Der Körper erinnert sich

zum Buch: HIER!

Die Psychophysiologie des Traumas und der Traumabehandlung

Über Traumata und deren Behandlung
Von Ein Kunde
Der Begriff „Trauma“ wird heutzutage beinahe schon inflationär gebraucht. Es gibt kaum noch gesellschaftspolitische Problembereiche, die nicht mit Erfahrungen, die traumatisch sein können, aufwarten. Als dementsprechend bedeutsam wird daher auch die Arbeit mit traumatisierten Personen bewertet.
Vor diesem Hintergrund und als Fachfrau für „Gewalt im sozialen Nahraum“ befasse ich mich schon länger mit der Thematik und habe bereits auch eine Reihe von Fachbüchern gelesen, die sich mit „Trauma“ auseinandersetzen. Auf Empfehlung einer Freundin bin ich nunmehr auf Babette Rothschilds „Der Körper erinnert sich“ gestoßen und war von diesem Buch in mehrerer Hinsicht begeistert.
Zum einen ist es leicht lesbar und durch die Verknüpfung von Theorie mit praktischen Erfahrungen aus der Arbeit der Therapeutin, die in Fachkreisen als die Expertin zum Thema gilt, auch gut verständlich. Letzteres, meine ich, sogar für interessierte Menschen, die keine therapeutischen Ausbildungen absolviert haben.
Zum anderen liest sich das Buch mitunter spannend wie ein Krimi. Das gilt nicht nur für die Ergebnisse der Hirn- und Gedächtnisforschung, die Rothschild ihren Ausführungen voranstellt, um damit das komplexe Zusammenwirken von Emotion und körperlichen Reaktion zu beschreiben, sondern auch für die Einblicke, die sie dem/der Leserin in ihren therapeutischen Alltag gewährt.
Im Gegensatz zu anderen Fachleuten, die die physischen Komponenten traumatischer Erfahrungen vernachlässigen, zeigt Rothschild auf, wie wichtig es ist, gerade diese Aspekte in die Arbeit miteinzubeziehen. Ihr Ansatz mit den „Erinnerungen des Körpers“ Traumatherapie durchzuführen, gilt in Fachkreisen als neu und vor allem als vielversprechend, wenn es darum geht, die Leiden der KlientInnen zu minimieren.
„Der Körper erinnert sich“ ist ein Fachbuch, das für PraktikerInnen, die im psychosozialen Bereich tätig sind, zur Pflichtlektüre werden sollte, denn vom Fachwissen der Autorin können sie für den eigenen Umgang mit traumatisierten Menschen nur profitieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.