wir haben die Möglichkeit unser Leben so zu gestalten wie wir wollen, solange bis es Zeit ist zu gehen. Und wenn wir gehen dann so wie wir gekommen sind. Erde zu Erde, Staub zu Staub. Das was in uns ist, daß ist der einzige Schatz den wir mitnehmen. Also, lebe ich jetzt und jeden Tag bewusster, frei von Ängsten. Denn ich habe alles was ich brauch in mir und alles was aussen ist, dient mir zu meiner Orientierung im ich zu bleiben. Ja, jetzt kommt vielleicht, aber aus der Natur da nehme ich. Geschenke, genau wie ich es brauch. Die Tiere machen es uns vor. Sie sind nicht gierig,sie nehmen nur das was sie zum Leben brauchen. Nicht mehr. In diesem meinem Sinn, das Leben ist schön und ich bekomme bin so dankbar für all die vielen Geschenke.
    Übrigens, dies ist nur mein Gedankenbeitrag und ich finde es gut das durch Kommunikation viele Beiträge miteinander geteilt werden können. Das macht uns menschlich. Niemand muß meiner Meinung sein, ich akzeptiere jeden einzelnen so wie er oder sie ist. Denn jeder von uns ist einzigartig. Und das ist gut so. Ich danke ,daß ich mich mitteilen durfte .
    Liebe und Licht, ich bin Christina

    Gefällt 1 Person

    • Liebe Christina,

      guter Ansatz, doch (noch) nicht für alle umsetzbar…. inzwischen müssen wir alle weiterhin unsere Rechnungen bezahlen… Wer da den Druck los ist, kann sich viel leichter den geistigen Gesetzen öffnen…. Geld ist eine Form von Energie, eine Ausgleich für geleistetes, Geld ist etwas wunderbares, was den Alltag – das Leben – erleichtern kann.

      Vielen Dank für deine Ausführungen, im Herzen bin ich ganz bei dir ❤
      Sabine

      Gefällt 1 Person

  2. stimmt leider meine Beine wollten gar nicht mehr reagieren sie wollten nicht mehr gehen weil ich bei Kaufland von vielen gemoppt wurde =/ aber wen man sich gewehrt hat bekommt man noch obendrauf eine Abmahnung und das ist üblich bei Kaufland ❤ und so geht es vielen dort die sich wehren =/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.