Die neuen Energien – oder was ist JETZT wichtig für MICH?

Liebe Leser,

viele haben von dem besondern Datum heute schon gehört oder gar gelesen…. es geht ein sehr, sehr langer Zyklus zu Ende, einige der verschiedensten Zyklen des Maya Kalenders:

Denn heute, an diesem besonderen Tag endet im Uinal Rhytmus
des Tzolkin auch gleichzeitig der 7. Tag in ALLEN
9 Zyklen des TUN-Kalenders. So endet zeitgleich auch noch
der UAXACLAHUNSKIN Rhythmus der im letzten, neunten
Zyklus, gleichfalls eine wichtige Zeiteinheit repräsentiert hat.
Auch diese Rhythmen enden somit parallel miteinander.
Gleichzeitig endet damit gesamte der Schöpfungszyklus
der laut dem TUN-Kalender der Maya einen Zeitraum
von rund 16,4 Mrd. Jahre umfasst hat und quasi mit
der Entstehung des Lebens begann.
Hier im Blog habe ich darüber ausführlich berichtet, alles zum nachlesen….
Doch nun stellt sich natürlich für jeden einzelnen die Frage:
Was hat DAS mit MIR zu tun?
Oder…. welche Auswirkungen hat dieser Tag auf mein weiteres Leben?
Nun, das wird sich sicher im weiteren Verlauf unseres Lebens erst zeigen, denn es kommt natürlich ganz darauf an, was jeder für sich bisher gelernt hat, oder an welchen alten (überholten) Mustern noch geklammert und festgehalten wird….
Stellt euch die Frage für euch selbst:
Lebe ich mein eigenes SEIN und BIN ich im reinen BEWUSSTSEIN und VERTRAUEN?
Also lasse ich mich, egal wie auch die äußeren Umstände sind, nicht auf meinem Weg beirren? Stehe ich zu mir und mein Tun und vertraue darauf, das alles (s)einen Sinn hat, auch wenn er sich jetzt noch nicht klar im Außen zeigt?
Was sind denn alte Muster?
Nun, dafür gibt es natürlich viele und vor allem sehr individuelle Möglichkeiten. Ihr erkennt eure Muster in immer wieder kehrenden Situationen – auch wenn daran sehr oft andere Menschen (Mitspieler) beteiligt sind, so hat man doch so ab und an ein sogenanntes Déja-vù Erlebnis…. alles schon mal gehabt, alles schon mal erlebt….. brauche ich NICHT mehr… und schwupps…. geht man in eine vermeintlich ganz neue Situation, trennt sich von Altem (Partnern, Familienangehörige, Jobs, Kollegen) und befindet sich im Handumdrehen wieder in einer ähnlichen Situation.
Wie kann das sein?
Die eigene Aufgabe nicht erkannt, nicht den eigenen Anteil an der Situation gesehen und angenommen, nicht vergeben, den eigenen Schatten weggedrückt, denn „Schuld“ haben ja immer nur die anderen …..
Doch es ist genau ANDERSHERUM! Damit meine ich nicht, das nur „ICH“ oder nur „DU“ an etwas die Schuld trägt…. denn soetwas wie „SCHULD“ gibt es in Wahrheit gar nicht! 🙂
Erst wenn ich meinen Anteil sehe, annehme, die Verantwortung übernehme, Dankbarkeit für alles WAS IST empfinden  kann, dann ist es möglich, das ich meine eigenen Schatten überwinde und auflöse…. und somit kann sich im Außen auch vieles verändern.
Wie heißt es doch so schön: Wie innen so außen?
In der heutigen Zeit, das erlebe ich immer wieder selbst und auch in den Gesprächen mit meinen lieben Klienten, haben wir alle oft das Gefühl irgendwie „abgeschnitten“ zu sein. Fühlen uns allein gelassen, so als ob irgendwo eine Tür sich geschlossen hat, aber die neue noch nicht erkennbar ist…. ich nenne es immer den „spirituellen Spagat“… also mit dem einen Bein noch in der alten Energie und mit dem anderen schon in der neuen eingetaucht….. nicht ganz Fisch und nicht ganz Fleisch 😉
Wenn ihr euch genau so fühlt, dann nehmt euer Leben nun Bewusst in eure eigenen Hände,besinnt euch auf eure innere Stimme, die innere Führung, meditiert, kommt wieder in eure Mitte und erkennt wahrlich, dass das erlebte im bisherigen Leben uns diente:
Die Erfahrungen, gute wie auch negative, haben uns
geprägt. Uns zu dem Menschen werden lassen,
der wir heute sind!
Frage an DICH: Bist DU zufrieden mit dem was DU tatsächlich bist? Damit meine ich nicht, was du in deiner Realität erreicht hast, also nicht welche berufliche Position du bekleidest, welchen Stand du hast in deinem sozialen Umfeld usw. Nein, ich meine das, was DU tätsächlich bist!
In Wahrheit bist du reine Liebe, wir kommen alle aus dem gleichen Ursprung und nun haben wir mit der Zeitenwende alle die gleiche Chance nochmal zu korrigieren, quasi „Nachzubessern“ und um zu Vertrauen!
Nutzt die neue Zeitqualität als Chance auf positive Veränderung, um weiter zu wachsen und um weiter zu erkennen wer ihr tatsächlich seid!
Gern helfe ich euch dabei und begleite euch ein Stück auf eurem Weg, doch bedenkt, bei der Entscheidungsfindung kann ich euch unterstürzen, doch gehen müsst ihr den Weg für euch!
Ihr könnt mich fast täglich hier erreichen:
oder auch gern für einen privaten (telefonischen) Termin unter sabine.hahner@arcor.de
Ich freue mich auf viele interessante Gespräche und auf DICH!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.