Loslassen

Loslassen

Lasse los und erlaube den Engeln, Dir zu helfen. Alles, was Du loslässt, wird entweder durch etwas Besseres ersetzt oder wird geheilt zu Dir zurückkehren. Wenn Du eisern an einem Teil Deines Lebens festhältst, der nicht mehr funktioniert, kann kein Raum für Heilung entstehen. Ob Du nun in Deinem Liebesleben unglücklich bist oder im Bereich von Finanzen, Karriere, Heim oder Gesundheit – diese Karte fordert Dich auf, loszulassen. Wenn Du an diesen Aspekten Deines Lebens festhältst, weil Du Dich zum Beispiel angstvoll fragst: Was ist, wenn ich niemand anderen oder nichts Besseres finden kann? Dann wird sich die Situation nur weiter verschlimmern. Wenn Du jedoch bereit bist, die Hände zu öffnen und die Problematik zuzulassen, wird eine von zwei Möglichkeiten eintreten: Entweder wird das Problem verschwinden und durch etwas Besseres ersetzt oder es wird auf wunderbare Weise zu einer Heilung kommen. Wenn Du diese Karte ziehst, wirst Du von den Engeln gebeten, nicht zu versuchen, das Resultat der störenden Situation zu kontrollieren. Lass los und lass zu, dass Gott Dir hilft!

Advertisements

3 Kommentare zu “Loslassen

  1. Was bedeutet „LOSLASSEN“?

    Hier eine Erweiterung dazu, vielleicht als eine Art pragmatische Erhellung des Ganzen: (-:
    Die Hände öffnen reicht oft nicht… (-:

    Um den „Geist offen“ zu halten:
    Immer wieder die Frage, offen nach vorne blickend, um die besten Möglichkeiten erwarten zu können; damit sich die Starre, das Steckenbleiben in der momentanen Situation aufzulösen beginnt:

    1.) Wie kann es sich (z.B. die Lage) verbessern, als es (sie) im Moment IST ?
    (Fühlt sich an wie ein Mantra, wenn man die Frage ständig, und bewusst stellt.)

    Auch wenn die Situation sich bessert, wissen, dass „es nie fertig“ ist, sondern immer wieder bei der Frage bleiben.
    Somit ist stete Entwicklung vorprogrammiert und Stagnation lässt sich oft ganz vermeiden.
    Neutral bleiben und möglichst nichts Bestimmtes erwarten.

    Zur Krönung, nach der geehrten Louise Hay kann ff. Satz verwendet werden:

    2.) Möge alles im Leben, was mir begegnet, mit Leichtigkeit + Freude + Segen gelingen. Danke.

    3.) DANKE
    DANKE
    DANKE

    DANKBARKEIT für …. Z.B. das Leben, die Gesundheit etc., jeden Morgen nach dem Aufstehen, vor dem Spiegel.

    Herzensgüte im steten Dazulernen und Teilen.
    Christiane

    Am 19.09.2016 um 07:10 schrieb Seelenliebe :

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s