Update von Eva-Maria Eleni

Quelle: https://www.facebook.com/evamaria.eleni.5/posts/772417509544108

 

Heute geht es mal ein wenig ruhiger zu. Die hohe Energie der letzten Wochen hat uns alle wohl ganz schön durchgeschüttelt. Manchen hat dann auch der Körper klar zu verstehen gegeben, dass er einfach Ruhe braucht um sich anzupassen. Immerhin, zum Abkühlen und Durchatmen ist jetzt ein bisschen Zeit, doch braut sich bereits der nächste Schub zusammen.

So ist jetzt nicht unbedingt ein guter Zeitpunkt um Höchstleitungen zu vollbringen. Schritte, welche wir aber in Verbundenheit mit unserer Tiefe und unserem Herzen tun – selbst wenn sie noch so klein erscheinen mögen – sind mächtiger und weitreichender, als wir zunächst ahnen mögen.
Wir neigen dazu, immer auf die großen Schritte zu warten oder auf diese zu hoffen. Dabei vergessen wir allzu leicht, wie wichtig es ist, einfach nur achtsam und aufmerksam zu sein. Haben wir nicht die nötige Kraft für die Umsetzung der großen Dinge, – auch wenn wir schon ungeduldig und zappelig werden, sobald wir an sie denken – ist es besonders wichtig, in uns selber wirklich tief anzukommen. Entspannung, Meditation, Yoga, alles was ruhig ist und gleichzeitig keine Verdrängung sucht, ist jetzt sehr hilfreich. Dort finden wir viel Kraft.

Ganz alte Erinnerungen wollen zu uns zurück kehren. Unserer Ahnen von vor tausenden von Jahren, besaßen einst tiefes Wissen, welches uns die letzen Jahrhunderten entrissen wurde. Sich dem zu öffnen befreit uns zusätzlich aus den bindenden Strukturen welche uns noch umgeben. Diese Strukturen lassen jetzt aber spürbar nach – auch wenn manch großer Schub im Hintergrund kaschiert und umgekehrt werden soll, auch wenn diese Kräfte das Rad, welches sich immer schneller dreht, zu blockieren suchen. Aber dieses Rad wird sich weiter bewegen und die künstlichen Blockaden können nicht ewig aufrecht erhalten bleiben.
Warum ist das so: Blockaden sind immer ein Produkt von Irrtümern, falschen Ideen und ideologischen Konzepten. Sie sind vermischt mit tief verankerten (Ur)Schmerzen, mit Drohungen, Demütigungen, mit Mustern der Verdrehungen, Entfremdung, etc. Je mehr wir aber in uns zur Ruhe finden und mit Bedacht alles anerkennen was sich zeigt, desto weniger Basis finden diese Blockaden, auf welche sie sich noch stützen könnten.
Stell dir vor, dich will jemand durch eine Drohung dazu bekommen, dass du tust was er sich so ausgedacht hat – doch du lachst einfach nur und gehst.
Das gelingt natürlich nur, wenn dir das, womit gedroht wird keine Angst machen kann, weil du es durchschaut und in dir erlöst hast. So lange wir die Angst noch in uns tragen und sie durch Vermeidungen am Leben erhalten, so lange können wir kontrolliert werden. Wenn man dich nicht mehr so leicht erschrecken kann und dich dazu bringen kann, dich zurück zu ziehen, dann funktioniert dieser simple Trick nicht mehr. So wirst du frei. Darum ist dies auch unser einziger Weg in die Freiheit, hin zu einem selbstbestimmten Leben.
Unsere Urahnen wussten um ihre Macht. Sie kannten die Weite unseres Seins, wussten um den Fluss des Unendlichen, dessen momentane Wellenbewegung sich nur im einzelnen Augenblick wahrnehmen lässt.
Unsere Ahnen sind nicht fort. Sie sind noch immer für alle erreichbar, die sich ihnen öffnen können und wollen. Vielleicht vernimmst du ihre Lieder, ihre Geschichten und liest aus ihrem Wissen. Alles steht uns zur Verfügung, sofern wir unsere Wahrnehmungskanäle von Verstopfungen, Manipulation und Gehirnwäsche frei machen können – diese Maßnahmen sind das einzige was uns vorgaukeln könnte, getrennt zu sein. In Wahrheit sind wir es ohnehin nicht. Doch für unsere Kraft ist entscheidend, dass wir uns nicht rauben lassen, was wahrhaft zu uns gehört. Diese völlig natürliche Verbindung ist eine große Kraftquelle, um den Stürmen der momentanen Zeit zu begegnen!
Leseempfehlung aus: Die Befreiung kraftvoller Weiblichkeit: Kap. „Wahre Kraft“ und „Ahnen“

Text und Bild (c) Eva-Maria Eleni

http://eva-maria-eleni.blogspot.com

Quelle: https://www.facebook.com/evamaria.eleni.5/posts/772417509544108

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.