Willst du nur die 2. Frau sein?

Ihr Lieben,

dieser Artikel richtet sich gleichermaßen an Frauen UND Männer, die „unglücklich“ verliebt sind….. 

in meinen Beratungen höre ich es fast täglich:

  • liebt „ER“ mich?
  • wann trennt „ER“ sich?
  • wann merkt „ER“ das ich die bessere Wahl bin? usw usw……

Ich spreche hier von Situationen, die meine Klienten/innen täglich erleben und die sie traurig machen, sich einsam fühlen lassen und unverstanden von der Umwelt.

Vielen ist es schon so ergangen und vielen wird es noch so ergehen: „SIE“ (oder auch „ER“, denn diese Konstellation gibt es auch durchaus „andersherum“, nur eben seltener!) verliebt sich in einen Mann, der vielleicht schon gebunden ist und ein Abenteuer sucht oder sucht sich unbewusst einen bindungsunwilligen Mann, der im Grunde gar nicht daran interessiert ist, viele Gefühle zu investieren. Doch oft wissen diese Männer auch, welche „Knöpfe“ sie bei den Damen zu drücken haben, damit sie ans ihr Ziel kommen….

Eh nun hier ein Aufschrei durch die Männerwelt geht 😉 dieser Artikel hat nichts mit Vorwürfen zu tun oder mit Schuldzuweisungen. Ich schreibe hier nicht mit erhobenen Finger!

Also zurück zu unseren unglücklich verliebten Damen….

Das kann jederzeit geschehen, Gefühle sind halt nicht planbar und sicher spielt die unterschiedliche Auffassungsgabe und Interpretation der Liebe bei dem jeweiligen Geschlecht eine andere Rolle, als man es selbst sich wünscht bzw. fühlt und erlebt.

Natürlich gibt es auch gebundene Männer, die sich ganz neu verlieben, es sich ernsthaft vorstellen können, ihre bisherige Partnerin und Familie zu verlassen, um mit der neuen Frau ein vollkommen neues Leben zu beginnen und dies dann auch tatsächlich tun und umsetzen, doch viele beginnen halt auch erstmal eine sogenannte Dreieckskonstellation in der es nur einen vermeintlichen Gewinner gibt: Den Mann (oder im umgekehrten Fall die Frau!)

Warum gewinnt der Mann? Er hat alles was er haben will….. zuhause die eigene Frau, evtl. gar als Mutter seiner Kinder, ein behagliches Heim und das heimliche… die Affäre… die Leidenschaft, das Abenteuer! Wunderbar! Ihm fehlt es an nichts…. da kann „Mann“ ruhig den zeitlich entstehenden Stress in Kauf nehmen 😉

Was verliert die Ehefrau/feste Partnerin? Die gesunde Vertrauensbasis der bisher gelebten Partnerschaft, möglicherweise den Geliebten, Ehemann, Vertrauten…. in jedem Fall, auch wenn sie nichts von der Affäre weiß, so spürt sie doch, das etwas nicht stimmt und schiebt die „schlechte Stimmung“ auf den Alltag, den Stress mit der Kindererziehung (macht so die Kinder unbewusst verantwortlich) oder auf den Stress vom Spagat zwischen Job und Mutter sein…..

Was verliert die heimliche Geliebte? Beim ersten hinschauen erstmal gar nichts, denn sie gewinnt erstmal scheinbar etwas dazu: die Zweisamkeit, Zärtlichkeit, den Sex, das Abenteuer uvm. Das ist erstmal Glück und Adrenalin pur! Doch wehe wenn die Gefühle einsetzen und Liebe ins Spiel kommt….. entweder sie setzt „IHM“ die Pistole auf die Brust um eine Entscheidung zu erzwingen und zieht dann oft den kürzeren, denn natürlich hat er ihr nie versprochen seine Frau zu verlassen….. oder aber sie rutscht ab in seine Warteliste…. hofft, das er es von alleine bemerkt, das sie die bessere Wahl ist, das er mit ihr das Glück auch im Alltag erleben kann, das er spürt, wie sehr sie ihn doch liebt und das sie ALLES für ihn tun würde….. doch oft merkt er es nicht oder übersieht es…. denn ihm geht es ja gut! (oder im umgekehrten Fall ihr!)

Nun steckt sie, die heimliche Geliebte, in einer misslichen Situation, in der sie oft über Jahre hinweg verbleibt. Sie findet ständig neue Entschuldigungen, warum „ER“ sich nicht trennen kann…. da sind die kleinen Kinder, da ist die kranke Frau, da sind finanzielle Hintergründe, da ist die Ehefrau das Biest, die ihn nicht gehen lässt…. diese Liste ließe sich unendlich weiter ausbauen… Gründe gibt es viel….. FALSCH!!!! Spätestens jetzt sollte ein(e) jede(r) erkennen, dass das Warten nicht lohnt, die einsamen Nächte, die tristen Wochenenden und Feiertage….

Sie geben sich selbst auf, geben die Verantwortung für das eigene Glück ab und merken es nicht einmal…. ein Kreislauf mit Abwärtsspirale….

Das eigene Selbstwertgefühl leidet, die eigene Familie, die Freunde, Kollegen wenden sich im schlimmsten Fall ab und sagen Kopfschüttelnd: „Du bist ein hoffnungsloser Fall!“…. was die Einsamkeit vergrößert, denn nun, da man Trost und Liebe braucht, stößt man auf Unverständnis und Mauern…. und um so größer wird im inneren das Gefühl vom vermeintlichen Glück: „Ihr werdet es sehen, wenn er (sie) erstmal bei mir ist, dann bin ich glücklich und ich werde alle überstrahlen und euch eines besseren belehren“! … und in den meisten Fällen geschieht…… NICHTS! Sie bleiben allein!

Und wenn er doch kommt? Nicht gleich, sondern erst nach Monaten oder Jahren der Heimlichkeit? Dann fragt euch, ob ihr diesem Mann (dieser Frau) wahrlich vertrauen könnt….und wollt…oder ob ihr es wollt, das euch eine andere eines Tages den/die Mann/die Frau wegnimmt! Überlegt euch gut, egal ob Mann oder Frau, was ihr mit euren Taten und Handlungen anderen Menschen antut, denn eines ist sicher, es kommt eines Tages auf euch zurück!

Wichtig ist in solchen Fällen mal die sogenannte Rosarote Brille abzunehmen, ehrlich zu sich selbst zu sein und zu erkennen: Ja, ich will eine glückliche Partnerschaft, aber mit ihm/ihr kann ich sie nicht (er)leben… also muß ICH etwas ändern und zwar für MICH! Ein erster Schritt… zugegeben ein schwerer, aber beginnt nicht jede Reise mit dem ersten Schritt?

Das heißt nicht, alle seine Gefühle zu unterdrücken, sich weg zu drehen, nein das nicht. Doch es heißt, sich dem Leben zuwenden, die Liebe, die IST als das zu nehmen was sie ist: ein Geschenk, großartiges Gefühl, was 2 Menschen miteinander verbinden kann, auch, wenn der andere einen nicht so zurückliebt, wie man es sich selbst wünscht, dennoch bleibt eines: Die Liebe!

Lest dazu bitte auch den Artikel: Warum kann Liebe weh tun

Gern begleite ich dich auf deinem Weg, aus deinem Tal der Tränen heraus! Du kannst mich über meine Akademie auf edudip erreichen (Akademie Seelen Schule) oder schreib mir eine Mail an sabine.hahner@arcor.de um einen privaten Termin zu vereinbaren.

Eine ganz dicke Umarmung an alle, denen es im Augenblick nicht so gut geht!

eure Sabine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..