Quantenmechanik, holographisches Weltmodell & Bewusstsein – Wie passt das alles zusammen?

DENKE ANDERS BLOG

Sind Licht und Bewusstsein tatsächlich der Schlüssel zum Verständnis der wirklichen Beschaffenheit unseres Universums?

Ist es möglich, dass Raum und Zeit physische Gegenstände sind, die weiter bestehen würden, auch wenn lebende Geschöpfe vom Ort der Handlung entfernt worden sind?

z holo wall.jpg

„Die wahre Beschaffenheit der Welt herauszubekommen, hat Wissenschaftler und Philosophen seit Jahrtausenden gequält. Einige Philosophen, wie der irische Empiriker George Berkeley, machten eine besonders vorhersehende Beobachtung, die aussagt: Die einzige Sache, die wir wahrnehmen können, sind unsere Wahrnehmungen. Das heißt, dass unser Bewusstsein die Matrix ist, auf die der Kosmos begriffen wird. Farbe, Schall, Temperatur, und dergleichen sind nur als Wahrnehmungen in unserem Kopf existent, nicht als absolute Essenz. Im weitesten Sinn können wir überhaupt nicht eines äußeren Universums sicher sein.“

Quantenmechanik zur Erklärung der Welt!

holo.jpg

Quantenmechanik ist das genauestes Modell der Physik, um die Welt der Atome zu beschreiben. Es zeigt jedoch auch einige der überzeugendsten Argumente, dass bewusste Wahrnehmung wesentlich…

Ursprünglichen Post anzeigen 727 weitere Wörter

Ein Kommentar zu “Quantenmechanik, holographisches Weltmodell & Bewusstsein – Wie passt das alles zusammen?

  1. Ich glaube: Wenn an der Grenze zwischen Traum und Realität eine Verschmelzung geschieht, dass unser Bewusstsein in die unterschiedslose Wirklichkeit des Schöpfers unserer selbst eintritt.
    Auf meiner Seite habe ich das wie folgt beschrieben: Wenn Du in das göttliche Bewusstsein Deiner selbst eingetreten bist, befindet sich Dein himmlisches Königreich, wie in einem Traum, innerhalb von Dir selbst und erscheint Dir nur außerhalb von Dir selbst zu sein. In Wirklichkeit bewegst Du Dich aber in Dir selbst, außerhalb von Dir selbst und zugleich innerhalb, als geteilte Einheit erscheinend. In einem Traum befindet sich unser Bewusstsein innerhalb von uns selbst. Wir bewegen uns dort körperlich begrenzt zu sein erscheinend, dennoch geistig unbegrenzt, in uns selbst und unser grenzenloser Bewegungsweltraum erscheint außerhalb von uns selbst begrenzt zu sein. Diese trinitäre Teilung der göttlichen Einheitssphäre ist wahrhaftig unbeschreiblich und unbegreiflich, die grenzenlose Freiheit unserer/ihrer selbst begreifend. 🙂 In uns selbst befinden wir uns innerhalb unserer außerhalb zu sein geträumter Erscheinung. LG

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.